STAND
REDAKTION

Der Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat das erste Spiel des neuen Jahres verloren. Im Trainingslager im südspanischen Estepona unterlag das Team von Trainer Achim Beierlorzer dem niederländischen Erstligisten FC Emmen 2:3 (1:1).

Marko Kolar (19.) traf zur Führung für Emmen, zuvor hatte FSV-Schlussmann Florian Müller einen Strafstoß pariert. Angreifer Adam Szalai (34.) erzielte den Ausgleich für den Tabellen-14.

Nach der Pause traf Jean-Paul Boetius (63.) zum erneuten Ausgleich, zuvor hatte Glenn Bijl (61.) die Niederländer wieder in Führung geschossen. Den Siegtreffer erzielte Luciano Slagveer (64.). Am Samstag treffen die Mainzer im spanischen Marbella auf Ligakonkurrent Borussia Dortmund (17.00 Uhr), am 18. Januar geht es für den FSV in der Bundesliga mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr) weiter.

Trainingslager verläuft bisher vorwiegend positiv

Trotz der Testspielniederlage zieht Torschütze Jean-Paul Boëtius ein positives Fazit der ersten vier Tage im Trainingslager: "Wir können hier sehr gut arbeiten. Der Platz ist gut, das Wetter ist schön."

Mittelfeldspieler Edimilson Fernandes hat sich gestern im Training einen Innenmeniskusriss im linken Knie zugezogen. Er wird Anfang der kommenden Woche in Deutschland operiert. Bei optimalem Heilungsverlauf kann der Schweizer voraussichtlich in vier bis sechs Wochen wieder spielen.

Auch der Trainer, Achim Beierlorzer, wollte das Ergebnis des Testspiels nicht zu hochgehängt wissen: "Nach dem intensiven Trainingstag war uns klar, dass das jetzt noch einmal so eine Willensschulung ist." Die zweite Halbzeit habe ihm gut gefallen, da die Mannschaft "aggressiv gegen den Ball" gearbeitet hat. Darauf habe gegen den FC Emmen auch der Fokus gelegen. "Wir hätten am Ende eigentlich gewinnen müssen."

STAND
REDAKTION