War mit der Leistung seiner Mannschaft nicht einverstanden. 05-Trainer Bo Svensson (Foto: IMAGO, Imago)

Fußball | Bundesliga

Mainz-Coach Bo Svensson: "Ich bin schon sehr verärgert"

STAND
REDAKTEUR/IN
Florian Winkler

Die erste Saisonniederlage musste der 1. FSV Mainz 05 gegen Bayer Leverkusen einstecken. Doch weniger das Ergebnis störte Trainer Bo Svensson, sondern die Art und Weise, wie sein Teams agierte. Es war ein Auftritt, der nachhallte.

Bo Svensson war auch am Tag nach der 0:3-Pleite gegen Bayer Leverkusen noch richtig angefressen. Selbst das Testspiel seiner Reserve gegen Drittligist Wehen-Wiesbaden am Sonntag brachte den Dänen nicht auf andere Gedanken. Die Niederlage gegen die Werkself, aber vor allem der passive Auftritt seiner Mannschaft im eigenen Stadion, raubte Svensson große Teile seines Schlafes, die Nacht war dementsprechend: "ein bißchen kurz. Man trägt viele Gedanken mit sich rum. Als ich dann mal geschlafen habe ging's", gab der 42-Jährige zu.

Dass die Mainzer gegen Leverkusen zu langsam, zu unachtsam waren und auch die taktischen Vorgaben ihres Trainers häufig ignorierten, wurmte ihn. " Ich habe mich schon geärgert, dass ich ganz klar die Wahrnehmung hatte, dass es mehr an uns lag als an Leverkusen, dass das Spiel so ausgegangen ist."

"Auch als es noch 0:0 stand haben wir nicht gut gespielt"

Mainz ließ gegen Bayer eigentlich außer den Treffern nur wenig zu. Doch das tröstete den Coach nicht. "Auch als es noch 0:0 stand, haben wir nicht gut gespielt", stellt er nüchtern fest.

Was gegen die Werkself offensichtlich wurde: Bei eigenem Ballbesitz waren die Rheinhessen meist ideenlos, meistens sogar einfallslos. Die große Gegenwehr blieb nach dem Rückstand aus. Auch diese Passivität ließ den Frust bei Svensson nur schwer verfliegen.

Mainz

Fußball | Bundesliga "Es waren Geschenke": Mainz 05 schiebt Frust nach Pleite gegen Bayer

Nach dem guten Saisonstart rätselt Mainz 05 nach dem 0:3 gegen Bayer Leverkusen über die Ursachen und vielen Fehler. Taktisch stimmte es hinten wie vorne nicht.  mehr...

"Wir haben nicht am Anschlag gespielt", sagte er. Jetzt stehen zwei Auswärtsspiele - bei Borussia Mönchengladbach und bei der TSG Hoffenheim - mit spielmachenden Gastgebern an. Eine Konstellation, die den 05ern in dieser Saison bisher besser lag. Und vielleicht dann auch die Laune von Bo Svensson wieder anheben könnte.

STAND
REDAKTEUR/IN
Florian Winkler

Mehr zu Mainz 05

Mainz

Vor dem WM-Achtelfinale Schweiz gegen Portugal Zwei Mainzer wollen Cristiano Ronaldo rauswerfen

Sie die letzen beiden "Rheinhessen" bei dieser WM: Silvan Widmer und Edimilson Fernandes von Mainz 05. Am Abend spielen sie im WM-Achtelfinale mit der Schweiz gegen Portugal.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 zwischen Weihnachtsfeier und Trainingslager

Bevor es für die Profis von Mainz 05 ins einwöchige Trainingslager nach Mallorca geht, hatte die Mannschaft noch einen angenehmen Pflichttermin: Die Weihnachtsfeier mit dem 05er Kids-Club:  mehr...

Mainz

Trainingsauftakt während der Fußball-WM Winterpause beendet: Mainz 05 legt wieder los

Bei der WM geht gerade die Vorrunde dem Ende entgegen, da fängt Mainz 05 wieder mit dem Training an. Nach zweieinhalb Wochen Urlaub will das Team sich die nötige Form für die Bundesliga holen.  mehr...