Rouven Schröder (Sportvorstand Mainz 05) (Foto: SWR)

Fußball | Bundesliga Positive Stimmung im Trainingslager von Mainz 05

AUTOR/IN

Vor dem letzten Test gegen Borussia Dortmund und der Rückreise nach Deutschland zieht der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder Bilanz.

Dauer

Die Bedingungen im südspanischen Estepona könnten besser nicht sein. Sonnenschein bei frühlingshaften Temperaturen, da fühlen sich die Mainzer Kicker trotz der Anstrengungen der letzten Tage sehr wohl. Und auch wenn das erste von zwei Testspielen gegen den niederländischen Erstligisten FC Emmen mit 2:3 verloren ging und Mittelfeldspieler Edimilson Fernandes verletzungsbedingt länger ausfällt, für 05 Sportvorstand Rouven Schröder hat sich die Reise gelohnt: "Das Gefühl ist gut, wir haben hier sehr gute Bedingungen und können konzentriert arbeiten", sagt Schröder.

Dauer

Neues Selbstbewusstsein für die Rückrunde

Trotz der unglücklichen Niederlage gegen Leverkusen kurz vor Weihnachten sieht Rouven Schröder die Mannschaft auf einem guten Weg, lobt insbesondere die gesunde Mischung aus Konzentration, Selbstvertrauen und den Glauben an die eigene Stärke: "Auch wenn es nur drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sind, wir wissen, wir haben eine gute Mannschaft, der Fokus liegt jetzt auf Freiburg." Mit dem Heimspiel gegen den starken SC, der laut Schröder eine "sehr gute Hinrunde gespielt hat und uns alles abverlangen wird", beginnt am Samstag, den 18. Januar für die Mainzer die Rückrunde.

Veränderungen im Kader möglich

Gut möglich, dass der üppige Mainzer Kader noch verkleinert wird, zumal die noch angeschlagenen Danny Latza und Stefan Bell wieder auf dem Weg zurück ins Team sind. Allerdings möchte Rouven Schröder hier noch abwarten: "Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar offen, es wird auch davon abhängen, ob alle Spieler gesund bleiben", so Schröder.

Dauer
AUTOR/IN
STAND