Mainz 05 Profi Levin Öztunali mit Fan  (Foto: SWR)

Bundesliga | FSV Mainz 05 Levin Öztunali: Hochbegabtes Sorgenkind bei Mainz 05

Erstaunlich gegensätzlich erlebt Mainz-05-Kicker Levin Öztunali derzeit seine Fußballwelt: Stammspieler und Torschütze in der U21-Nationalmannschaft, in der Bundesliga ein Wackelkandidat.

Levin Öztunali kommt in dieser Saison auf nur 13 Einsätze und ist noch immer ohne Torerfolg. Die Fans des FSV Mainz 05 fragen sich, woran das liegt. Es wirkt, als habe der schnelle Uwe- Seeler-Enkel vor dem gegnerischen Tor Ladehemmung. Eine gewisse Abschlussschwäche ist jedenfalls nicht zu leugnen. Manche glauben, der U21-Europameister sei zu ruhig und habe zu wenig Biss nach vorne. Andere denken, er präsentiere sich lieber international als im Liga-Alltag.

Sandro Schwarz kennt Öztunalis Stärken

Fest steht: Mainz-05-Trainer Sandro Schwarz schätzt die offensive Flexibilität des 23-Jährigen als Angreifer und im offensiven Mittelfeld. Aber manchmal wird Öztunali selbst Opfer dieser taktischen Flexibilität des Trainers und des Konkurrenzkampfes bei den Rheinhessen.

Allzu große Sorgen muss man sich noch nicht machen, um eines der begabtesten Fußball-Talente in Deutschland. Wofür die Mainzer 2016 immerhin die stolze Summe von etwa fünf Millionen Euro an Bayer Leverkusen überwiesen haben. Aber Levin Öztunali, der kürzlich seinen 23. Geburtstag feierte, wird Ende Juni, nach der Europameisterschaft in Italien und San Marino, keine U-21 Nationalmannschaft mehr spielen können. Dann bleibt nur noch die Bundesliga, um auf sich aufmerksam zu machen und nach Höherem zu streben.

STAND