Niko Bungert vom FSV Mainz 05 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga Niko Bungert zu seinem Abschied: "Es wird emotional"

Nach elf Jahren bei Mainz 05 beendet Niko Bungert im Heimspiel gegen Hoffenheim (Samstag, 15:30 Uhr) seine Karriere. Der Verein will ihn nach Ende des Spiels verabschieden.

Die Fans sollen nach Abpfiff alle im Stadion bleiben. Diesen Appell richteten Trainer und Sportvorstand von Mainz 05 bei der Pressekonferenz vor dem Hoffenheim-Heimspiel an die Anhänger. "Auf emotionale Art und Weise" soll Niko Bungert dann verabschiedet werden. Trainer Sandro Schwarz sagte, die ganze Mannschaft freue sich darauf, diesen besonderen Tag mit Niko erleben zu dürfen.

Dauer

Spieler mit Charakter

Bungert sei immer ein vorbildlicher Spieler gewesen, sagt Sportvorstand Rouven Schröder. "Er blickt über den Tellerrand hinaus, ist intelligent, hat Charakter und er sieht nicht nur den Fußball, sondern auch die Menschen drum herum, zum Beispiel die Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle", lobt Schröder. Dass er dem Verein erhalten bleibe, sei wunderschön, findet Schwarz.

Startelf-Einsatz?

Bungert soll ab Herbst ein Trainee-Programm bei Mainz 05 durchlaufen. Möglicherweise darf er vorher, in seinem Abschiedsspiel, noch einmal von Anfang an ran. Der Einsatz von Alexander Hack, der zuletzt in der Innenverteidigung gesetzt war, steht nämlich auf der Kippe. Er hat nach Vereinsangaben einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen.

Vielleicht gibt’s für Niko Bungert also den perfekten Abschied. Er selbst sagt, er blicke mit Vorfreude und Wehmut auf sein letztes Spiel. Und auch er ist überzeugt: "Das wird sehr emotional am Samstag."

STAND