STAND
AUTOR/IN

Der 1. FSV Mainz 05 steckt sportlich in der Krise. Fünf Niederlagen, keine Punkte. So einen miesen Saisonstart gab es schon einmal für die Rheinhessen. Mit Trainer Jürgen Klopp und Michael Thurk. Der ehemalige 05-Stürmer erzählt im Podcast "Nur der FSV", wie sich die Mannschaft damals aus der Krise befreit hat, welcher Teamgeist herrschte und warum er nun an den Klassenerhalt glaubt.

Michael Thurk erinnert sich noch sehr gut an die Saison 2005/06 und vor allem an die Mannschaft von damals. "Klar, Kloppo hat uns Mut gemacht, aber es war eine Mannschaft, die unheimlich von ihrem Eigenantrieb gelebt hat", erzählt der 44-Jährige im SWR Sport Podcast "Nur der FSV". Dass es auch mal im Training gekracht hat und sogar die Fäuste flogen, gehört für Thurk dazu.

Auch den aktuellen Spielern traut der frühere Mainzer Stürmer zu, dass sie schnell aus ihrer Krise rauskommen. Hoffnung machen dem Ex-Profi die zwei knappen Niederlagen gegen die Topteams Leverkusen und Gladbach. "Die letzten zwei Spiele haben gezeigt, dass es bei der Mannschaft 'Klick' gemacht hat und sie zusammengerückt ist." Mit seinem anderen Ex-Klub, dem FC Augsburg, wartet am Samstag ein echter Härtetest auf die Mainzer.

Audio herunterladen (39,1 MB | MP3)

STAND
AUTOR/IN