Philipp Hofmann reißt die Arme nach oben und schreit in einem schwarzen Trikot. KSC-Torhüter steht rechts von ihm in einem orangenen Trikot und ballt die Fäuste. (Foto: Imago, HMB-Media)

Fußball | DFB-Pokal KSC zieht mit Köpfchen ins Achtelfinale ein

AUTOR/IN

Durch den späten Siegtreffer von Topstürmer Philipp Hofmann gegen den SV Darmstadt 98 sichert sich der Karlsruher SC den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals.

Als Schiedsrichter Florian Badstübner um 22:36 Uhr das Pokalspiel zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem Karlsruher SC abpfiff, lagen sich KSC-Trainer Alois Schwartz und Sportdirektor Oliver Kreuzer in den Armen. Aus der Fankurve der Gästefans schallte es "Der KSC ist wieder da!"

Erstes DFB-Pokal-Achtelfinale seit 2012

Die Fans und der Verein können sich über den ersten Einzug ins Achtelfinale im DFB-Pokal seit sieben Jahren freuen. Aber auch finanziell lohnt sich das Weiterkommen. Rund 700.000 Euro erhalten die Badener für den 1:0-Sieg am Böllenfalltor.

Vor allem ein Mann scheint sich zum Darmstadt-Experten aufzuschwingen. Stürmer Philipp Hofmann. Gestern köpfte er fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit eine Flanke Anton Fink ins Gehäuse der Lilien. Vor gut drei Wochen traf der 1,95 Meter große Ex-Schalker beim 1:1 im Zweitligaspiel seines Teams in Darmstadt. Gestern köpfte er fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit eine Flanke Anton Fink ins Gehäuse der Lilien. Der 26-Jährige, der im Sommer aus Braunschweig nach Karlsruhe kam, ist "stolz, dass für den Verein erreicht zu haben".

Dauer

Kein Spektakel gegen Darmstadt

Für den KSC war das im Vergleich zu den vergangenen Wochen unspektakuläre Spiel gegen die Darmstädter eine willkommene Abwechslung. Während die letzten Partien in der 2. Bundesliga jeweils mit 3:3 gegen Bochum und Hannover endeten, konnten die Badener am gestrigen Abend zu null spielen und standen defensiv sicher.

Dauer

Für die Karlsruher geht es nun am Samstag in der Liga gegen beim FC St. Pauli am Millerntor weiter. Einen Tag später werden alle Augen der Verantwortlichen und Fans auf die Sportschau in der ARD um 18 Uhr gerichtet sein. Dort wird der Achtelfinal-Gegner des KSC ausgelost. Die Runde der letzten Sechzehn findet am 4. und 5. Februar 2020 statt. Vielleicht liegen sich die Karlsruher im Anschluss an ihr Achtelfinale dann erneut in den Armen.

AUTOR/IN
STAND