STAND
AUTOR/IN

Seit Beginn dieser Saison ist Andreas Bockius Stadionsprecher beim FSV Mainz 05. Im SWR Sport Podcast "Nur der FSV" spricht er über seine bevorstehende Premiere als Stadionmoderator ohne Publikum.

Es wird auch für ihn eine neue Situation werden. Normalerweise sind bei Heimspielen von Mainz 05 über 20.000 Zuschauer im Stadion. Am kommenden Sonntag, im ersten Heimspiel der Mainzer seit dem Re-Start der Bundesliga, sind es maximal 300 Personen, die seinen Durchsagen möglicherweise eher weniger Beachtung schenken werden. Dennoch wird seine Begrüßung wie immer "natürlich mit einem sehr lauten Guuude ablaufen", sagt der 34-Jährige, der hauptberuflich für einen lokalen Mainzer Radiosender die Morning-Show moderiert, im SWR Sport Podcast "Nur der FSV".

Dauer

"Bei Toren gehe ich ab wie immer"

"Ich kann gar nicht anders, ich bin ja auch Fan", sagt Bockius auf die Frage, wie er Tore der Mainzer bejubeln wird. Die Durchsagen bei Treffern der Mainzer wird er also so emotional wie immer feiern. "Ich kann gar nicht nicht emotional sein, auch wenn sich das dann vielleicht blöd anhört, wenn da gar keine Fans im Stadion sind. Man künstelt das dann ja nicht, weil man sich ja trotzdem freut, wenn unsere Jungs ein Tor schießen."

Statt auf dem Rasen oder am Spielfeldrand wird Andreas Bockius das Spiel gegen RB Leipzig (Sonntag, 15:30 Uhr) auf der Haupttribüne verfolgen. Ob er auch während seinen Moderationen einen Mundschutz tragen muss, weiß er noch gar nicht. "Wenn es so wäre, dann ist das aber auch kein Problem", sagt er gut gelaunt. Man merkt ihm an, dass er den Stadionsprecher-Job in erste Line aus Spaß macht. "Ich bin meistens gut drauf, das Leben ist zu kurz für schlechte Laune", so Bockius.

Nachfolger von Klaus Hafner

Nach 30 Jahren hatte in Mainz vor der laufenden Saison Klaus Hafner als "Stimmungsmacher" bei den Mainzer Heimspielen aufgehört. Andreas Bockius wurde sein Nachfolger, konnte eine komplette Rückrunde neben Hafner sitzen, mit moderieren und von ihm lernen. "Die Fußstapfen von Klaus waren groß und tief. Aber mit Anlauf konnte ich drüberspringen und jetzt mein eigenes Ding machen", sagt Bockius selbstbewusst: "Du darfst deinen Vorgänger nicht kopieren, dann wird das nichts." Das Feedback aus der Mainzer Fanszene ist auch größtenteils positiv.

Vom Klassenerhalt überzeugt

Unabhängig vom Spiel am Sonntag gegen Leipzig ist Andreas Bockius vom Klassenerhalt seiner 05er überzeugt: "Wir packen das, da bin ich mir sicher", sagt er und glaubt auch fest daran, dass die Bundesligasaison trotz der coronabedingten Unwägbarkeiten zu Ende gespielt wird.

STAND
AUTOR/IN