Der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt freut sich auf eine "Winter WM" mit topfitten Spielern (Foto: IMAGO, Imago/ HJS)

Fußball | Bundesliga

05-Sportdirektor Martin Schmidt: "Ich freue mich riesig auf die WM"

STAND

Über die Vergabe der Weltmeisterschaft nach Katar wurde und wird nach wie vor sehr kontrovers diskutiert. Was die rein sportliche Qualität der "Winterspiele" Ende des Jahres angeht, sieht der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt aber einen entscheidenden Vorteil.

Public Viewing auf dem Weihnachtsmarkt bei Glühwein und Zimtwaffeln. Die Vorstellung auf die kommende Weltmeisterschaft, sollte man nicht selbst in Katar vor Ort sein, fällt zugegebenermaßen noch etwas schwer. Wobei es jetzt nicht um den umstrittenen WM-Austragungsort gehen soll, vielmehr über den ungewöhnlichen Zeitpunkt dieser WM Endrunde. Los geht es am 21. November um 13.00 Uhr deutscher Zeit mit dem Spiel Niederlande gegen Senegal, das Finale wird am Sonntag, den 18. Dezember, also sechs Tage vor Heiligabend, um 18 Uhr angepfiffen.

Keine müden und ausgelaugten Kicker

Mit diesem ungewöhnlichen Termin für die Titelkämpfe, der aufgrund der unerträglichen Hitze in Katar während der Sommermonate gewählt worden war, mögen viele Vereine und Fans, vor allem aber auch die die Spieltagsplaner der europäischen Ligen einige Probleme haben. Martin Schmidt, Sportdirektor beim FSV Mainz 05, hat aber einen entscheidenden Vorteil erkannt: "Ich freue mich besonders auf eine Fußball-WM mit topfitten Spielern", sagt der Schweizer im Gespräch mit SWR Sport und spricht die die letzten WM's und EM's an, die immer am Ende einer sehr langen Saison stattgefunden haben - nach bis zu 60, 70 Spielen für manchen Nationalkicker. "Man hat das jetzt auch in der Nations League beobachten können, da sind die Spieler irgendwann einfach durch."

Alle Spieler in absoluter Topform

Müde Spieler beim wichtigsten internationalen Turnier sollte es, so Schmidt, dieses Mal nicht geben. Ganz im Gegenteil: "Jetzt haben wir endlich einmal eine Fußball WM, wo alle Spieler in absoluter Topform sind", prognostiziert der 05-Sportdirektor den Akteuren nach drei Monaten Meisterschaft eine gute Verfassung und Fitness. "Ich freue mich jedenfalls riesig auf die Spiele, ich glaube, da kommt etwas ganz tolles auf uns zu".

"Winter WM" aus Sicht der 05er

Natürlich kann Martin Schmidt auch die Kritiker an einer "Winter WM" verstehen, seine Aussagen bezieht der Schweizer auch nur auf das Sportliche, nicht auf die politischen Um- und Zustände im WM-Gastgeberland. Schmidt sagt: "Wir beginnen mit der Liga drei Wochen früher und haben bis zur WM 15 Spiele. Den Break während der WM müssen wir so gestalten, dass die Spieler unter Spannung bleiben, um dann Anfang Januar mit der gezielten Rückrundenvorbereitung zu beginnen." Und was Martin Schmidt bei aller notwendigen Belastung auch nicht vergisst, ist die Gesundheit seiner Akteure: Die Belastung der Spieler war in den letzten Jahren, auch durch Corona, so hoch und anspruchsvoll. Für viele wird das einmal eine wertvolle körperliche Erholung sein, auch wenn man noch etwas trainiert oder spielt."

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Sportdirektor Schmidt über Götze, Mané und Haller: "Brauchen wir nicht"

Im Gespräch mit SWR Sport hat sich Martin Schmidt über die Saisonziele des FSV Mainz 05 geäußert und erklärt, warum der Klub keine Stars wie Mané braucht.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 geht gut erholt und zuversichtlich in die Vorbereitung

Nach einer erfolgreichen letzten Saison hat Mainz 05 am Dienstag mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Gut gelaunt und bestens erholt hat Coach Bo Svensson mit 23 Spielern das Training aufgenommen.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Kapitän Moussa Niakhaté bei Mainzer Trainingsauftakt mit dabei

Der FSV Mainz 05 hat mit 23 Spielern die Vorbereitung auf die neue Fußball-Bundesligasaison aufgenommen. Neben den drei Neuzugängen war auch Kapitän Moussa Niakhaté dabei, dessen möglicher Abgang die Mainzer weiter beschäftigt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr zu Mainz 05

Mainz

Fußball | Bundesliga Dominik Kohr vor dem Duell mit Augsburg: "Dürfen kein Prozent nachlassen"

Beim 1. FSV Mainz 05 gehört Dominik Kohr zu den gesetzten Spielern im Mittelfeld. Am Wochenende geht es für den gebürtigen Trierer zu einem seiner früheren Klubs, dem FC Augsburg.  mehr...

Mainz

Kritik an Nationalspieler Stach Mainz-Trainer Bo Svensson: "Anton hat kein gutes Spiel gemacht"

Nach dem 0:0 gegen Union Berlin war man bei Mainz 05 im Großen und Ganzen zufrieden. Kritik von Trainer Bo Svensson musste aber Nationalspieler Anton Stach einstecken.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Nach Nullnummer gegen Union: Mainz 05 zufrieden mit dem Punkt

Über 30 Grad, keine Tore und ganz wenig Höhepunkte: Nach dem 0:0 von Mainz 05 gegen Union war erstmal eine Abkühlung angesagt.  mehr...