05-Trainer Bo Svensson hat Respekt vor dem SC Freiiburg (Foto: IMAGO, Matthias Koch)

Fußball | Bundesliga

Mainz-Coach Bo Svensson: "Freiburg hat fast nie schlechte Tage"

STAND
REDAKTEUR/IN
fw

Nach dem exzellenten Start mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen lief es bei Mainz 05 zuletzt nicht mehr ganz so rund. Jetzt geht es für die Rheinhessen zum aktuell starken SC Freiburg. Hoffnung macht die Auswärtsstärke.

Der Respekt vor dem kommenden Mainzer Gegner (Samstag, 15:30 Uhr) ist groß. "Freiburg ist ein sehr konstanter, sehr erfolgreicher Gegner. Sie sind über Jahre erfolgreich mit ihrer Spielweise, haben viele Spieler die dort lange gespielt haben unter dem gleichen Trainer. Diese Kontinuität führt zu Konstanz. Die haben fast nie schlechte Tage. Ihr schlechtestes Niveau ist noch sehr hoch“, lobt 05-Trainer Bo Svensson die Breisgauer.

Doch der Däne geht trotzdem optimistisch in die Partie: "Wenn wir unser Spiel auf den Platz bringen haben wir auch schon gegen Freiburg gezeigt, ist es nicht einfach gegen uns zu spielen."

Johnny Burkardt als wichtiger Offensiv-Faktor wieder dabei

Die Rheinhessen können gegen den Sport-Club wieder auf den zuletzt verletzten Stürmer Jonathan Burkardt zurückgreifen. "Er ist nicht schmerzfrei. Aber er hat diese Woche trainiert, das sah gut aus", sagte Svensson über den Kapitän der deutschen U21 und hob seine Wichtigkeit für die Mannschaft hervor: "Er ist zu einem Schlüsselspieler für uns geworden. Es tut uns weh, wenn er ausfällt."

Burkardt hatte vor knapp drei Wochen in der Partie bei der TSG Hoffenheim eine Fleischwunde am Fuß erlitten. Der 22-jährige Stürmer gilt mit Blick auf die WM in Katar als Kandidat für den deutschen Kader.

Hoffenheim, Stuttgart, Mainz, Freiburg

SWR Sport | 21:45 Uhr SWR Sport mit Thomas Hitzlsperger

SWR Sport an diesem Sonntag (13.11.2022) mit dem ARD-WM-Experten und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des VfB Stuttgart: Thomas Hitzlsperger.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Testspielpleite gegen KSC aufgearbeitet

Coach Svensson war nach der 2:5-Testspiel-Niederlage gegen den Zweitligisten Karlsruher SC vergangene Woche restlos bedient. Mittlerweile, so der 43-Jährige, sei "alles kritisch analysiert. Wenn ich sehe, wie die Spieler trainiert haben, war die Reaktion und gut. Mir und uns sind einige Sachen klarer geworden. Wir haben es konstruktiv genutzt". Und aus 05er-Sicht sollen diese Erkenntnisse gegen Freiburg schon umgesetzt werden.

STAND
REDAKTEUR/IN
fw

Mehr zu Mainz 05

Mainz

Fußball | WM Ex-Mainz 05-Trainer Hjulmand will mit Dänemark in die K.O.-Runde

Für Dänemark und Trainer Kasper Hjulmand geht es bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar an diesem Mittwoch (16:00 Uhr) um Alles. Um das Achtelfinale zu erreichen, braucht die Mannschaft des Ex-Trainers von Mainz 05 gegen Australien einen Sieg.  mehr...

Mainz

Mainz 05-Boss im SWR-Interview Christian Heidel: "So langsam kommt ein WM-Gefühl auf"

Nach der ersten WM-Woche hat SWR1 Rheinland-Pfalz mit Christian Heidel gesprochen. Der Sportvorstand von Mainz 05 hat eine klare Meinung zum deutschen Team, aber auch zum WM-Ausrichter Katar.  mehr...

Katar

Fußball | WM in Katar Eric Maxim Choupo-Moting: Torjäger mit Anlauf

Kameruns Sturmhoffnung heißt Eric Maxim Choupo-Moting. Der Ex-Mainzer startet am Donnerstagmorgen ins WM-Turnier. Gegen die Schweiz will der Bayern-Stürmer wieder knipsen.  mehr...

SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell