STAND
REDAKTEUR/IN

Der Karlsruher SC hat im Spiel gegen Aufstiegskandidat Greuther Fürth ein Unentschieden erreicht. Trotz zweimaliger Führung spielten die Karlsruher am Ende 2:2.

Der Karlsruher SC hat den Aufstiegsträumen der SpVgg Greuther Fürth einen kleinen Dämpfer verpasst. Der Tabellenzweite kam am 32. Spieltag gegen Karlsruhe trotz einer starken Vorstellung über ein 2:2 (1:2) nicht hinaus und könnte seinen direkten Aufstiegsplatz am Montag an Verfolger Holstein Kiel verlieren.

Philipp Hofmann (4.) und Marco Thiede (36.) trafen für den KSC. Havard Nielsen (26.) und der starke Branimir Hrgota (70., Foulelfmeter) glichen für die Fürther jeweils aus. Hofmann spielte 2017 ein halbes Jahr für das Kleeblatt. Nun traf der Angreifer auch in seinem vierten Spiel gegen den Ex-Klub, weil ihn die Abwehr der Franken nach Flanke von Sebastian Jung gewähren ließ. Die offensivstärkste Mannschaft der Liga schüttelte sich kurz und schlug zurück. Hrgota scheiterte in der 18. Minute noch am stark reagierenden KSC-Keeper Marius Gersbeck, wenig später glich dann Nielsen nach einem Eckball per Volley sehenswert und hochverdient aus.

Fürth drückt, Karlsruhe trifft

Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl ging voll auf das zweite Tor, kassierte es aber, weil Thiede bei einem Karlsruher Angriff im Strafraum unzureichend gedeckt wurde. Beim nicht allzu platzierten Schuss des Flügelspielers aus 14 Metern sah Fürth-Keeper Sascha Burchert unglücklich aus. Nach dem Seitenwechsel drückte die SpVgg, die bislang nur 2012/13 in der Bundesliga gespielt hatte, auf den Ausgleich. Hrgota (52.) verfehlte das Tor knapp. 18 Minuten später verwandelte der Schwede einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter zu seinem 14. Saisontor. Zwei Minuten später wurde ein weiterer Fürther Strafstoß nach Ansicht der Videobilder zurückgenommen.

Der Karlsruher SC steht nach dem Spiel auf dem achten Platz, zehn Punkte hinter dem dritten Platz.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Sperre und Geldstrafe für VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Stürmer Silas Katompa Mvumba vom VfB Stuttgart wegen unsportlichen Verhaltens für drei Monate gesperrt. Außerdem muss der Kongolese eine Geldstrafe von 30.000 Euro zahlen.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Regionalliga Vor Gericht gescheitert: Keine Aufstiegsspiele für Stuttgarter Kickers

Die Stuttgarter Kickers werden auch in der nächsten Saison in der Oberliga Baden-Württemberg spielen müssen.  mehr...

Turnen | Olympia-Qualifikation Mehrkampfmeister Seitz und Dauser führen Olympiariegen an

2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro war Elisabeth Seitz schon dabei. Jetzt steht die Stuttgarterin kurz vor der Nominierung für ihre dritten Olympischen Spiele. Auch Teamkollegin Kim Bui könnte dabei sein.  mehr...

Fußball | Europameisterschaft 2021 Maurizio Gaudino: "Italien ist bei großen Turnieren immer ein Geheimfavorit"

Italien ist mit einem klaren 3:0 gegen die Türkei in die EM 2021 gestartet. Für Maurizio Gaudino, Sohn italienischer Einwanderer und Deutscher Meister 1992 mit dem VfB Stuttgart, war der Auftritt der Squadra Azzurra keine Überraschung.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Spielerberater Neblung über Fall Silas: "In meinen Augen haben sich Spieler und Berater strafbar gemacht“

Der Stuttgarter Profi Silas Katompa Mvumpa spielte bislang unter falscher Identität. Spieler und Verein sprechen von Machenschaften eines früheren Spielervermittlers des Kongolesen. Spielerberater Jörg Neblung hält das für wahrscheinlich, sieht aber auch eine Mitschuld beim Offensivmann des VfB, wie er exklusiv gegenüber SWR Sport erklärt.   mehr...

Wiedereinstieg in den Sport Zurück im Fitnessstudio: Wie steige ich richtig ein?

Nach Monaten des Wartens öffnen die Fitnessstudios in großen Teilen des Landes wieder. Viele Fitnessbegeisterte rennen den Studios die Türen ein und stürmen voller Vorfreude an die Geräte. Aber kann man einfach wieder auf dem Leistungsniveau einsteigen, wo vor sieben Monaten aufgehört wurde?  mehr...

Ravensburg

"Mein Ziel: Mission Gold" Mit WM-Gold nach Tokio: Weltmeisterin Anna-Maria Wagner dreht die Judo-Welt auf links

Anna-Maria Wagner ist die erste deutsche Judo-Weltmeisterin seit 28 Jahren. Sieben Wochen vor Olympia sorgt nicht nur die Ravensburgerin für ganz große Tokio-Träume.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Meinung Silas gehört mit der vollen Milde des Gesetzes bestraft

Zwei Jahre lang hat Silas Katompa Mvumpa alle getäuscht - und selbst wohl am meisten darunter gelitten. Dennoch gehört der Flügelspieler des VfB Stuttgart bestraft, meint SWR Sport-Redakteur Michael Richmann.  mehr...

Klippenspringen | Personalie Ihr letzter Sprung: Klippenspringerin Anna Bader beendet Karriere

2005 begann Anna Bader ihre Karriere als Klippenspringerin. Jetzt, 16 Jahre später, hat sie ihren letzten Wettkampf bestritten und verabschiedet sich als Europas erfolgreichste Klippenspringerin.  mehr...

Stuttgart

Anderer Name und anderes Alter VfB Stuttgart: Silas ist nicht Wamangituka

Silas Wamangituka hat zwei Jahre lang unter falscher Identität für den VfB Stuttgart gespielt. Der Verein sieht ihn jedoch als "Opfer" seines ehemaligen Spielervermittlers.  mehr...

Waldshut-Tiengen

Amtsgericht Waldshut-Tiengen Prozess gegen Ex-Mountainbikerin Helen Grobert wird fortgesetzt

Im Dopingprozess gegen die frühere Mountainbikerin Helen Grobert hat das Amtsgericht Waldshut-Tiengen mehrere Vertreter der Nationalen Anti-Doping Agentur befragt.  mehr...

Stuttgart

Tennis | ATP-Turnier in Stuttgart Bricht der "Final-Fluch"? Felix Auger-Aliassime trifft im Stuttgarter Endspiel auf Marin Cilic

Felix Auger-Aliassime hat zum zweiten Mal nach 2019 das Endspiel des Rasen-Tennisturniers in Stuttgart erreicht. Dort trifft er auf den früheren US-Open-Champion Marin Cilic aus Kroatien.  mehr...

Karlsruhe

Olympia | Refugee Team Karlsruher Kanute Fazloula: "Olympic Refugee Team ist ein gutes Zeichen für alle Flüchtlinge"

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird zum zweiten Mal ein "Olympisches Team von Geflüchteten" an den Start gehen. Unter den sieben Athlet*innen, die in Deutschland trainieren, ist auch Saeid Fazloula von den Rheinbrüdern Karlsruhe.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Afrika-Experte: VfB-Profi Silas Katompa Mvumpa kein Einzelfall

Der Afrika-Experte Paul Nehf hält die Probleme des kongolesischen Fußballprofis Silas Katompa Mvumpa, der beim VfB Stuttgart zwei Jahre unter dem offenbar falschen Namen Wamangituka gespielt hat, für keinen Einzelfall. Abhängig seien die meisten afrikanischen Spieler.  mehr...

RLP

Handball | Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Aufstiegs-Chaos in der Handball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Monatelang hatte sich die Entscheidung hingezogen, jetzt ist sie gefallen - die Aufstiegsspiele für die 3. Liga der Männer wurde in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar abgesagt.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN