Eine zähe Partie zwischen Mainz 05 und dem SC Freiburg (Foto: imago images, imago images/Jan Huebner)

Fußball | Bundesliga

Torloses Spitzenspiel zwischen Mainz und Freiburg

STAND

Am 5. Bundesliga-Spieltag haben sich Mainz 05 und der SC Freiburg nach einer zähen Partie unentschieden getrennt. Freiburg stellte mit diesem Remis einen Rekord ein.

Es blieb ein Topspiel ohne Torschützen: Vor 13.500 Zuschauern trennten sich Mainz und Freiburg am Samstag (18.09.2021) 0:0. Die Partie begann eher verhalten und spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. Der erste bessere Abschluss gelang Kevin Schade (15.): Der Freiburger schloss nach Vorarbeit von Höler und Günter aus halblinker Position ab. Sein Versuch landete aber abgefälscht neben dem Tor.

Mainz und Freiburg steckten in den Zweikämpfen nicht zurück. Richtig gefährliche Offensiv-Aktionen kamen von beiden Teams aber kaum zustande. Für die beste Szene der ersten Halbzeit sorgte der Mainzer Jean-Paul Boëtius (42.). Sein Schuss aus 20 Metern war aber letztlich zu unplatziert. Freiburgs Keeper Mark Flekken hielt das 0:0 fest.

Mainzer wechselt und erhöht den Druck

Mainz-Coach Bo Svensson wechselte im Gegensatz zu Freiburgs Christian Streich in der Pause: Für Adam Szalai kam Karim Onisiwo. Doch trotz neuem Stürmer blieb es zäh und fehlte weiterhin an Tempo.

Dann gab es plötzlich zu einer Riesenchance für die Gastgeber. Onisiwo verlängerte einen Abschlag auf Burkardt. Der Mainzer sprintete schneller als die Freiburger, er scheiterte aus neun Metern aber an Flekken.

Freiburg stellt Bundesliga-Rekord ein

Die Gastgeber agierten nun etwas druckvoller und brachten Freiburg jetzt hin und wieder in Verlegenheit. Onisiwo (68.) vergab eine weitere Möglichkeit, als er aus aussichtsreicher Position verzog. Und auch Jeremiah St. Juste (80.) konnte den gut aufgelegten Flekken im Gäste-Tor aus Nahdistanz nicht überwinden.

Mit der letzten Aktion des Spiels wäre dann doch Freiburg fast noch zum Sieg gekommen, doch FSV-Torwart Robin Zentner parierte einen Schuss des eingewechselten Vincenzo Grifo.

Letztlich blieb es beim etwas glücklichen 0:0 für die Freiburger, die mit diesem Unentschieden einen Rekord einstellten. Genau wie in den Jahren 2000 und 2004 unter Trainer-Legende Volker Finke, blieb Freiburg in den ersten fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen.

Streich und Svensson nicht zufrieden

"Wir wollten nicht, dass es ein wildes Spiel wird. Natürlich sind wir nicht zufrieden, wie wir es fußballerisch gelöst haben", resümierte Freiburgs Trainer Christian Streich nach der Partie.

Und auch Mainz-Coach Bo Svensson war mit seinem Team nicht zufrieden: "Es lag sicher auch am Gegner, dass wir in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel reingefunden haben. Das war träge, wir waren nicht so, wie ich uns normalerweise kenne. Das Ergebnis ist gerecht, es war bestimmt kein schönes Spiel."

Mainz in Leverkusen, Freiburg gegen Augsburg

Mainz 05 schiebt sich durch das Unentschieden vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Am Samstag (25.09.2021) geht's für das Team von Bo Svensson in Leverkusen weiter. Der SC Freiburg bleibt auf Rang fünf und empfängt am Sonntag (26.09.2021) den FC Augsburg.

Mainz

Fußball | Bundesliga Geht der Mainzer Höhenflug weiter?

Mainz steht auf Rang vier der Tabelle – mit neun Punkten haben die Rheinhessen bereits mehr Zähler als nach der kompletten Hinrunde der vergangenen Saison. Klar, das ist nur eine Momentaufnahme, es spricht aber einiges dafür, dass es so weitergehen könnte.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Die "Fast-Namensvettern": Adam Szalai trifft auf Roland Sallai

Adam Szalai von Mainz 05 spielt schon lange in der Bundesliga. Sein Landsmann Roland Sallai vom SC Freiburg hingegen erst seit ein paar Jahren. Kürzlich stürmten sie gemeinsam in der Nationalmannschaft, am Samstag treffen sie nun aufeinander.  mehr...

Fußball | Bundesliga Von Tokio nach Mainz: Neuzugang Stach soll 05 variabler machen

Bei den Olympischen Spielen trat Anton Stach noch für die DFB-Elf an, bald wird er das Trikot von Mainz 05 tragen. 05-Sportdirektor Martin Schmidt sieht den 22-Jährigen als großes Talent. Die Mannschaft hält er für gut vorbereitet auf die neue Saison.  mehr...

STAND
AUTOR/IN