Malik Batmaz hat Ausgleich für den Karlsruher SC gegen den SV Sandhausen geschossen. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | 2. Bundesliga

KSC dreht kuriose Partie gegen den SV Sandhausen

STAND

Zweimal musste der Karlsruher SC gegen den SV Sandhausen einem Rückstand hinterherlaufen. Doch in der Schlussphase sicherte sich der KSC dann doch noch den ersten Saisonsieg.

Malik Batmaz (32.), Simone Rapp (84.) und Lucas Cueto (87.) haben das Spiel gedreht und den Karlsruher SC zu einem verdienten Sieg gegen den SV Sandhausen geschossen. Dabei hatten David Kinsombi (10.) und Ahmed Kutucu (61.) die Gäste zweimal in Führung geschossen.

Der SV Sandhausen setzte in der Anfangsphase auf frühes Pressing. Das nutzte der KSC und überspielte die hochstehende Sandhausen-Abwehr ein ums andere Mal mit langen Bällen. Das Team von Trainer Christian Eichner nutzte diese Räume und erspielte sich erste Chancen. Jerome Gondorfs Flanke konnte Dennis Diekmeier an den Pfosten abfälschen (8.). Ein Minute später tauchte KSC-Stürmer Malik Batmaz erneut vor Keeper Patrick Drewes auf, schoss jedoch knapp neben das Tor.

Kinsombi legt für Kinsombi auf

Im direkten Gegenzug sorgte Sandhausens Neuzugang David Kinsombi für große Ernüchterung beim KSC-Anhang. Auf Zuspiel seines Bruders Christian Kinsombi stand er frei an der Strafraumkante; mit einem satten Schuss ins kurze Eck erzielte er das überraschende 1:0 für Sandhausen (10.). Karlsruhe wirkte nach dem Rückstand jedoch nicht geschockt, spielte munter nach vorne und wirbelte die Sandhäuser Abwehr ein ums andere mal durcheinander. Doch Marvin Wanitzek (19. & 25.) und Jerome Gondorf (29. & 30.) scheiterten jeweils an der eigenen Ungenauigkeit oder am gut reagierenden Sandhausen-Keeper Drewes. In der 32. Minute ließ Batmaz dem 29-Jährigen jedoch keine Chance. Er versenkte den Ball platziert im langem Eck zum verdienten Ausgleich. Anschließend reduzierte der KSC Tempo und Risiko - so ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Effiziente Sandhäuser schocken den KSC erneut

Die zweite Halbzeit begann etwas gemächlicher. Karlsruhe blieb das bestimmende Team, kam aber nicht mehr zwingend vors Tor. So war es kurioserweise Sandhausens Kapitän Dennis Diekmeier, der den ersten gefährlichen Ball auf Drewes' Tor brachte. Nach einer harmlosen Flanke vom Marco Thiede wollte er den Ball ins Toraus klären, schoss ihn jedoch versehentlich aufs eigene Tor. Glück für den Routinier, dass Drewes auf dem Posten war.

Gerade, als sich der KSC anschickte, wieder für mehr Torgefahr zu sorgen, der erneute Rückschlag: Dario Dumics langer Ball flog zielgenau in den Lauf des eingewechselten Ahmed Kutucu. Der 22-Jährige pflückte den Ball elegant aus der Luft, enteilte der unaufmerskamen KSC-Viererkette und ließ Keeper Marius Gersbeck keine Chance (61.).

Rapp und Cueto belohnen den KSC

In der Folge startete der KSC wütende Angriffe auf das Sandhäuser Tor - und wurde belohnt: Zunächst erzielte der eingewechselte Simone Rapp mit dem Kopf den verdienten Ausgleich (84.). "Es ist meine Stärke, Kopfball-Duelle zu gewinnen und Kopfball-Tore zu machen. Daher bin ich froh, dass es heute geklappt hat."

Drei Minuten später schoss Lucas Cueto den KSC zum ersten Saisonsieg. "Ich bin stolz, dass die bessere Fußball-Mannschaft heute das Spiel gewonnen hat. Es wäre ja grotesk, wenn der Gegner das Spiel heute gewinnt, der nichts für das Spiel getan hat, der aus gar nichts zwei Tore macht. Das gehört zum Fußball dazu - allergrößten Respekt. Aber ich bin froh, dass die Mannschaft, die viel mehr investiert hat, das Spiel gewonnen hat."

Karlsruhe steht mit nun vier Punkten auf Platz 13 der 2. Bundesliga, Sandhausen mit sechs Punkten auf Platz neun. Der KSC muss kommende Woche Samstag (13:00 Uhr) bei Jahn Regensburg antreten. Der SV Sandhausen spielt parallel gegen den 1. FC Nürnberg.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Wird Wohlgemuth neuer Sportdirektor beim VfB Stuttgart?

Fabian Wohlgemuth (43), Geschäftsführer beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn, soll ein Kandidat für die Nachfolge von Sven Mislintat als Sportdirektor beim VfB Stuttgart sein.  mehr...

Fußball | WM 2022 Nach WM-Aus: Joshua Kimmich fürchtet sich vor dem "Loch"

Der tief enttäuschte Joshua Kimmich befürchtet nach dem frühen Ausscheiden bei der WM in Katar persönliche Folgen des Debakels.  mehr...

Bösingen, Freiburg

Fußball | WM 2022 in Katar Deutsches WM-Aus schockt Fußball-Fans in BW und RP

Das Happy End blieb aus. Trotz des 4:2-Sieges gegen Costa Rica scheidet die DFB-Elf auch bei der FIFA-Fußball-WM 2022 in Katar nach der Vorrunde aus. Ein Schock - auch für Fans in BW und RP.  mehr...

SWR Aktuell Sport Spezial SWR Aktuell