Jonathan Burkardt, FSV Mainz 05 (Foto: Imago, VI Images)

Fußball | Bundesliga FSV Mainz 05: Top-Talent Jonathan Burkardt spielt sich in den Fokus

Nach einer starken Saison-Vorbereitung hofft Stürmer Jonathan Burkardt vom FSV Mainz 05 auf mehr Bundesliga-Einsätze. Coach Sandro Schwarz und Co-Trainer Michael Thurk halten viel vom 19-Jährigen.

Fünf Testspiele - acht Treffer. Die Bilanz des Mainzer Stürmers Jonathan Burkardt während der bisherigen Saisonvorbereitung kann sich sehen lassen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Angreifer mit seinen 19 Jahren noch in der A-Jugend spielen könnte.

Dauer

Bundesliga-Debüt mit 18 Jahren

Knapp ein Jahr ist es nun her, dass Burkardt, für viele völlig überraschend, am dritten Spieltag der vergangenen Saison in der Startelf der 05er stand. "Total surreal im ersten Moment", erinnert er sich an sein Debüt gegen den FC Augsburg. Es folgten drei weitere Bundesliga-Einsätze - ein Tor gelang dem Nachwuchsangreifer dabei noch nicht.

Dauer

Nach seinem Blitzstart wurde es wieder ruhiger um den 19-Jährigen, Burkardt wurde wieder zu den A-Junioren zurückbeordert. "In der einen Woche spiele ich vor 50.000 Fans in Gladbach und in der nächsten wieder in der U19, das ist erstmal eine riesige Umstellung, mit der man umgehen muss." Im Frühjahr wurde Burkardt dann komplett aus dem Spielbetrieb genommen, um ihn mit einem individuellen Trainingsprogramm optimal auf die Saisonvorbereitung einzustellen.

Thurk: "Total aufgeräumt, total lernwillig, total ehrgeizig"

Jetzt greift "Jonny", wie er gennant wird, wieder an - und wie. Zwei Kilogramm Muskelmasse legte der deutsche U19-Nationalspieler zu und beeindruckt nicht nur 05-Coach Schwarz: "Er präsentiert sich in sehr gutem körperlichen Zustand, in einer guten Explosivität was seine Laufwege angeht."

Dauer

Auch Ex-Stürmer Michael Thurk, seit dieser Spielzeit Co-Trainer beim FSV, ist voll des Lobes: "Total aufgeräumt, total lernwillig, total ehrgeizig. Er ist momentan richtig gut drauf und wenn er so weiter macht, ist er eine richtige Option für die kommende Bundesliga-Saison - und da wird er auch seine Tore machen."

Dauer

Burkardt statt Neuverpflichtungen

Und die Chancen auf Bundesliga-Einsätze stehen nicht schlecht. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen der Neuzugänge Dong-Won Ji und Cyrill Akono, auch beides offensive Spieler, will Sportvorstand Rouven Schröder keinen weiteren Stürmer verpflichten.

Stattdessen setzen die 05er auch auf Burkardt. "Ich sehe schon meine Lücke und hoffe, dass ich dieses Jahr auf ein paar mehr Minuten komme als letzte Saison", so der 19-Jährige, der 2014 vom SV Darmstadt 98 zu den 05ern wechselte. Auch, wenn er sich der Qualität im Mainzer Angriff bewusst ist: "Ich weiß auch, dass ich superstarke Konkurrenten habe, die alle einen tollen Job gemacht haben."

AUTOR/IN
STAND