100 Jahre Fritz Walter

Fritz Walters legendäres Hackentor

STAND

Am 31. Oktober würde Fritz Walter seinen 100. Geburtstag feiern. 100 Jahre - 100 Tage je eine Geschichte über den großartigen Fußballer und Menschen. Mal kürzer, mal länger, aber immer spannend, interessant und manchmal überraschend.

Am 6. Oktober 1956 spielt der 1. FC Kaiserslautern in Leipzig gegen den amtierenden DDR-Meister Wismut Aue (damals: Wismut Karl-Marx-Stadt). 110.000 Zuschauer wollten den FCK rund um die Walter-Brüder, Kohlmeyer, Eckel und Liebrich sehen – die Lauterer Weltmeister von '54.

Der FCK gewann 5:3 – gesprochen wurde aber nur vom legendären Hackentreffer Fritz Walters. Davon existiert übrigens nur ein einziges Foto.

Fritz Walters Hackentor (Foto: Stadtarchiv KL)
Stadtarchiv KL

Fritz Walter sagte dazu in seinem Buch 'So habe ich's gemacht':  "Der von rechts kommende Flankenball senkte sich hinter meinem Rücken. Da ließ ich mich nach vorne fallen, fast in den Handstand und schlug mit der Hacke zu. Aus zwölf, fünfzehn Metern Entfernung flog der Ball haarscharf ins obere Toreck. Dass es ein Tor wurde, war (...) Glück. Dass ich in dieser Situation aber überhaupt an den Ball kam und ihn traf, das war kein Glück."

Fritz Walters Hackentor (Foto: Stadtarchiv KL)
Stadtarchiv KL
STAND
AUTOR/IN