Andriy Voronin (Foto: SWR)

Ex-Fußballprofi aus der Ukraine

Andriy Voronin: "Krieg ist immer eine Katastrophe, egal wo es ist"

STAND
AUTOR/IN

Der ehemalige Bundesliga-Profi Andriy Voronin war bis letzte Woche Co-Trainer bei Dynamo Moskau. Im Gespräch mit SWR Sport spricht der Ukrainer über den Krieg in seinem Heimatland.

Hinter Andriy Voronin liegt ein schlimme Woche. Der 42-Jährige war mit einem der letzten möglichen Flüge von Moskau nach Düsseldorf geflogen - eine freiwillige Entscheidung.

"Es war nicht so, dass mich jemand gezwungen hat, wegzufahren. Als das alles angefangen hat, habe ich die Entscheidung mit meiner Familie getroffen. Ich konnte nicht weiter in dem Land sein, das mit meinem Land Krieg führt", sagte Voronin, der 155 Bundesligaspiele für den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf sowie 76 Länderspiele für die Ukraine absolvierte.

Voronin konnte sich nicht mehr vom Team verabschieden

Von der Mannschaft konnte sich Voronin nicht mehr verabschieden. "Ich habe davor fast keine Minute geschlafen, deshalb habe ich das nicht mehr geschafft", sagte Voronin. Trainer Sandro Schwarz und das Trainerteam konnte er dagegen noch persönlich sprechen.

Schwarz will seinen Job in Moskau weiter ausüben, weil er sich dem Team und besonders den jungen Spielern gegenüber emotional verbunden fühlt. Eine Entscheidung, die Voronin nachvollziehen kann. "Auf jeden Fall. Sandro ist in einer schwierigen Situation. Sandro hat ein großes Herz. Er ist Cheftrainer, die Mannschaft ist abhängig von ihm. Ich verstehe ihn vollkommen", sagte Voronin.

Dynamo-Fans feiern Voronin nach Abschied

Voronin, der seit 2020 als Co-Trainer aktiv war, hatte eine starke Verbindung zu den Moskauer Fans - auch, weil er von 2010 bis 2014 noch als aktiver Spieler für den Hauptstadtklub auflief. Als er das Land schon verlassen hatte, wurde er von den Menschen im Stadion beim nächsten Spiel gefeiert. "Ich hatte immer gute Kontakte zu den Fans, als Spieler und Co-Trainer. Es hat gut getan, die die Sprechchöre zu hören", sagte Voronin, der zwischen 2000 und 2003 insgesamt 75 Spiele für den 1. FSV Mainz 05 absolvierte.

Dass der Sportbetrieb weltweit weiterläuft, ist für Voronin kein Problem, er freut sich vielmehr über die vielen Botschaften mit guten Wünschen an sein Heimatland, die von rund um den Globus gesendet werden. "Wir können leider aktuell nicht viel machen. Es ist sehr gut, dass die ganze Welt auf die Straße geht", so Voronin.

Voronin: "Krieg ist immer eine Katastrophe, egal wo es ist"

Die Situation fühlt sich für Voronin immer noch unwirklich an. "Dass Russland jetzt Raketen wirft: Hätte das jemand vor zwei Wochen gesagt, hätte ich ihn ausgelacht." Der Ukrainer will die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Kriegshandlungen nicht aufgeben und spricht Menschen weltweit aus der Seele: "Wir hoffen alle, dass es so schnell wie möglich vorbei ist. Krieg ist immer eine Katastrophe, egal wo es ist", sagte Voronin.

Bonn/Mannheim

Krieg in der Ukraine Fechter Mark Perelmann will seine Familie vor dem Krieg in der Ukraine retten

Mark Perelmann ist deutscher Fechter mit ukrainischen Wurzeln. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine hat er jedoch andere Sorgen, als Medaillen und Meisterschaften.  mehr...

Invasion in die Ukraine | Meinung Krieg in der Ukraine: Wenn der Sport sich nicht positioniert, dann ist er wertlos

Die russische Invasion in die Ukraine stellt auch den Profi-Sport vor elementare Fragen. Wie umgehen mit Putins Russland? SWR-Reporter Pirmin Styrnol hat die Ukraine mehrfach bereist und findet: Wenn der Profi-Sport nicht klar Position bezieht, dann ist er wertlos.  mehr...

#Zusammenkommen Spenden & Aktionen für die Ukraine – so könnt ihr helfen!

Viele wollen helfen – aber was kann man für die Menschen in der Ukraine tun und für diejenigen, die aus ihrem Land flüchten? Wir bieten euch einen Überblick.  mehr...

STAND
AUTOR/IN

Mehr zu Mainz 05

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz punktet im Rhein-Main-Derby gegen Frankfurt

Der FSV Mainz 05 hat am 34. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt unentschieden gespielt.  mehr...

Berlin

Fußball | Bundesliga Bundesliga live: Mainz zu Gast bei Hertha BSC

Der FSV Mainz 05 ist am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga zu Gast bei Hertha BSC. Die Berliner könnten den Klassenerhalt perfekt machen.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 führt Meister Bayern München vor

Am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der FSV Mainz 05 gegen Meister Bayern München 3:1 gewonnen.  mehr...