STAND
REDAKTEUR/IN

Zweitligist Karlsruher SC bangt vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum (Sonntag (13:30 Uhr) um den Einsatz von Stürmer Philipp Hofmann. Der Torjäger ist wechselwillig, zuletzt hatte es viele Diskussionen um seine Person gegeben.

Der 27-Jährige hat auch am Donnerstag krankheitsbedingt nicht am Mannschaftstraining der Badener teilgenommen, wie ein Vereinssprecher bestätigte. Am Mittwochvormittag hatte er noch mit den Kollegen trainiert, sich dann aber mit Fieber und Grippesymptomen für die Nachmittagseinheit abgemeldet. "Ich habe ihn gesehen, ihm ging es wirklich nicht gut", sagte KSC-Trainer Christian Eichner.

Wie geht es mit Philipp Hofmann weiter?

Zuletzt hatte es Unstimmigkeiten zwischen Hofmann und seinem Klub gegeben. Der Angreifer wäre gerne zum Bundesligisten 1. FC Union Berlin gewechselt. KSC-Sportchef Oliver Kreuzer schob dem Transfer aber einen Riegel vor und mutmaßte, Hofmann habe mit seinem Verzicht auf das Auswärtsspiel in Hannover vergangenen Samstag einen Wechsel erzwingen wollen. Seit Dienstag gelten die Probleme als ausgeräumt.

Fußball | Kommentar Philipp Hofmanns Spielverzicht: "Das geht überhaupt nicht"

KSC-Stürmer Philipp Hofmann fühlte sich am vergangenen Spieltag nicht imstande, für seinen Verein zu spielen. Damit wollte er wohl seinem Wechselwunsch zu Union Berlin Nachdruck verleihen. SWR-Sportredakteur Kersten Eichhorn findet diese Aktion ziemlich daneben.  mehr...

Fußball | 2. Bundesliga KSC-Sportchef Kreuzer: Streit mit Stürmer Hofmann ausgeräumt

Mit dem freiwilligen Verzicht auf einen Einsatz in Hannover macht sich der wechselwillige KSC-Stürmer Philipp Hofmann keine Freunde. Für Sportchef Oliver Kreuzer ist ein Transfer nach Berlin vom Tisch - und Hofmanns Aktion abgehakt.  mehr...

Fußball | 2. Bundesliga Wie geht es mit Philipp Hofmann weiter? Stürmer "komplett auf den KSC" konzentriert

Zwischen Torjäger Philipp Hofmann und dem Karlsruher SC schienen die Fronten verhärtet, weil sein erhoffter Wechsel zu Union Berlin wohl gescheitert ist. Doch nun soll alles ausgeräumt sein. Ob der Angreifer in der nächsten Partie in der Startelf steht, ist trotzdem unklar.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN