Alfred Finnbogason (Mitte) erzielte drei Treffer gegen den FSV Mainz 05 (Foto: picture-alliance / Reportdienste)

Fußball | Bundesliga Alfred Finnbogason schießt den FSV Mainz 05 ab

Schwarzer Sonntag für den FSV Mainz 05: Am 20. Bundesliga-Spieltag unterlag die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz beim FC Augsburg mit 0:3 (0:2). Mann des Tages war dabei FCA-Angreifer Alfred Finnbogason.

Damit kassierte Mainz 05 seine erste Niederlage in der Rückrunde. Zuvor hatten die Rheinhessen den VfB Stuttgart (3:2) und den 1. FC Nürnberg (2:1) geschlagen.

Augsburg bekommt gleich zwei Handelfmeter

Für die Entscheidung zugunsten der starken Augsburger sorgte der isländische Angreifer Finnbogason im Alleingang. In der ersten Halbzeit verwandelte der Stürmer kurioserweise gleich zwei Handelfmeter (8. Minute, 34.) zum 2:0-Pausenstand für den FCA. Daniel Brosinski und Moussa Niakhaté hatten den Ball zuvor im Mainzer Strafraum mit der Hand berührt. Schiedsrichter Sören Storks entschied jeweils auf Strafstoß. In der 54. Minute war Finnbogason zum dritten Mal zur Stelle und sorgte für den Endstand.

Daniel Brosinski ist frustriert

Mainz enttäusche weitegehend und hätte am Ende noch höher verlieren können, Augsburg ließ einige Chancen ungenutzt. Dementsprechend frustriert war auch Abwerhspieler Brosinski. "Wir haben uns hier nicht ausreichend präsentiert, obwohl wir wussten, dass uns ein ekliges Spiel erwartet. So kann man in Augsburg nichts holen", sagte er dem SWR.

Schwarz: "Gebrauchter Tag"

Auch Coach Schwarz fand klare Worte: "Es war ein hochverdienter Sieg für Augsburg und für uns ein gebrauchter Tag. Wir sind nicht an die Leistungen der ersten beide Spiele der Rückrunde rangekommen. Wir hatten auch kaum gute Aktionen bei eigenem Ballbesitz und kaum Möglichkeiten, zurück ins Spiel zu kommen."

Viel Abstand zum Tabellenkeller

In der Tabelle bleiben die 05er mit 27 Punkten indes auf Rang elf und haben einen komfortablen Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz.

STAND