STAND
REDAKTEUR/IN

Lange wurde über die Zukunft von Jean-Philippe Mateta vom 1. FSV Mainz 05 spekuliert, nun scheint es Gewissheit zu geben. Einem Bericht zufolge wechselt der Angreifer nach England.

Der Abgang des Mainzer Top-Torjägers Mateta ist nach Angaben der "Bild"-Zeitung perfekt. Wie das Blatt unmittelbar vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg berichtete, wechselt der 23 Jahre alte Franzose mit sofortiger Wirkung zum englischen Premier-League-Klub Crystal Palace.

Mateta mit sieben Treffern in dieser Saison

Mateta soll sich bereits London befinden und dort den Medizincheck absolvieren. Mateta befindet sich schon beim Medizincheck in London. Dies bestätigte auch Trainer Bo Svensson. "Wenn alles gut läuft, wovon wir ausgehen, wird das über die Bühne gehen", sagte der Coach.

Laut der "Bild"-Zeitung wird Mateta bis zum Sommer 2022 verliehen, anschließend soll eine Kaufoption bestehen.

Svensson verzichtet auf Mateta

Mateta, dem in dieser Spielzeit sieben Bundesliga-Tore gelangen, stand aber nicht im Kader für die Partie gegen die Niedersachsen. Trainer Bo Svensson bot stattdessen Karim Onisiwo und Jonathan Burkardt im Angriff auf.

Mainz

Fußball | Bundesliga FSV-Sportdirektor Martin Schmidt und das "Mainz-Gefühl"

Martin Schmidt will gemeinsam mit Sportvorstand Christian Heidel, Trainer Bo Svensson und der Mannschaft für traditionelle Werte beim Bundesligisten eintreten.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Nach Achtungserfolg beim BVB: Mainz 05 will "gute Stimmung ins nächste Spiel mitnehmen"

Es war nur ein Punkt - doch für die Moral bedeutet dieser eine Zähler weit mehr: Im ersten Auswärtsspiel unter Bo Svensson gelingt dem 1. FSV Mainz 05 mit dem 1:1 bei Borussia Dortmund ein Achtungserfolg, der Mut macht.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN