ARD-Kommentatorin Christina Graf (Foto: SWR)

Fußball-EM

Vor dem EM-Halbfinale Deutschland - Frankreich: ARD-Kommentatorin Graf freut sich auf "intensives Spiel"

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Bei der Europameisterschaft in England hat nicht nur das deutsche Team für große Emotionen gesorgt. ARD-Kommentatorin Christina Graf über ihr persönliches Highlight, die Stärken der deutschen Fußballerinnen, Halbfinalgegner Frankreich und die spannendste Konstellation für das EM-Finale.

Die Fußballerinnen brechen bei der Europameisterschaft Rekorde – und sorgen für Begeisterung. Auch bei SWR-Sportreporterin Christina Graf, die für die ARD Spiele bei der EM kommentiert und vor dem Halbfinale des deutschen Teams am Mittwoch gegen Frankreich (21 Uhr) eine erste Zwischenbilanz zieht. "Eines meiner persönlichen Highlights war auf jeden Fall das Eröffnungsspiel im Old Trafford", erzählt sie. "Das war schon besonders." Die Kulisse und ein packendes Spiel gegen Österreich: "Das hat einfach auch gezeigt, dass Frauenfußball von Beginn an begeistern kann. Das war ein sehr, sehr guter Auftakt für das Turnier", so Graf.

Halbfinale als Bewährungsprobe

Bleibenden Eindruck aber hat auch schon das deutsche Team hinterlassen - und das nicht nur bei all jenen, die die TV-Übertragungen verfolgt, und auch dort für Rekordquoten gesorgt haben. "Das Spiel gegen Spanien fand ich beeindruckend, weil sie das 2:0 gegen solch eine Truppe so herausgespielt haben", sagt die Reporterin. Sie selbst hat aber auch eine Partie der Halbfinalgegnerinnen aus Frankreich kommentiert. "Da waren sie nicht drückend überlegen, aber die fußballerische Qualität der Einzelspielerinnen - die ist schon wirklich etwas Besonderes."

Eben jene Qualität, so Graf, könnte für das deutsche Team im Halbfinale zu einer echten Bewährungsprobe werden. "Die deutsche Defensive ist in diesem Turnier noch nicht komplett geprüft worden und das wird sich gegen Frankreich ändern. Die Französinnen spielen tollen Fußball." Aber das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, das in der individuellen Qualität auf den einzelnen Position nicht ganz so stark besetzt ist wie Frankreich, hat dem etwas entgegen zu setzen.

Deutsches Team mit Fokus

"Die ganz große Stärke ist, dass sie ein Team sind und diesen Spirit auch zeigen. Das macht sie aus." Und das auf und abseits des Platzes - denn die deutschen Spielerinnen sind etwa auch dann gemeinsam unterwegs, wenn es der Plan der Nationalelf nicht zwingend vorsieht. So erkundeten sie am freien Tag gemeinsam London und versuchten zwischen Streetfood und Sightseeing gemeinsam abzuschalten.

Und bereits während der gesamten EM scheint es, als stimme die Balance zwischen Anspannung und Entspannung im deutschen Team. "Sie schaffen es, Ruhe zu bewahren", sagt Graf, die das Viertelfinale gegen die starken Österreicherinnen in der ARD kommentiert hat. "Sie sind bei sich geblieben und haben auch kleine Umstellungen vornehmen können." In den Drangphasen der Österreicherinnen haben die Deutschen so die Nerven behalten.

Intensiv - bis zum Schluss

Auch das ist eine zentrale Qualität des Teams. Gegen Frankreich aber darf es sich dann kaum Fehler leisten - Fehlpässe in die Offensive könnten sonst sofort bestraft werden. Zwar fehlte auch den Französinnen vor dem Tor zuletzt nur allzu oft "der letzte Punch", im Halbfinale aber könnte sich das dann ändern. Deshalb glaubt Graf: "Das wird sehr intensiv, aber die Teamfähigkeit wird ein ganz großes Plus der Deutschen."

Engländerinnen sind Titel-Favorit

Für Christina Graf ist übrigens weder das deutsche noch das französische Team Favorit auf den EM-Titel. "Die Engländerinnen haben bei diesem Turnier schon alles erlebt: Sie haben vor großer Kulisse gespielt, das Spiel gegen Spanien gedreht, sie feiern, haben die Fans hinter sich und sind ein Team." Und das bei starken Einzelspielerinnen wie Ellen White, Beath Mead und Lauren Hemp, die sich zudem auch auf all jene verlassen können, die von der Bank kommen. "Das macht sie für mich zu den Favoritinnen. Ich bin sehr gespannt und fänd ein deutsch-englisches Finale ziemlich geil."

Und das würde dann nicht nur noch mehr Begeisterung erzeugen, sondern auch den nächsten Rekord. Denn das Finale in Wembley war in nur einer Stunde ausverkauft - und könnte mit bis zu 89.000 Fans für eine EM-Rekordkulisse sorgen.

Mehr zu deutschen Fußballerinnen:

Münstertal

Fußball | EM Fußballerin Klara Bühl: Musik auf den Ohren und Erfolg am Ball

Bei der WM 2019 beeindruckte Klara Bühl als 18-Jährige durch ihre Coolness. Weil sie sich das bis heute beibehalten hat, ist die Schwarzwälderin eine Hoffnungsträgerin für die Fußball-EM der Frauen in England.  mehr...

Hoffenheim

Fußball | EM Vom Bolzplatz zum Shootingstar: Nationalspielerin Brand auf dem Weg zur EM

Mit gerade mal 19 Jahren könnte Jule Brand zu einer der deutschen Spielerinnen bei der EM in England werden. Davon geträumt hat sie schon auf dem Bolzplatz und hat sich manches seitdem bewahrt.  mehr...

Göppingen

Fußball | EM Vor der EM: Torhüterin Berger träumt von englischen Verhältnissen

Die EM in England ist für Ann-Katrin Berger fast ein Heimspiel. Die Torhüterin vom FC Chelsea wünscht sich für alle Fußballerinnen englische Verhältnisse und weiß, was sich in der Bundesliga noch tun muss.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Mehr zum Frauenfussball

Sand

Fußballerinnen Equal Pay nicht nur beim DFB: SC Sand hofft auf Veränderung

Für die Fußballerinnen vom SC Sand ist die Debatte um Equal Pay mehr als nur ein Thema für das Nationalteam. Nach dem Besuch von Kanzler Olaf Scholz beim DFB hoffen sie auf Veränderungen in den Ligen.  mehr...

Freiburg

Fußball-EM der Frauen Weltmeisterin Melanie Behringer nach Fußball-EM: "Wichtig, dass die Begeisterung überschwappt"

Die Fußball-EM der Frauen ist vorbei. Das DFB-Team hat trotz der Finalniederlage Millionen Fans in Deutschland in seinen Bann gezogen. Olympiasiegerin und Weltmeisterin Melanie Behringer hofft, dass der begeisternde Auftritt der Deutschen auch an der Basis Früchte trägt.  mehr...

Fußball-EM Deoroller und Beruhigungsmittel: So fiebert der Südwesten mit der DFB-Elf mit

Die deutsche Nationalmannschaft steht im Finale der Fußball-EM. Der Südwesten freut sich mit. Die Begeisterung aus England ist auch in Deutschland angekommen.  mehr...