Das Gazi Stadion auf der Waldau ist Deutschlands ältestes Fußballstadion  (Foto: IMAGO, IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel; )

DFB-Pokal | Stuttgarter Kickers

Ansturm auf DFB-Pokal-Tickets: Stuttgarter Kickers fiebern Eintracht Frankfurt entgegen

STAND
AUTOR/IN
Martin Thiel

Das Gazistadion ist nicht das Camp Nou, aber das Interesse am DFB-Pokal-Spiel zwischen den Stuttgarter Kickers und Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt ist riesig. Die Tickets gehen weg wie warme Butterbrezeln.

Am Sonntag, um Punkt 12:00 Uhr, startete der Ticketverkauf für das DFB-Pokalspiel zwischen den Stuttgarter Kickers und Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Das Ticketportal der Stuttgarter Kickers war leicht überfordert, die Fans der Blauen brauchten Geduld und die Homepage der Stuttgarter Kickers war über Stunden nicht aufrufbar.

"Zwei Minuten nach 12:00 waren schon hunderte Karten weg und die Nachfrage nach weiteren Tickets riesengroß. Wir haben jetzt nur noch wenige Restkarten, die wir an die Mitglieder und Dauerkartenbesitzer geben. Ursprünglich hatten wir uns dafür eine Woche Zeit nehmen wollen, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann man schon davon ausgehen, dass es keinen freien Verkauf mehr geben wird."

Wer Tickets wollte, brauchte Geduld

Weil die Fans nach dem überraschenden Erstrundensieg gegen Fürth schon ahnten, dass wohl keine Tickets in den freien Verkauf gelangen würden, konnten die Stuttgarter Kickers in den letzten Wochen einen deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen und Dauerkartenbesitzer registrieren. So manchen Kickers-Fan beschlich dabei die Sorge, dass auf diese Weise viele Tickets an Frankfurter Fans gehen könnten. Die Frankfurter gelten als sehr kreativ, was das "Organisieren" angeht. Das hatte in der Europa League auch Barcelona zu spüren bekommen, als das legendäre Camp Nou von fast 30.000 Frankfurter Anhängern geflutet wurde. Soweit wird es am 18.10. nicht kommen, wenn der Oberligist aus Stuttgart den Champions-League-Teilnehmer aus Frankfurt empfängt.

"Die Sorge vor den kreativen Eintrachtfans, die kann ich allen nehmen. Bei den mehreren hundert neuen Mitgliedsanträgen musste man immer die Postleitzahl angeben und da waren nur drei mit einer Frankfurter Postleitzahl dabei."

Es wird keine Karten mehr im freien Verkauf geben

Sicher ist: Die Kickers hätten deutlich mehr als die jetzt 10.550 Tickets für das größte Spiel seit Langem verkaufen können. Ein Umzug in ein größeres Stadion hätte auch größere Einnahmen bedeutet. Aber der Verein hat sich bewusst dafür entschieden, der "Kickers-Familie" ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen. Das Duell des Oberliga-Tabellenführers gegen den Europa-League-Champion wird das Gazi-Stadion zum Beben bringen.

"Das Gazi-Stadion ist nicht Camp Nou in Barcelona, aber es ist das älteste Fußballstadion Deutschlands und auch deshalb wird es ein besonderes Spiel."

Auf jeden Fall wird das Stadion auf der Waldau seit langer Zeit mal wieder ausverkauft sein und Eintracht Frankfurt wird einen Hexenkessel erleben. Bevor es aber zu diesem DFB-Pokal-Leckerbissen kommt, gibt es noch dreimal Oberliga-Hausmannskost. Am Samstag geht es im Auswärtsspiel beim Offenburger FV darum, die Tabellenführung in der Oberliga Baden-Württemberg zu verteidigen.

STAND
AUTOR/IN
Martin Thiel

Mehr Fußball

Freiburg

Fußball | Bundesliga Streich im Interview: "Die Nationalmannschaft ist nicht Manchester City"

Im Interview mit SWR Sport spricht Trainer Christian Streich über den Trainingsauftakt des SC Freiburg, die Fußball-WM in Katar und die deutsche Nationalmannschaft.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Freiburg

FUSSBALL | BUNDESLIGA Führungswechsel bei der DFL: Hopfen geht, Leki könnte einspringen

Nach nur einem Jahr geht die Zeit von Donata Hopfen bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu Ende. Einer ihrer Nachfolger könnte übergangsweise Oliver Leki vom SC Freiburg werden.

Nachrichten, Wetter SWR Aktuell

Freiburg

Fußball | SC Freiburg Christian Streich: Kritik an DFB-Team teilweise "völlig daneben"

Der SC Freiburg ist auf Champions-League-Kurs. Die Nationalmannschaft dagegen im Sinkflug. Christian Streich hat mit SWR Sport über die WM in Katar und den SCF gesprochen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz SWR Aktuell