STAND

Der VfB Stuttgart wird im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach spielen. Das hat die Auslosung an diesem Sonntag ergeben.

Der VfB Stuttgart hat für das Achtelfinale des DFB-Pokals ein schwieriges Los erwischt. In einem Heimspiel bekommt es die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo mit dem Bundesliga-Rivalen Borussia Mönchengladbach zu tun. Das ergab die Auslosung durch Ex-Skispringer Sven Hannawald am Sonntag in der ARD.

Das Duell ist eins von nur zwei Bundesliga-Duellen im Achtelfinale: Zudem tritt der Tabellenletzte FC Schalke 04 beim VfL Wolfsburg an. Die Partien der besten 16 Mannschaften werden am 2. und 3. Februar ausgetragen.

Vor dem Pokalspiel empfängt der VfB Gladbach noch in der Bundesliga

In der zweiten Pokal-Runde hatten die Schwaben am Tag vor Heiligabend mit 1:0 gegen ihren badischen Rivalen SC Freiburg gewonnen. Vor dem Aufeinandertreffen im Pokal empfängt der VfB die Gladbacher am 16. Januar noch in der Fußball-Bundesliga.

Vorjahresfinalist Bayer Leverkusen (am 12. Januar gegen Eintracht Frankfurt) und Titelverteidiger FC Bayern (am 13. Januar bei Holstein Kiel) müssen indes noch ihre Zweitrunden-Partien bestreiten.

Pokal-Viertelfinale der Frauen: Hoffenheim empfängt Bayern München

Titelverteidiger VfL Wolfsburg trifft im Viertelfinale des DFB-Pokals der Frauen auf den SV Werder Bremen oder den SV Meppen. Das ergab die Auslosung am Sonntag in Köln. Das Achtelfinale der beiden Bundesligisten muss ebenso noch nachgeholt werden wie die Partien 1. FFC Turbine Potsdam gegen SC Sand und Walddörfer SV gegen Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München.

Bei einem Weiterkommen der Bayern gegen den einzigen noch im Wettbewerb verbliebenen Regionalligisten müssen die Münchnerinnen zur TSG 1899 Hoffenheim reisen. Der Sieger aus Potsdam gegen Sand tritt beim SC Freiburg an, während Zweitligist SG 99 Andernach auf Eintracht Frankfurt trifft. Gespielt wird am 20. und 21. März.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Machtkampf beim VfB Stuttgart: "Gespräch unter Männern" zwischen Hitzlsperger und Vogt

Vorstandschef Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus Vogt lieferten sich in den letzten Tagen beim VfB Stuttgart einen einzigartigen Machtkampf. Nun hat eine Aussprache stattgefunden.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Sportdirektor Sven Mislintat über den "Streit der Bosse" beim VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart sorgte in den letzten Tagen mit einem öffentlich ausgetragenen Machtkampf zwischen Vorstandschef Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus Vogt für bundesweites Aufsehen. Gegenüber SWR Sport äußerte sich nun Sportdirektor Sven Mislintat zum "Streit der Bosse". Zudem sprach der 48-Jährige über das Spiel gegen Leipzig und über seine Erwartungen an das zweite Trainerjahr von Pellegrino Matarazzo.  mehr...

Fußball | DFB-Pokal 1:0 gegen Freiburg: VfB krönt starkes Jahr mit Achtelfinal-Einzug

Aufstieg, Platz sieben in der Bundesliga zu Weihnachten und der Einzug ins Pokal-Achtelfinale - der VfB Stuttgart steht zum Abschluss des Jahres 2020 glänzend da. Ein Tor von Kalajdzic entscheidet das Baden-Württemberg-Duell.  mehr...

STAND
AUTOR/IN