Elkin Soto  (Foto: imago images, IMAGO | Jan Huebner)

Fußball | Bundesliga

Elkin Soto: Der Kult-Kolumbianer und seine Liebe zum FSV Mainz 05

STAND

Für Elkin Soto ist Fußball Liebe und Leidenschaft. Kein Wunder, dass man den Kolumbianer bei Mainz 05 so lieb gewonnen hat. SWR Sport hat mit dem 41-Jährigen gesprochen und erfahren, dass eine Rückkehr nach Mainz möglich ist.

Elkin Soto steht schon seit fünf Jahren nicht mehr beim FSV Mainz 05 unter Vertrag. Doch für die Fans bleibt er für immer ein 05er. Und diese Liebe beruht auf Gegenseitigkeit. Zur Zeit arbeitet er bei seinem Heimatverein Once Caldes als Co-Trainer. Von hier schaut er immer Samstag morgens, was seine 05er machen. Sieht, wie sein langjähriger Mitspieler und jetzige Trainer Bo Svensson letzte Saison das Wunder Klassenerhalt schafft. Bo Svensson und Elkin Soto - eine besondere Beziehung: "Mit Bo habe ich eine sehr sehr gute Freundschaft. Wir sprechen nach fast jedem Spiel am Wochenende miteinander", erzählt Soto.

Elkin Soto und sein Legendenstatus in Mainz

Und die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit. "Elkin ist ein überragender Mensch, ein überragender Fußballer. Er hat hier in Mainz den Status einer Legende. Da gehören nicht so viele Spieler dazu", beschreibt Svensson seinen Freund. Ein Grund für Sotos Beliebtheit war sicher seine Freude am Spiel. "Ich habe immer mit Lust, mit Wille, mit Leidenschaft gespielt. Fußball ist alles für mich", sagt Soto über sich selbst.

Der "große Bruder" Jürgen Klopp

Bo Svensson, Elkin Soto und Mainz 05. Das fängt 2007 an. Trainer Jürgen Klopp will diesen technisch feinen Linksfuß unbedingt haben. Soto zaubert nur ein halbes Jahr, dann reißt er sich Kreuzband und Meniskus. Aber sie stehen ihm bei "wie eine Ehefrau, wenn der Mann in den Knast muss. Wir warten auf dich", drückt Jürgen Klopp in seiner unnachahmlichen Art seine Anerkennung für seinen Spieler aus. "Kloppo als Trainer war überragend. Er war wie ein großer Bruder für mich", beschreibt Soto das Verhältnis. Diese gegenseitige Wertschätzung prägt von Anfang die Beziehung zwischen Elkin Soto und der ganzen Mainz 05-Familie. Soto steigt mit ab und schießt die Mainzer 2009 wieder in die erste Liga.

Jedes Training von Thomas Tuchel im Gedächtnis

Mit Thomas Tuchel erlebt Soto einen weiteren späteren Champions-League-Trainer bei Mainz 05, der seine fußballerischen und kämpferischen Fähigkeiten ebenfalls sehr schätzt. Der Kolumbianer spielt in den fünf Jahren unter Thomas Tuchel seinen besten Fußball, nimmt aber noch so viel mehr mit aus dieser Zeit. "Ich erinnere mich an fast alle Übungen im Training. Ich habe in meinem Buch viel über ihn geschrieben. Ich habe viel gelernt bei ihm. Es macht mich stolz, unter ihm gespielt zu haben, weil Thomas ein super Trainer ist", sagt Soto über Tuchel.

Der schmerzhafteste Tag seiner Karriere

Ein Tag bleibt ihm für immer in Erinnerung: der 3. Mai 2015, der schmerzhafteste, der schlimmste Tag in der 20-jährigen Fußballkarriere von Elkin Soto. Beim Spiel gegen den Hamburger SV kommt es zum Totalschaden im Knie - eine Horrorverletzung. Das Karriereende wird laut ausgesprochen. Aber nicht von Elkin Soto. Er will unbedingt weiter Fußball spielen, sich auf dem Platz als 05er verabschieden, bevor er in die Heimat zurückkehrt.

Abschied von Mainz 05

Es dauert ein ganzes Jahr, aber er schafft das Comeback "mit Liebe und Leidenschaft zum Fußball", wie er selbst sagt. Im letzten Saisonspiel 2016 gegen Hertha BSC Berlin wechselt ihn der damalige Trainer Martin Schmidt in den letzten Sekunden ein - Soto verabschiedet sich auf dem Platz von seinen Fans, genau wie er es sich erhofft hat. So haben sie ihn in Mainz in Erinnerung. Und wer weiß, vielleicht gibt es bald eine Fortsetzung der innigen Beziehung von Elkin Soto und seinen 05ern. "Meine Familie will wieder nach Deutschland zurück kommen. Ich könnte mir auch vorstellen, wieder bei Mainz 05 zu arbeiten, das würde mir Spaß machen." Das ist doch eine sehr, sehr gute Idee.

Fußball | Meinung Kimmich in Quarantäne: Keine Zeit für Häme

Nationalspieler Joshua Kimmich ist positiv auf Corona getestet worden. Aber jetzt ist nicht die Zeit für Häme, meint SWR-Sportredakteur Jan Budde.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Legende Hellström unheilbar an Krebs erkrankt

Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Ronnie Hellström (72) vom 1. FC Kaiserslautern ist nach eigenen Angaben unheilbar an Krebs erkrankt. Die ersten Symptome seien bereits vor einem Jahr aufgetreten.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK: Verschärfte Corona-Regeln beim letzten Heimspiel des Jahres

Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern muss beim letzten Heimspiel des Jahres am 4. Dezember gegen Viktoria Köln die Corona-Schutzvorgaben für die Stadionbesucher wieder verschärfen.  mehr...

Baden-Württemberg

Fußball | Corona Corona-"Alarmstufe II" in BW: Das gilt für Fans und Vereine

Seit Mittwoch (24.11.) gilt die "Alarmstufe II" in Baden-Württemberg. Die Auslastung der Stadien wird reduziert, für Fans gelten neue Regeln.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Marco Antwerpen vor dem Duell des FCK mit dem BVB II

Der 1. FC Kaiserslautern reist am Samstag zu Borussia Dortmund II. Innenverteidiger Maximilian Hippe trifft dann auf seine Ex-Kollegen.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Offensivlazarett beim VfB Stuttgart lichtet sich

Das sind doch mal gute Nachrichten für den VfB Stuttgart. Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 macht Trainer Pellegrino Matarazzo Hoffnung auf die Rückkehr von mehreren Offensivkräften.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Coach Svensson vor Stuttgart: "Wir fahren dahin, um zu gewinnen"

Als Favorit geht der 1. FSV Mainz 05 ins Freitagsspiel (20:30 Uhr) beim VfB Stuttgart. In der Tabelle stehen die Mainzer vor dem 13. Spieltag acht Plätze vor dem VfB.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainzer Heidel zu 2G-Forderung an Fußballprofis: "Populismus pur"

Christian Heidel hat seine Kritik an der Politik nach Forderungen nach einer 2G-Regel für Fußballprofis erneuert. Der Mainzer Sportvorstand ist davon überzeugt, dass der Fokus aktuell nicht auf dem Fußball liegen sollte.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart: Sportdirektor Sven Mislintat mit Corona infiziert

Wie der VfB Stuttgart am Mittwoch mitteilte, hat sich Sportdirektor Sven Mislintat mit Corona infiziert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN