KSC-Kapitän David Pisot muss sich gegen den FSV Zwickau auf einen neuen Nebenmann einstellen, da Stammverteidiger Daniel Gordon gelb-rot-gesperrt ist (Foto: Imago, Kerstin Dšlitzsch)

3. Liga | Karlsruher SC Teil zwei der KSC-Ostreise in Zwickau

Der Karlsruher SC kann sich beim FSV Zwickau wieder vom Relegationsplatz absetzen. Doch beim zweiten Teil der KSC-Ostreise muss Alois Schwartz auf zwei wichtige Stützen verzichten.

Das 1:1 gegen den abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena war aus KSC-Sicht sicherlich ein Rückschlag. Umso wichtiger wird das Nachholspiel am Dienstagabend beim ebenfalls abstiegsbedrohten FSV Zwickau. Bei einem Sieg hätte der Karlsruher SC fünf Punkte Vorsprung auf den Halleschen FC - ein durchaus komfortables Polster im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Um seinen Spielern unnötige Reise-Strapazen zu ersparen, ist der KSC nach dem Auswärtsspiel in Jena gar nicht erst zurückgereist und hat sich stattdessen vor Ort auf das Nachholspiel des 21. Spieltags vorbereitet. Ursprünglich war das Spiel bereits für Ende Januar angesetzt, musste jedoch wegen Schneefalls abgesagt werden.

KSC spielt im Trauerflor

Am Dienstagabend muss Trainer Alois Schwartz jedoch auch auf Abwehrspieler Daniel Gordon (Gelb-Rot) und Mittelfeldspieler Manuel Stiefler (5. Gelbe Karte) verzichten. Doch Schwartz war auf etwaige Sperren vorbereitet und hatte bereits zu Beginn der Reise 21 Spieler nominiert.

Der Karlsruher SC wird am Dienstagabend im Trauerflor spielen, um die am Wochenende verstorbene KSC-Legende Kurt Sommerlatt zu ehren.

STAND