Heidi Mohr (Foto: Imago, imago08019084h.jpg)

Frauenfußball | Nationalmannschaft Jahrhundert-Spielerin Heidi Mohr ist tot

Der deutsche Fußball trauert um seine Jahrhundert-Spielerin Heidi Mohr. Die dreimalige Europameisterin aus Weinheim verstarb am Donnerstag im Alter von nur 51 Jahren an einem Krebsleiden.

Die Torjägerin erzielte in 104 Länderspielen 83 Tore und war bis 2005 Rekordtorschützin der DFB-Auswahl. Seit vergangener Woche wurde Mohr nach Bild-Informationen in einem Weinheimer Krankenhaus stationär behandelt. Die frühere Stürmerin wohnte bis zuletzt in der Weststadt ihres Geburtsortes.

Mohr debütierte im Alter von 18 Jahren im Mai 1986 für die Nationalmannschaft, im September 1996 beendete sie ihre Karriere im DFB-Trikot. Von 1991 bis 1995 war Mohr Torschützenkönigin in der Bundesliga, gewann 1993 mit dem TuS Niederkirchen auch die deutsche Meisterschaft. 1989, 1991 und 1995 holte sie den EM-Titel, 1995 wurde sie zudem Vize-Weltmeisterin. Für den Gewinn der Europameisterschaft 1989 und 1991 erhielt sie das Silberne Lorbeerblatt.

Zu Europas Fußballerin des Jahrhunderts gewählt

1999 wurde Mohr zu Europas Fußballerin des Jahrhunderts gewählt. Erst vergangene Woche war sie von den deutschen Sportjournalisten in die Hall of Fame des deutschen Fußballs gewählt worden. Ihrer feierliche Aufnahme, die der DFB im Sommer geplant hatte, kann sie im Fußballmuseum in Dortmund nicht mehr beiwohnen.

STAND