STAND
REDAKTEUR/IN

Nun ist es amtlich: Bo Svensson wird der neue Trainer des 1. FSV Mainz 05. Damit kehrt der 41 Jahre alte Däne zurück zu den Rheinhessen, bei denen er einst Profi war und seine ersten Schritte als Trainer ging.

Mainz 05 hat den nächsten Schritt gemacht, sich im Abstiegskampf der Bundesliga neu aufzustellen. Nach dem neuen Sportvorstand Christian Heidel und dem Kaderplaner Martin Schmidt, ist mit dem Dänen Bo Svensson jetzt der neue Trainer gefunden. Alle drei haben eine Mainzer Vergangenheit und wollen nun den Bundesligisten in eine sportlich erfolgreichere Zukunft führen.

Rückkehr aus Österreich nach Mainz

Svensson kommt vom österreichischen Zweitligisten FC Liefering zurück nach Mainz, wo er bereits von 2007 bis 2019 tätig war: Zuerst als Spieler, nach dem Karriereende dann als Co-Trainer von Martin Schmidt und U19-Coach. Nun also coacht er die Profis. Über die Vertragslaufzeit will der Klub auf einer Pressekonferenz (Dienstag, 12 Uhr) informieren.

Heidel: "Er bringt alle Qualitäten mit"

"Bo bringt alle Qualitäten mit, die wir uns für die Besetzung unseres Trainerpostens wünschen. Er hat den Trainerjob in unserem Nachwuchsleistungszentrum von der Pike auf gelernt und zusätzlich als aktiver Profi die Arbeit von Trainern wie Jürgen Klopp und Thomas Tuchel kennengelernt", sagte Sportvorstand Heidel: "Er weiß, wie sich unser Fußball anfühlen muss. Wir sind überzeugt, dass er über die Persönlichkeit und Durchsetzungsstärke verfügt, dieses Wissen auch auf die Mannschaft zu übertragen."

Am kommenden Samstag wird Svensson zum ersten Mal gegen Frankfurt das Team coachen. Auf ihn wartet eine schwere Aufgabe. In der Tabelle belegen die Mainzer aktuell nach 14 Spieltagen einen Abstiegsplatz.

Video herunterladen (4,5 MB | MP4)

Auch Co-Trainer Babak Keyhanfar ist ein alter Bekannter

Unterstützung im Trainerteam bekommt Svensson, dessen Familie auch nach seinem Wechsel nach Liefering in Mainz wohnen blieb, von seinem Assistenztrainer Babak Keyhanfar (35), der wie Svensson aus dem Mainzer Nachwuchsleistungszentrum zum FC Liefering gewechselt war und in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt geboren ist.

Der neue Coach muss schnell Punkte sammeln

Fakt ist: Bo Svensson ist der vierte Trainer in dieser Spielzeit. Auf ihn wartet angesichts von nur sechs Punkten aus 14 Spielen eine Mammutaufgabe. Die Mannschaft gilt als Ansammlung hochtalentierter Einzelspieler, die seine Vorgänger nicht zum einem Team formen konnten, das dauerhaft bundesligatataugliche Leistungen abliefert. Diese Aufgabe muss Bo Svensson lösen. Immerhin ist nach der streckenweise guten Leistung beim 2:5 in München am Sonntag, schon die Zuversicht zurück in Mainz.

Mainz

Fußball | Bundesliga Christian Heidel: Rückkehr zum FSV Mainz 05 war nie geplant

Christian Heidel ist zurück beim 1. FSV Mainz 05. Der neue Sportvorstand hätte lange Zeit selbst nicht mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub gerechnet.  mehr...

Fußball | Bundesliga Schmidt: Mainz präsentiert neuen Trainer am Dienstag

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 wird seinen neuen Trainer am Dienstag vorstellen.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Trotz 2:5 beim FC Bayern: Für Finn Dahmen geht "ein Kindheitstraum" in Erfüllung

45 Minuten lang sah es nach einem perfekten Bundesliga-Debüt für Finn Dahmen aus. Der 22-Jährige, der aufgrund einer Rückenverletzung der eigentlichen Nummer eins Robin Zentner ins Tor des 1. FSV Mainz 05 gerückt war, zeigte im Gastspiel beim FC Bayern eine starke Leistung. Die Rheinhessen führten beim deutschen Rekordmeister sensationell mit 2:0. Am Ende hieß es dann zwar 2:5 - doch sowohl Mainz als auch Dahmen können viel Positives aus der Partie ziehen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN