Weihnachtszeit bei Mainz 05 (Foto: Imago, Martin Hoffmann)

Bundesliga | FSV Mainz 05 Advent in Mainz fällt aus

AUTOR

Die Mannschaft bereitet sich auf das Spiel am Samstag gegen Freiburg vor. Für die Fans gibt es aber ein ganz anderes Thema: der Spielplan der Fußball Bundesliga bis Weihnachten.

Am Donnerstag hat die DFL die Spieltage 14 bis 21 terminiert. Die Ansetzung sorgt bei den 05ern für Frust. Der Verein kämpft um jeden Fan, versucht mit Marketingaktionen das Stadion voll zu bekommen. Die Fanszene engagiert sich bei Auswärtsfahrten. Und die DFL legt mit ihrer Datierung den Mainzern bei all diesen Plänen große Steine in den Weg. 21 Spieltage sind fix terminiert, zehnmal müssen - beziehungsweise mussten - die Rheinhessen dabei freitags oder sonntags spielen. Obwohl sie in keinem Europa-Wettbewerb dabei sind.

Zum Vergleich: Die Europa League Teilnehmer Frankfurt und Leipzig spiel(t)en nachvollziebarerweise in diesem Zeitraum auch zehnmal freitags oder sonntags, der FC Augsburg beispielsweise aber nur viermal. Rouven Schröder, Sportvorstand des 1.FSV Mainz 05, hat zwar Verständnis für den Unmut der Fans, möchte das Thema aber auch nicht zu hoch hängen: "Es ist wie es ist. Das sind Dinge, die wir registrieren und jeder kann sicher sein, dass wir uns gegenüber der DFL auch klar positionieren. Viele möchten natürlich, dass wir uns öffentlich positionieren, aber wir können das auch intern mit der DFL tun. Es ist jetzt nicht mehr zu ändern".

Auswärtssiege statt Adventsfeiern?

Die Adventssonntage sind aus Mainzer Sicht in diesem Jahr für den Fußball reserviert. Mit dem 9., 16. und 23. Dezember darf der FSV gleich an drei Adventswochenenden zu den Bundesliga-Sonntagsterminen antreten. Los geht es am 9. Dezember zuhause gegen Hannover. Für die Fans der 96er eine Kleinigkeit von knapp 800 Kilometern Wegstrecke.

Am 16. Dezember geht es für Mainz 05 dann zum Auswärtsspiel nach Leipzig. Etwa 900 Kilometer fallen für die Fahrt an und statt Plätzchen backen im Familienkreis verbringen die Mainz 05 Fans den Tag wohl eher auf der Autobahn und im Stadion. Die Krönung ist dann der letzte Spieltag vor Weihnachten. Am Sonntag, den 23. Dezember, spielen die Mainzer in Hoffenheim. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Das letzte Spiel des Bundesligajahres 2018 ist also den Rheinhessen und den Nordbadenern vorbehalten. Direkt vom Stadion geht’s für Spieler und Fans dann in den Weihnachtsurlaub. Entspannte Planung sieht sicher anders aus.

Fokus auf Freiburg

Dauer

Bei all dem Ärger über die Spieltagansetzungen konzentrieren sich die Spieler und der Trainerstab aber auf die Partie beim SC Freiburg. Nach dem 2:1 Erfolg gegen Bremen und damit dem ersten Erfolg nach zuvor sieben Pflichtspielen ohne Sieg, ist das Selbstbewusstsein wieder zurück: "Wir haben das sauber analysiert und die Laune ist natürlich besser. Wichtig ist aber auch, dass du dich jetzt wieder konzentrierst. Keine Selbstzufriedenheit aufkommen lassen und in genau dieser Konsequenz aus dem Freiburg Spiel drin bleiben", sagt Traner Sandro Schwarz.

Der SC Freiburg ist eine laufstarke Mannschaft. Dem will Mainz ebenfalls mit einer außergewöhnlichen Laufleistung entgegentreten: "Du musst die Grenzen der Intensität nach oben schrauben, das wird extrem wichtig werden. Und wenn der Gegner uns lässt, dann wollen wir auch Torgefahr entwickeln", sagt der Trainer mit einem willensstarken Gesichstausdruck. Mainz 05 fährt definitiv mit breiter Brust zum SC Freiburg

AUTOR
STAND