Mainz 05 Trainer Sandro Schwarz ist Feuer und Flamme am Spielfeldrand (Foto: Imago, imago)

Bundesliga | FSV Mainz 05 Niemals nachlassen - Mainz 05 vor dem Saisonfinale

Für Mainz 05 war in dieser Saison der Klassenerhalt das oberste Ziel. Vier Spieltage vor Schluß durfte diesbezüglich schon Vollzug gemeldet werden. Doch wer hat was von Nachlassen gesagt?

"Wir wollen einen positiven Abschluss und einen sehr würdigen Rahmen für Niko Bungert."

Sandro Schwarz

Es ist der 30. Spieltag. Die Mainzer feiern auf dem Zaun. Mit dem 3:0 Sieg gegen Düsseldorf sichern sich die Rheinhessen vorzeitig den Klassenerhalt. Die Freude ist groß, das oberste Saisonziel erreicht. Aber Trainer Sandro Schwarz formuliert direkt das nächste Ziel: Tabellenplatz zehn, um die Spannung hochzuhalten.

Nachlassen für Mainz "zu gefährlich"

"Ich sehe das auch so, dass wir nicht einen Meter oder Millimeter weniger machen dürfen als vor diesem großen Ziel Klassenerhalt", sonst falle die Spannung bei der Mannschaft ab und "andere Mannschaften sind dafür viel zu gut, und die Leistungsdichte ist so eng beieinander, dass das gefährlich ist für solche Mannschaften wie uns", so Schwarz in der wöchentlichen Presserunde. Den ausgerufenen Platz zehn werden die Mainzer wohl nicht mehr erreichen. Dafür müsste Fortuna Düsseldorf gegen Hannover 96 Federn lassen und Mainz müsste drei Punkte und neun Tore auf Hertha BSC gutmachen. Trotzdem - da ist sich Schwarz sicher - habe das neue Ziel dafür gesorgt, dass die Spannung in der Mannschaft nicht abgefallen sei. Immerhin haben die 05er gegen die Champions-League-Kandidaten RB Leipzig und Eintracht Frankfurt insgesamt vier Punkte geholt.

Mainz 05: Vollgas am letzten Spieltag

Für den letzten Spieltag verspricht Trainer Sandro Schwarz, dass sein Team alles raus hauen wird. Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim wird das auch notwendig sein. Schwarz hofft darauf, dass "wir zum Schluss das Gesamtpaket unserer Art von Fußball nochmal auf den Platz bekommen". Ob Kapitän Niko Bungert die Mainzer auf den Platz führen wird, ist noch offen. "Wir wollen punkten, da brauchen wir unsere Top-Besetzung," erklärte Schwarz. Feststeht, dass der dienstälteste 05er-Profi nach dem Abpfiff verabschiedet wird. Nach elf Jahren und fast 200 Spielen für die Mainzer hört Niko Bungert am Saisonende auf.

"Wir wollen punkten, da brauchen wir unsere Top-Besetzung."

Sandro Schwarz

Sportlich geht es für die Mainzer auf Position zwölf zwar nur noch um eine marginale Platzierungskosmetik, trotzdem wollen die 05er mit heißen Herzen im Saisonfinale auflaufen: "Wir wollen einen positiven Abschluss und einen sehr würdigen Rahmen für Niko Bungert." Nachlassen hört sich irgendwie anders an.

STAND