Mainz-Angreifer Jonathan Burkardt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga

Mainz-Stürmer Johnny Burkardt: Weiter, immer weiter

STAND
REDAKTEUR/IN

Gegen Bielefeld bestätigte 05-Stürmer Jonathan Burkardt erneut seine starke Form und hatte mit seinem Tor einen großen Anteil am Mainzer Achtelfinaleinzug im DFB-Pokal. Vom Hype um seine Person lässt er sich nicht beeinflussen.

Es war pure Erleichterung. Nicht nur bei Jonathan Burkardt. Bei der gesamten Mainzer Mannschaft, beim Trainerteam und bei den 05-Fans. Erstmals seit vier Jahren stehen die Rheinhessen wieder im Achtelfinale des DFB-Pokals. Das Spiel gegen Liga-Konkurrent Bielefeld war ein absoluter Pokal-Fight, der erst in der Nachspielzeit der Verlängerung, durch den 3:2 Siegtreffer von Marcus Ingvartsen, zugunsten der 05er entschieden wurde.

"Die Erleichterung ist sehr, sehr groß. Ich glaube, es war etwas unnötig, dass wir über 120 Minuten gehen mussten. Wir haben uns ein Stück weit zurückgezogen und um das Gegentor gebettelt. Umso besser ist es dann, dass wir nicht ins Elferschießen mussten", bestätigte Burkardt.

Burkardt erneut mit starker Leistung

Der 21-Jährige liefert wenige Tage nach seinem Doppelpack gegen den FC Augsburg in der Liga wieder eine starke Leistung ab. Schon kurz nach dem Anpfiff war der Kapitän der U21-Nationalmannschaft präsent, scheiterte aber sehenswert am starken Bielefelder Keeper Ortega. In der zweiten Hälfte war Burkardt wie schon gegen Augsburg per Kopf zu Stelle und traf zum Ausgleich.

"Der Ball kam schon wieder perfekt auf meinen Kopf von Karim. Ich musste den zum Glück nur noch einnicken." Kurz darauf bereitete er das zwischenzeitliche 2:1 für Sturmkollege Onisiwo stark vor. Drei Treffer und ein Assist in den letzen beiden Pflichtspielen. Jonathan Burkardt ist in Topform. Die Gefahr sich davon blenden zu lassen oder gar abzuheben, besteht bei ihm nicht. "Ja, bis jetzt läuft es sehr gut. Aber ich muss sagen, dass ich mir gar nicht so viele Gedanken über die Spiele mache. Ich schaue schon wieder nach vorne. Am Samstag kommt schon das Nächste. Ich versuche jetzt so gut wie möglich zu regenerieren und wieder frisch zu werden."

"Zu platt" zum Jubeln

Der gebürtige Darmstädter sonnt sich nicht im Erfolg. Denn auch er weiß, gegen Bielefeld war nicht alles gut. Das hob auch sein Trainer Bo Svensson noch einmal hervor. "Wir haben am Anfang nicht alles abgerufen. Wir haben uns beim ersten Gegentor nicht gut verhalten. Ab der 30. Minute haben wir es besser gemacht. In der zweiten Halbzeit waren wir bis zu 75. Minute die bessere Mannschaft." Und auch dem Mainzer "Shootingstar" war die intensive Partie anzumerken. Zu großen Emotionen oder gar zum ausgelassenem Jubel war Jonathan Burkardt nicht mehr in der Lage. Dennoch war die Freude groß, aber etwas gedämpft. "Man sieht schon Gefühle von mir. Aber ich bin in erster Linie platt nach so einem Spiel."

Empfehlung vom Manager

Dass Burkardt es bis in die Nationalmannschaft schaffen kann, ist wegen des Mangels in Deutschland an Stürmertypen wie ihm keine Träumerei. Der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel spielte zwar den Besuch von Bundestrainer Hansi Flick beim 4:1-Sieg der Mainzer gegen Augsburg herunter ("Er wohnt nicht weit weg und es ist ein Freitagsspiel"), meinte aber auch: "Klar ist, er hat ihn gesehen und was er gesehen hat, war gut." Er könne sich die Schlagzeile "Burkardt schießt zwei Tore für Hansi" gut vorstellen. Dies bedeute aber noch lange nicht, "dass Johnny ein Kandidat für die Nationalmannschaft" sei. Der Manager empfahl deshalb: "Hart weiter arbeiten. Dann kommt es unter Umständen einmal." Momentan spricht bei "Johnny" Burkardt viel dafür.

Mainz

Mainz in der englischen Woche Mainz 05 erst gegen Bielefeld, dann in Bielefeld

Die Fußballwoche von Mainz 05 klingt nach Europapokal mit Hin- und Rückspiel. Zweimal spielt Mainz gegen Arminia Bielefeld, allerdings in zwei unterschiedlichen Wettbewerben. Erst im DFB-Pokal, vier Tage später in der Bundesliga.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Boss Hofmann: Haben den "Auftrag unsere Fans zurückzuholen"

Es herrscht Ruhe bei Mainz 05. Der Umschwung in der Liga ist gelungen. Die Weichen für die Zukunft werden gestellt. 05-Boss Stefan Hofmann hat trotzdem noch ein großes Anliegen.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 macht im abgelaufenen Geschäftsjahr ein dickes Minus

Der 1. FSV Mainz 05 hat im Geschäftsjahr 2020/2021 ein Minus von 10,2 Millionen Euro gemacht. Dies gaben die Rheinhessen auf ihrer Mitgliederversammlung bekannt.  mehr...

Meistgeklickt

Stuttgart

Corona und Breitensport "Eine reine Katastrophe": Verband stellt Spielbetrieb im Jugendfußball ein

Der Württembergische Fußballverband (wfv) hat den Spielbetrieb in der Jugend eingestellt - obwohl die neue Corona-Verordnung Sport dies gar nicht einfordert. Ein langjähriger Jugendleiter versteht die Welt nicht mehr.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Legende Hellström unheilbar an Krebs erkrankt

Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Ronnie Hellström (72) vom 1. FC Kaiserslautern ist nach eigenen Angaben unheilbar an Krebs erkrankt. Die ersten Symptome seien bereits vor einem Jahr aufgetreten.  mehr...

Stuttgart

Steigende Coronazahlen Corona: BW-Regierung kündigt neue Geisterspiele an

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat strengere Corona-Maßnahmen angekündigt. Auch der Profifußball wird wohl davon betroffen sein.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN