Erleichterung bei 05-Trainer Jan-Moritz Lichte (Foto: imago images, Jan Huebner)

Fußball | Bundesliga

Erleichterung bei Mainz 05 - aber keine neue Leichtigkeit

STAND
REDAKTEUR/IN

Aufatmen auch am Tag danach. Der 1. FSV Mainz 05 ist erstmal raus aus den
Abstiegsrängen der Bundesliga. Nach dem ersten Saisonsieg (3:1 beim SC Freiburg) warnt Coach Jan-Moritz Lichte vor zu viel Selbstverständlichkeit.

Die Erleichterung ist spürbar rund um den Bruchweg bis hinein in die Kabine. Die Aufarbeitung des 3:1-Siegs in Freiburg war diesmal eine der angenehmeren Art. Trotz der Freude regten sich beim Mainzer Trainer Jan-Moritz Lichte am Tag nach dem Sieg im Breisgau schon Gedanken daran, dass nur ein einfach "Weiter so" nicht möglich ist.

"Wie kriegen wir das transportiert, dass das nicht zwangsläufig so weitergeht und das wir jetzt nicht direkt sagen, alles andere kommt automatisch, der Knoten ist ja jetzt geplatzt", fragte der 05-Coach.  Eigentlich sei es nicht so anders als wenn man verloren habe am Tag danach. Eben nur ein anderes Grundgefühl, bestätige Lichte: "Den Spielern muss klar sein, wenn es bei uns ein paar Prozent weniger sind, wird es nicht reichen."

Spieler merken, dass der Weg passt

Von einer neuen Leichtigkeit will der Trainer der Rheinhessen daher nicht sprechen. Das Wort "leicht" baut er bewusst nur in "Erleichterung" ein. Die Mannschaft habe durch den Sieg in Freiburg aber erkannt, "dass war für sie eine Befreiung. Auch durch die Punkte. Jetzt haben sie gemerkt, dass es möglich ist, so zu spielen und dann auch Spiele zu gewinnen."

Um aber der möglichen, "gefährlichen" neuen Leichtigkeit entgegenzuwirken mahnte Lichte die alten Mainzer Tugenden bewusst an. "Mit 'leichter' sind wir selten erfolgreich gewesen. Wir sind erfolgreich gewesen, wenn wir es uns schwer erarbeitet haben. Das ist das Wichtigere für mich."

Jetzt muss nachgelegt werden

Mit der TSG Hoffenheim am Sonntag und danach den Partien gegen Bielefeld und Köln folgen die neuen Aufgaben für Mainz 05 - und es sollte nachgelegt werden. Alles Teams, die sich im Tabellendunstkreis der Rheinhessen befinden. Dort kann und soll die Mannschaft die Einstellung von Freiburg sowie den neu gewonnenen Eindruck bestätigen.

Fußball | Bundesliga Nach Pleite gegen Mainz: Freiburgs Petersen ist froh, dass keine Zuschauer da waren

Nach der 1:3-Niederlage gegen den Tabellenletzten 1. FSV Mainz 05 ist der SC Freiburg jetzt seit sieben Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Trainer Christian Streich und Stürmer Nils Petersen sind nach der Partie sichtlich bedient.  mehr...

Fußball | Bundesliga Sieg beim SC Freiburg: Der 1. FSV Mainz 05 schafft den Befreiungsschlag

Dem 1. FSV Mainz 05 ist am achten Bundesliga-Spieltag der ersehnte erste Saisonsieg gelungen - und wie. Beim SC Freiburg setzten sich die Rheinhessen mit 3:1 (3:0) durch. Mann des Tages war Angreifer Jean-Philippe Mateta, der bereits in der ersten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen auf Sieg stellte.  mehr...

Fußball | Bundesliga Mainzer Matchwinner: Jean-Philippe Mateta mausert sich zum Musterprofi

Jean-Philippe Mateta schoss den 1. FSV Mainz 05 in Freiburg zum Sieg - und damit erstmal raus aus den Abstiegsrängen der Bundesliga. Seine Entwicklung ist beachtlich. Nach einem turbulenten Sommer ist der Franzose wieder in Topform.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN