alexander hack (Foto: Imago, imago)

Bundesliga | FSV Mainz 05 Mainz gegen Leverkusen - Reaktionen zum Spiel

Der 1. FSV Mainz 05 hat sein Fastnachts-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit 1:5 verloren. Wir haben die Mainzer Stimmen am Tag danach gesammelt.

Alexander Hack: "Ich glaube, dass wir versuchen mehr Fußball zu spielen. Da passieren auch mehr Fehler. Nichtsdestotrotz dürfen wir nicht so viele Gegentore kassieren. Gerade die letzten zwei Spiele sind viel zu hoch ausgefallen. Das darf uns nicht passieren."

Florian Müller: "Ich glaube, gestern war es relativ unglücklich, dass so viele Gegentore gefallen sind. Leverkusen war sehr effizient. Wir müssen jetzt schauen, woran es gelegen hat und uns wieder auf unsere eigenen Stärken, die uns auch in der Hinrunde mit den wenigen Gegentoren ausgezeichnet haben, besinnen. Und dann wird's auch wieder klappen."

Rouven Schröder: "Dass wir nach so einem Spiel nicht zufrieden sind, ist vollkommen klar. Das Spiel hat mehrere Facetten gehabt, wir haben es sehr sehr mutig begonnen und angegangen, wollten emotional spielen, aus der Dreierkette heraus. Wir wollten weit nach vorne schieben, wollten mutig sein, wollten draufgehen. Und es ist klar, dass Bayer Leverkusen auch eine Mannschaft ist, die, wenn sie ihr Potential abrufen, eine sehr sehr hohe Qualität hat. Wir haben sicherlich den ein oder anderen Fehler zu viel gemacht. Trotz allem hatten wir das Gefühl, (...) dass man voll im Spiel dabei ist."

STAND