Mainzer Spieler und Schiedsrichter Guido Winkmann (Foto: Imago, Huebner/Scheiber)

Bundesliga | Videobeweis Meinung: "Ihr fahrt den Fußball an die Wand"

AUTOR

Der Videobeweis beim Spiel zwischen Mainz und Freiburg erhitzt die Gemüter. Die Fans diskutieren, das Regelwerk ist undurchsichtig. Ein Kommentar von SWR-Sportredakteur Achim Scheu.

Der Videobeweis killt den Fußball. Ich wollte gerade Richtung Bratwurststand, mein Nachbar im Stadion checkte seine Nachrichten auf dem Handy, die Rentner hinter mir diskutierten wie immer leidenschaftlich über das überschaubare Niveau in der ersten Halbzeit.

Und dann das: Die Freiburger sind schon in der Kabine, die Mainzer sammeln sich noch vor dem Spielertunnel, da läuft Schiedsrichter Winkmann quer über den Platz und kontrolliert das, was Video-Assistentin Steinhaus auf sein Ohr flüsterte. Handspiel im Strafraum - unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Der Schiri holt alle wieder raus, zack zack zurück auf den Platz und sieben Minuten später verwandelt Mainz den ersten Elfmeter in der Halbzeitpause eines Bundesligaspiels zum 1:0. Leider sind da einige hundert Fans gar nicht dabei, denn sie stehen gerade an den Toiletten an oder warten auf das frischgezapfte Pils am Bierstand. Und von denen, die noch da sind, will keiner um mich herum so richtig jubeln.

Lückenhaftes Regelwerk

Regeltechnisch war alles richtig. Nur der Zeitpunkt ein Unding. Die Entscheidung hat eine Lücke im Regelwerk aufgedeckt. Wird zur Halbzeit gepfiffen, darf der Schiedsrichter die Spieler nach der Korrektur wieder auf die Wiese holen. Passiert dasselbe nach Abpfiff der 2. Halbzeit, wäre das verboten. Die Regel sagt: Ist ein Spiel nach 90 Minuten abgepfiffen, dürfen keine Entscheidungen mehr korrigiert werden. Die Gerechtigkeit bleibt auf der Strecke, die Regel ist unlogisch. Niemand versteht sie.

Früher gab es Elfmeter, wenn der Schiedsrichter pfeift. Früher gab es Abseitsentscheidungen, richtig oder falsch, die leidenschaftlich diskutiert wurden. Früher gab es mehr Fehler, aber das war im Nachhinein auch gut so.

Ich weiß, mein Hilferuf wird in den Geldspeichern der Fußballfunktionäre verhallen. Der Videobeweis wird bleiben. Dazu passt dann das Transparent, das gestern während der 90 Minuten im Freiburger Block hing: "Ihr fahrt den Fußball an die Wand."

SWR1-Stadion-Moderator Achim Scheu (Foto: SWR)
SWR1-Stadion-Moderator Achim Scheu
AUTOR
STAND