Domenico Tedesco will die Erfolgsgeschichte der belgischen Nationalmannschaft bei der EURO 2024 fortsetzen - als Underdog vor den Toren seiner Heimat.

Fußball | EURO 2024

Heimat-Gefühle bei Belgien-Coach Domenico Tedesco

Stand
Redakteur/in
SID
Onlinefassung
Michael Richmann

Domenico Tedesco will die Erfolgsgeschichte der belgischen Nationalmannschaft bei der EURO 2024 fortsetzen - als selbsternannter Underdog vor den Toren seiner Heimat Stuttgart.

Heimischer als Domenico Tedesco kann sich bei der Fußball-EM niemand fühlen. Ihr Teamcamp haben die Belgier gerade einmal 20 Kilometer entfernt von seiner Heimat Stuttgart aufgeschlagen, das luxuriöse Schlosshotel Monrepos liegt gar in seiner Hochzeitsstadt Ludwigsburg. Er hätte "nichts dagegen gehabt, eine andere Region kennenzulernen", sagte der Trainer der SZ. Aber so sei das Teamquartier einfach "strategisch super" platziert.

Video herunterladen (66,5 MB | MP4)

Belgien ohne die "goldene Generation"

Super läuft auch die mittlerweile 16 Monate andauernde Ehe zwischen Tedesco und dem belgischen Fußballverband (KBVB): Unter seiner Regie sind die im Umbruch befindlichen "Roten Teufel" ungeschlagen. Trotz des Wegbrechens von Teilen der vermeintlich goldenen Generation um Eden Hazard gab es zehn Siege und vier Unentschieden, das Selbstvertrauen ist riesig. "Wir können die höchsten Ziele erreichen", frohlockt Sturmstar Romelu Lukaku.

Sein deutscher Coach positioniert sich da vor dem Auftakt gegen die Slowakei am Montag (18.00 Uhr live im ZDF) defensiver. "Topfavorit, Kandidat, Außenseiter, hoffnungslos - das muss man sich aussuchen", sagt Tedesco: "Als wir hier angefangen haben, war der Fokus auf der Qualifikation. Die haben wir, finde ich, souverän gemeistert. Wir müssen uns jetzt erst mal auf die Gruppenphase konzentrieren. Wir haben da sehr unangenehme Gegner."

Tedesco resolut


Tendenziell wähnt sich der schier ewige Geheimfavorit diesmal eher als Außenseiter - und will das für sich nutzen. "Als Favorit steht man viel mehr unter Druck", sagt Flügelspieler Yannick Carrasco: "Ein Außenseiter zu sein, ist schön, aber jeder weiß, dass wir so weit wie möglich kommen wollen." Diese Attitüde hat Tedesco seiner von den Superstars Kevin de Bruyne und Lukaku angeführten neuen Generation eingeimpft.

Ludwigsburg

Unterkunft in Ludwigsburg Fußball-EM in Stuttgart: Die belgische Nationalmannschaft ist da

Die Belgier sind in Stuttgart gelandet. Danach ging es in ihre Unterkunft nach Ludwigsburg. Doch manche Fans, die auf die Fußballer gewartet hatten, wurden enttäuscht.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

"Ich habe den Eindruck, dass sich die gesamte Einstellung geändert hat und unter ihm der Mannschaftsgedanke deutlich im Vordergrund steht", sagte Torhüterikone Jean-Marie Pfaff bei Bild. Alleingänge duldet der ehemalige Jugend-Trainer des VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim nicht. Den Streitfall Welttorhüter Thibaut Courtois, der sich in der Kapitänsfrage übergangen fühlte, regelte er resolut, setzt zugunsten der Team-Hygiene auf den Wolfsburger Koen Casteels als Nummer eins.

Tedescos Kindheitstraum von der Heim-EM

Für seinen Premieren-Job bei einem Verband musste der langjährige Vereinscoach Tedesco, der seinen Vertrag bereits bis 2026 verlängert hat, umdenken. "Als Nationaltrainer ist es besser und notwendig, sich anzupassen und Dinge zu übernehmen, die funktionieren", erklärt der Deutsch-Italiener. Es fehle schlicht an Zeit. 

Mit der Europameisterschaft im eigenen Land gehe nun ein Kindheitstraum in Erfüllung. "Ich finde es mega. Das kann man sich als Kind nicht mal erträumen", schwärmt Tedesco: "Eine EM coachen zu dürfen – und dann auch noch in Deutschland? Top. Einmalig." Und er selbst ist dabei seinem Heimatort wohl näher als jeder andere.

Stand
Redakteur/in
SID
Onlinefassung
Michael Richmann