STAND

Die Profis des 1. FSV Mainz 05 werden nach der Corona-Zwangspause vom individuellen Training in den eigenen vier Wänden am Dienstag, 7. April wieder zurück auf den Rasen des Bruchwegstadions kehren – allerdings mit strengen Auflagen.

Die Auflagen wurden in enger Absprache mit den Gesundheitsbehörden des Landes Rheinland-Pfalz sowie der Stadt Mainz festgelegt. Die Kleingruppen werden mit reichlich Abstand auf den großen Rasenplätzen verteilt agieren. Um den entsprechenden Sicherheitsabstand auch in der Kabinensituation wahren zu können, werden die Profis auf alle zur Verfügung stehenden Umkleiden im Trainingszentrum verteilt. Zum Duschen fahren die Profis nach dem Training wieder nach Hause. Das Trainingsgelände wird darüber hinaus für den Publikumsverkehr auch weiterhin gesperrt bleiben und die Räumlichkeiten nur denjenigen zugänglich sein, die im Trainingsbetrieb der Profis eingebunden sind.

Fußball | Podcast Nur der FSV - der SWR Sport Podcast mit Christian Heidel

Wir reden darüber was die 05er bewegt. Mit dabei sind die SWR Bundesligareporter, wie Florian Winkler oder SWR1-Stadion-Moderator Achim Scheu. Dazu kommen Gäste vom 1. FSV Mainz 05.  mehr...

Rouven Schröder: Hygienevorgaben werden umgesetzt

Es sind besondere Anforderungen für den Trainingsbetrieb am Bruchweg: "Wir haben ein positives Signal erhalten und stehen auch weiterhin im engen Austausch mit dem Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz sowie den Gesundheitsbehörden der Stadt Mainz, um unter Einhaltung aller nötigen Vorsichtsmaßnahmen eine schrittweise Rückkehr vom individuellen Training zu Hause ins Trainingszentrum am Bruchweg zu ermöglichen. Die entsprechenden Hygiene- und Verhaltensvorschriften werden im Sinne der Gesundheit unseres Teams und der Mitarbeiter rund um das Team zu 100 Prozent umgesetzt", sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder in einer vom Verein veröffentlichen Pressemitteilung.

Fußball | Bundesliga Mainz 05 will bis zu zehn Millionen Euro einsparen

Mainz 05 hat angesichts der Corona-Krise zur Vermeidung von Liquiditätsengpässen seine wirtschaftliche Planung komplett überarbeitet und ein Einsparpotenzial von etwa zehn Millionen Euro erarbeitet.  mehr...

Fußball | Bundesliga M05-Trainer Beierlorzer: Wichtigste für Vereine ist, dass "Saison zu Ende gespielt wird"

Während der Corona-Pandemie ruht in Deutschland der Ball. Profis und Trainer - wie Achim Beierlorzer vom FSV Mainz 05 - können ihrem Beruf derzeit nur eingeschränkt nachgehen und hoffen auf ein baldiges Ende der Krise.  mehr...

Fußball | Bundesliga Mainz-Profi Stefan Bell sieht in der Coronakrise auch eine Chance

Stefan Bell vom FSV Mainz 05 kümmert sich in der Coronakrise auch um seinen Amateurklub FV Vilja Wehr - und sieht in der momentanen Ausnahmesituation auch eine Chance.  mehr...

STAND
AUTOR/IN