STAND
REDAKTEUR/IN

Fußball-Nationalspielerin Klara Bühl wechselt vom SC Freiburg zum FC Bayern München. Die Stürmerin unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Der Frauenfußball-Bundesligist Bayern München hat Nationalspielerin Klara Bühl verpflichtet. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt.

Klara Bühl träumt von der Champions League

"Meine Vorfreude ist einfach riesig. Der Vereinswechsel bringt für mich gleich zwei spannende Herausforderungen mit sich: Zum einen der Auszug aus meinem Elternhaus und zum anderen freue ich mich besonders auf die Mannschaft, die eine großartige Qualität und viel individuelle Klasse hat", wird Bühl auf der Internetseite zitiert. Die Stürmerin spielte seit 2013 beim SC Freiburg, debütierte mit 15 Jahren in der Bundesliga und stand in 75 Erstliga- und DFB-Pokalspielen auf dem Platz. Zum Wechsel sagt Klara Bühl: "Hier war definitiv das Gesamtpaket entscheidend. Hinzu kommt, dass ich schon viele Gesichter aus der Nationalmannschaft und von meiner Zeit in Freiburg kenne, was bei der Eingewöhnungszeit helfen kann."

FCB-Coach Scheuer: "Unglaublicher Gewinn"

"Sie hat unglaubliches Potenzial, hat ein sehr gutes Tempo und ist gerade im Antritt sehr stark. Aber nicht nur wegen ihrer spielerischen Klasse, sondern auch wegen ihrer Persönlichkeit ist sie eine große Bereicherung für uns", sagt der Coach des FC Bayern München, Jens Scheuer, der die Stürmerin aus seinen vier Trainerjahren in Freiburg bestens kennt. Sie sei ein "unglaublicher Gewinn" für seine Mannschaft.

Mit dem Wechsel nach München ist für die Stürmerin auch ein großer Traum verbunden.

"Da ich noch nie ein Champions-League-Spiel bestritten habe, hoffe ich auch bald dort auflaufen zu dürfen."

Klara Bühl

Auch Nationalspielerin Merle Frohms verlässt den SC Freiburg

Vor zwei Wochen war bereits bekannt geworden, dass auch die aktuelle Stammkeeperin Merle Frohms den SC Freiburg zum Saisonende verlassen wird. Sie wechselt zum Ligakonkurrenten 1. FFC Frankfurt (zukünftig Eintracht Frankfurt).

STAND
REDAKTEUR/IN