STAND

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat bei der Verletzung von Stürmer Jonathan Burkardt (20) aus dem Spiel beim 1. FC Köln Entwarnung gegeben.

"Der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung hat sich Stand jetzt in den Untersuchungen nicht bestätigt", teilten die Rheinhessen am Montag mit. Demnach läge "lediglich eine Gesichtsquetschung" vor, die für den U21-Nationalspieler "keine Einschränkungen" bedeute.

Bei Verdacht auf Kopfverletzungen immer besondere Vorsicht geboten

Burkardt musste am Sonntag beim 3:2 in Köln in der 55. Minute benommen vom Feld, er hatte bei einem Kopfballduell den Arm von Verteidiger Jorge Mere ins Gesicht bekommen. "Da bei Verdacht auf Kopfverletzungen aber immer besondere Vorsicht geboten ist, wird die Situation weiterhin aufmerksam beobachtet", schrieben die Mainzer weiter.

Fußball | Bundesliga "Big Points" gegen den Abstieg: Mainz dreht Spiel in Köln

Der FSV Mainz 05 hat einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga geschafft. Im Kellerduell gegen den 1. FC Köln gewannen die Mainzer durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 3:2 (1:1).  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Stürmer Robert Glatzel: Warum die "geile Aktion" nicht zum Sieg reichte

Sein Traum war eigentlich schon fast vorbei, erzählt Robert Glatzel: "Dass ich jetzt noch in der Bundesliga spielen darf, ist einfach ein Riesen-Geschenk." Der Karriereweg des Mainzer Stürmers war bislang so steinig wie lehrreich.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Frühlingscheck 1. FSV Mainz 05: Das Unmögliche möglich machen

Nach der Hinrunde hatte der 1. FSV Mainz 05 sieben Punkte auf dem Konto und stand auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit so einer Bilanz ist in der Bundesligageschichte bisher jede Mannschaft abgestiegen. Doch Mainz könnte neue Maßstäbe setzen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN