STAND
AUTOR/IN

Dreimal schrammte der FC 08 Villingen in der Verlängerung an einer Pokal-Sensation vorbei. Gegen Schalke 04 hofft der Fünftligist erneut auf eine Überraschung. Helfen könnte ein besonderer Heimvorteil.

Hoffen auf das große Los: Für zahlreiche Amateurvereine ist der DFB-Pokal die Chance auf das Spiel des Jahres. Am Sonntagabend zog "Losfee" und ARD-Fußballexperte Thomas Broich die Duelle der ersten Runde - und eines der großen Lose für den Oberligisten FC 08 Villingen.

Schalke statt Dorfmerkingen

In der ersten Pokalrunde trifft Villingen auf den FC Schalke 04. Auch wenn der große Traditionsverein inzwischen in die Zweitklassigkeit abgestürzt ist: Für Fünftligist Villingen wird das Duell gegen Schalke das wohl größte Spiel der Saison. Schließlich heißen die Gegner ansonsten in der Oberliga Baden-Württemberg Nöttingen, Ilshofen oder Dorfmerkingen.

Schalke war schon mal da

Dabei ist der FC Schalke 04 für Villingen kein Unbekannter. 2016 musste sich der Amateurverein in der ersten DFB-Pokalrunde mit 1:4 gegen die Schalker geschlagen geben - immerhin gelang Villingen kurz vor Schluss noch das Ehrentor.

"Unsere Mannschaft und unser Trainer Marcel Yahyaijan haben sich einen Traditionsverein gewünscht. Das gibt ein schönes Wiedersehen mit Schalke 04", freute sich der Villinger Pressesprecher Alexander Rieckhoff.

Überraschung im eigenen Stadion?

2016 fand das Spiel gegen Schalke im Schwarzwaldstadion des SC Freiburg statt. Fünf Jahre später wollen die Villinger jetzt die Revanche, den haushohen Favoriten ärgern, aus dem Pokal kegeln.

"Das wird für die Schalker eine schöne Sommerfrische."

Auch mit Hilfe eines womöglich besonderen Heimvorteils in der eigenen Arena: "Deutschlands höchstgelegene Fußball-Arena auf 770 Meter über Meereshöhe. Das wird für die Schalker eine schöne Sommerfrische", so Rieckhoff selbstbewusst.

Dreimal an der Sensation vorbei geschrammt

Doch die selbstbewusste Aussage kommt nicht von ungefähr: Der FC 08 Villingen, der sich als Gewinner des südbadischen Verbandspokals für den DFB-Pokal qualifizierte, ist für Favoriten ein unangenehmer Gegner: Dreimal schrammte Villingen schon an einer Pokal-Sensation vorbei. Erst jeweils in der Verlängerung musste sich der Underdog gegen die Zweitligisten Düsseldorf (2019), St. Pauli (2009) und Rostock (2005) geschlagen geben.

Der FC 08 Villingen jubelt über den südbadischen Verbandspokalsieg 2021.  (Foto: Imago, IMAGO / Beautiful Sports)
Jubelnde Villinger: Das Finale des südbadischen Verbandspokals gewann der Oberligist mit 5:1 gegen Ligarivale Freiburger SC. Für Villingen nicht nur der zehnte südbadische Verbandspokalsieg, sondern auch die Qualifikation für die lukrative 1. Runde im DFB-Pokal. Imago IMAGO / Beautiful Sports

"Ganz ungefährlich sind wir auch nicht"

Und nun geht es gegen Bundesliga-Absteiger Schalke, dessen umgekrempelte neue Mannschaft sich erst noch finden muss. Sind die Schalker in dieser Verfassung schlagbar? "Das ist immer schwierig als Amateurverein" sagt Rieckhoff, der aber hinsichtlich der knapp verpassten Überraschungen in der Vergangenheit auch betont: "Also ganz ungefährlich sind wir auch nicht".

Beweisen können das die Villinger in knapp einem Monat, zwischen dem 6. und 9. August - und vielleicht sogar das große Los mit einer Sensation krönen.

Auslosung erste Runde DFB-Pokal: Das sind die Gegner der Südwestklubs

Wer gegen wen? Die erste Hauptrunde des DFB-Pokals ist ausgelost. Das sind die Partien des SC Freiburg, Mainz 05, KSC, FCK und Co.  mehr...

STAND
AUTOR/IN