Mainz-05-Innenverteidiger Stefan Bell hat sich bei seinem "Foul" an FCK-Stürmer Florian Pick im DFB-Pokal-Spiel beim 1. FC Kaiserslautern am Sprunggelenk verletzt (Foto: Imago, imago images / Thomas Frey)

Fußball | DFB-Pokal Kurioser Pokal-Elfer wird bei Mainz 05 zum Bell-Drama

Mainz 05 muss nicht nur den unglücklichen Elfmeter und das Pokal-Aus gegen den 1. FC Kaiserslautern verkraften. Laut Verein hat sich Stefan Bell bei seinem "Foul" auch noch verletzt.

Die Geschichte um den Pokal-Elfer wird immer kurioser: Nicht nur, dass Schiedsrichter Felix Zwayer bei der Aktion von Mainz-05-Verteidiger Stefan Bell gegen FCK-Stürmer Timmy Thiele gut und gerne auf Stürmer-Foul und Freistoß für den FSV Mainz 05 entscheiden können. Stattdessen gab er Elfmeter für den 1. FC Kaiserslautern. Es ging ähnlich kurios weiter, als Torwart Florian Müller den Schuss von Manfred Starke parierte, bevor der Ball wegen des heftigen Effets doch noch über die Linie kullerte.

Dauer

Stefan Ball am Sprunggelenk verletzt

Am Montag teilte Mainz 05 mit, dass sich der Innenverteidiger bei der Aktion auch noch am Sprunggelenk verletzt hat und vermutlich mehr als drei Monate ausfällt. Das ergab eine Untersuchung in der Universitätsklinik Mainz.

Dauer

Damit ist Bell bereits der dritte Langzeit-Verletzte im 05-Kader. Zuvor haben sich bereits die beiden Offensiv-Kräfte Jean-Philippe Mateta (Meniskusriss) und Dong-won Ji (Knorpelschaden) abgemeldet.

STAND