Trainer Bo Svensson blickt auf eine gute Saison mit Mainz 05 zurück (Foto: IMAGO, Imago/Jan Huebner)

Nach Saisonfinale von Mainz 05

Urlaub für Mainz-Trainer Bo Svensson: Sonne und Pool sind Nebensache

STAND
REDAKTEUR/IN

Der 1. FSV Mainz 05 hat die Bundesliga-Saison auf Rang acht und damit sehr erfolgreich abgeschlossen. Trotzdem lief nicht alles rund. Trainer Bo Svensson hat bei SWR Sport in Rheinland-Pfalz Bilanz gezogen.

Am Tag nach dem Bundesliga-Finale saß ein gut gelaunter Mainz-05-Trainer Bo Svensson im Fernsehstudio des SWR. Er hatte allen Grund dazu. Mit dem 2:2 gegen eine Frankfurter Eintracht in Bestbesetzung konnte der Däne gut leben.

Ihm war wichtig, dass nach dem frühzeitigen Klassenerhalt der Mainzer die Saison nicht durch eine Negativserie in ein schlechtes Licht gestellt wird. Denn danach sah es zwischenzeitlich aus. Vor allem nach der 0:5-Pleite gegen Wolfsburg drohte die Stimmung in den Keller zu rutschen. Doch dann folgten Siege gegen Bayern München und die Hertha.

"Zum Glück haben wir in den letzten drei Spielen nochmal gezeigt, wie gut wir wirklich sind. Das war wichtig für das Gesamtbild der Saison", sagte Svensson im Gespräch mit Moderatorin Lea Wagner.

Mainzer Spieler ziehen Aufmerksamkeit anderer Vereine auf sich

Nach der Saison ist vor der Saison und so laufen auch bei Mainz 05 im Hintergrund die Planungen schon auf Hochtouren. Am vergangenen Samstag gab es emotionale Abschiede von Spielern wie Daniel Brosinsi, Jeremiah St. Juste oder auch Jean-Paul Boetius. Ein Fragezeichen gibt es noch hinter Kapitän Moussa Niakhaté. Auch bei Jonny Burkardt kann Coach Svensson nicht versprechen, dass er zu halten sein wird. "Das sind eben Spieler, auf die andere Vereine natürlich aufmerksam werden", sagt er.

Mainz ist mehr als nur eine Zwischenstation

Aber auch einige Neuzugänge sind bereits eingetütet. Svensson betont, dass die Anforderungen an Spieler in Mainz klar formuliert sind. "Jeder Spieler muss wissen, was Mainz 05 bedeutet. Der Teamgedanke steht über allem und Mainz ist nicht nur eine Zwischenstation."

Das Beispiel von Anton Stach, der in die A-Nationalmannschaft berufen wurde, zeige, dass man auch in Mainz weit kommen kann. "Das ist gute Werbung und hilft als Argument bei Gesprächen mit anderen Spielern", verrät Svensson.

Abschalten fällt Bo Svensson schwer

Während die Spieler nun größtenteils auf dem schnellsten Weg in den Urlaub sind und vermutlich schon die Seele baumeln lassen, ist das Abschalten nicht gerade die Stärke von Svensson. "Die Arbeit ist für mich wichtig. Ich tu mich schwer, das alles beiseite zu tun und mich auf Sonne und Swimmingpool einzulassen", gibt der Trainer zu.

Zusammen mit Sportvorstand Christian Heidel und Sportdirektor Martin Schmidt bastelt er fleißig am Kader für die neue Saison. Der Trainingsauftakt ist am 20. Juni, also genau in fünf Wochen. Da sollte auch Svensson Zeit für ein paar Urlaubstage finden. Sonne, Strand und Meer sind dann vielleicht doch mal eine willkommene Abwechslung zu Rasen, Pfosten und Latte.

Mainz

Fußball | Bundesliga Der Mainzer "Integrationsbeauftragte" Daniel Brosinski verlässt die 05er

Nach acht Jahren und über 200 Bundesligaspielen für den 1. FSV Mainz 05 wurde der Vertrag von Daniel Brosinski nicht verlängert.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga "Eine Herzensangelegenheit": Dominik Kohr bleibt bei Mainz 05

Dominik Kohr bleibt bei Mainz 05. Der Mittelfeldspieler, der bereits seit 2021 auf Leihbasis bei den Rheinhessen spielt, wechselt endgültig von Eintracht Frankfurt an den Rhein. Die Laufzeit des Vertrags zeigt, welche Bedeutung der 28-Jährige für die 05er hat.  mehr...

Mainz

Frauenfußball | Kooperation Christian Heidel: "Wir wollen erfolgreichen Frauenfußball in Mainz zeigen"

Mainz 05 war einer der letzten Bundesligisten ohne Frauenfußball-Abteilung. Das wird sich zur kommenden Saison ändern. In Kooperation mit dem TSV Schott Mainz wollen die 05er mittelfristig Erfolge auch im Frauenfußball feiern.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr zu Mainz 05

Mainz

Fußball | Bundesliga 05-Sportdirektor Martin Schmidt: "Ich freue mich riesig auf die WM"

Über die Vergabe der Weltmeisterschaft nach Katar wurde und wird nach wie vor sehr kontrovers diskutiert. Was die rein sportliche Qualität der "Winterspiele" Ende des Jahres angeht, sieht der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt aber einen entscheidenden Vorteil.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Sportdirektor Schmidt über Götze, Mané und Haller: "Brauchen wir nicht"

Im Gespräch mit SWR Sport hat sich Martin Schmidt über die Saisonziele des FSV Mainz 05 geäußert und erklärt, warum der Klub keine Stars wie Mané braucht.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 geht gut erholt und zuversichtlich in die Vorbereitung

Nach einer erfolgreichen letzten Saison hat Mainz 05 am Dienstag mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Gut gelaunt und bestens erholt hat Coach Bo Svensson mit 23 Spielern das Training aufgenommen.  mehr...