Nikolas Veratschnig von Mainz 05

Aktueller Stand der Kaderplanung

Mainz 05: Erster Neuzugang da - Barreiro-Nachfolger gesucht

Stand
Autor/in
Michi Glang

Der 1. FSV Mainz 05 hat Nikolas Veratschnig als ersten Sommertransfer verpflichtet. Weitere Personalfragen sind offen. Wer ersetzt Leandro Barreiro und was passiert mit Brajan Gruda nach seinem Ausflug zur Nationalmannschaft?

Mit Nikolas Veratschnig bekommen die Mainzer einen "äußerst dynamischen Außenbahnspieler, der mit seiner Schnelligkeit unserem Kader eine zusätzliche spannende Facette gibt", wie es Sportvorstand Christian Heidel beschreibt. Veratschnig kann dabei sowohl in der Defensive als auch in der Offensive eingesetzt werden. Der 21-Jährige hat einen Vertrag bis 2028 bei den Rheinhessen unterschrieben und tritt in Konkurrenz zu Kapitän Silvan Widmer und Danny da Costa. Da Costa könnte den Klub noch verlassen.   

Paul Nebel mit starker Saison beim KSC

Zurück bei den Mainzern sind die bislang ausgeliehenen Paul Nebel (Karlsruher SC) und Aymen Barkok (Hertha BSC). Besonders Nebel steht nach einer starken Saison beim KSC nun im Blickpunkt. Ebenfalls ausgeliehen waren Ben Bobzien und Delano Burgzorg. Während Bobzien erneut leihweise wechselt (zu Austria Klagenfurt), hat Burgzorg mit dem FC Middlesbrough einen neuen Klub gefunden. Als "Neuzugang" kann man Kapitän Stefan Bell zählen. Der 32-Jährige hatte sich in Folge eines hartnäckigen bakteriellen Infekts eine leichte Herzmuskelentzündung zugezogen und war seit Anfang des Jahres ausgefallen. Zuletzt haben die 05er den Vertrag mit dem Urgestein um ein weiteres Jahr verlängert.

Merveille Papela wechselt zu Darmstadt 98. Nicht mehr Teil des Mainzer Kaders sind Josuha Guilavogui und der von Eintracht Frankfurt ausgeliehene Jessic Ngankam (zu Hannover 96). Ob Sepp van den Berg bei Mainz 05 bleibt, ist noch offen. Der Innenverteidiger war vom FC Liverpool ausgeliehen. Der Niederländer würde gerne bleiben, die 05er würden ihn gerne halten - alles eine Frage der Ablöse.

Leandro Barreiro ist weg - ein Japaner als Nachfolger?

Bereits Fakt ist der Abschied von Leandro Barreiro. Sein Vertrag in Mainz lief aus, den Luxemburger zieht es zu Benfica Lissabon. Die 05er sind auf der Suche nach einem Ersatz für den 24-Jährigen, der das Spiel der Mainzer in den letzten Jahren in der Zentrale geprägt hatte. Ein Kandidat für die Nachfolge soll der Japaner Kaishu Sano von den Kashima Antlers sein. "Wir kennen den Spieler. Mehr gibt es derzeit dazu noch nicht zu sagen“, sagte Heidel dem Kicker.

Der 23-Jährige soll für eine Ablösesumme von etwa einer Million Euro zu haben sein und hat bislang vier Länderspiele für sein Land absolviert. Bei den Rheinhessen könnte er mit Tom Krauß um den Platz neben Nadiem Amiri kämpfen, der als Winter-Neuzugang mit seinen starken Auftritte großen Anteil am Klassenerhalt hatte und sich in der Zentrale aktuell in der Pole Position befinden dürfte.  

Mainz 05: Brajan Gruda heiß begehrt

Ob und wie viel sich im Mainz-05-Kader noch tut, hängt vor allem an einer Personalie: Brajan Gruda. Der Shootingstar der letzten Saison ist bei gleich mehreren großen Klubs heiß begehrt. Laut Medienberichten sollen unter anderem Bayern München, RB Leipzig, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart dran sein. Um einen Abgang im Sommer zu verhindern, hat der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel dem Youngster allerdings ein hohes Preisschild umgehängt: 50 Millionen Euro werde man für das Top-Talent fordern, sagte Heidel gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Klar ist: Die 05er würden Gruda gerne zumindest noch eine Saison halten. Denn der Dribbelkünstler bringt eine Qualität ins Spiel, die so kurzfristig kaum zu kompensieren sein dürfte. Sollte Gruda doch noch wechseln und eine Ablöse irgendwo zwischen seinem Marktwert von 20 Millionen Euro und den von Heidel aufgerufenen 50 Millionen einbringen, hätten die Mainzer jedoch eine Menge finanziellen Spielraum für weitere Neuzugänge.

So sollen die Mainzer etwa Interesse an Armindo Sieb von der SpVgg Greuther Fürth haben. Der 21-Jährige hatte in der vergangenen Zweitliga-Saison mit zwölf Toren und drei Assists für Furore gesorgt. Der FC Bayern hat eine Rückkaufoption über 1,5 Millionen Euro für den U21-Nationalspieler und könnte diese ziehen. Laut Sky wäre dann eine Leihe plus Kaufoption nach Mainz möglich.

Stand
Autor/in
Michi Glang