Danny Latza (Foto: SWR)

Fußball | Bundesliga Danny Latza und sein Herz für Tiere

Der Mainzer Fußballprofi Danny Latza hat ein ausgesprochen großes Herz für Tiere. Sein Engagement besteht dabei nicht nur aus Appellen, sondern er lässt seinen Worten auch Taten folgen.

Danny Latza ist der größte Tierfreund der 05er. Seinen Hund Kenji holte der Mittelfeldspieler des FSV aus einem spanischen Tierheim. Dazu hat er zwei Katzen aus dem Mainzer Tierheim bei sich aufgenommen. Poppy ist blind, und Findus war krank, als er sie adoptierte. Der 29-Jährige ist ein großer Unterstützer des Mainzer Tierschutzvereins. "Er war schon oft hier. Es ist toll, wie er uns unterstützt", freut sich die Leiterin des Tierheims, Vanessa Kappesser, über das Engagement des Bundesliga-Profis, der mittlerweile seit 2015 das Trikot der 05er trägt.

Ausbildung bei Schalke 04

Geboren wurde Latza in Gelsenkirchen. Mit neun Jahren kam er zu Schalke 04 und durchlief die Nachwuchsschule der Knappen. Über Darmstadt 98 und den VfL Bochum kam er schließlich zum FSV Mainz 05, für den er mittlerweile 96 Einsätze absolviert und sechs Tore geschossen hat. Seine Tierliebe ist bei seinen Teamkollegen kein Geheimnis.

Im vergangenen Jahr hat er sogar seine Mitspieler in die Pflicht genommen und ein Fotoshooting für den Tierheimkalender 2019 organisiert. Dieser Kalender mit den Mainzer Fußballstars wurde zum Kassenschlager. Alle Einnahmen kommen den Tieren in der Mainzer Zwerchallee zu Gute. Außerdem ist Danny Latza einer von vielen Promis, die für die Tierschutzorganisation "Peta" werben. So appelliert er in einem Werbespot, Tiere lieber aus dem Tierheim zu holen und nicht vom Züchter. Danny Latza, ein Mann der seinen Worten auch Taten folgen lässt. 

AUTOR/IN
STAND