Noch haben Hansi Flick und Dietmar Hopp Flicks Rolle bei 1899 Hoffenheim noch nicht gefunden (Foto: Imago, imago sportfotodienst)

Bundesliga | TSG 1899 Hoffenheim Beziehungsstatus: kompliziert

Medien berichten von Stress in der Führungscrew von 1899 Hoffenheim. Angeblich hat Neuling Hansi Flick die alte Garde um Alexander Rosen gegen sich aufgebracht. Oder doch nicht? Nun äußerte sich Mäzen Dietmar Hopp.

Es ist kompliziert bei 1899 Hoffenheim. Alexander Rosen und Hansi Flick haben sich angeblich hoffnungslos verkracht - das berichten zumindest mehrere Medien, unter anderem der "Kicker". Demnach ist es Aus zwischen den beiden - aufgrund inhaltlicher Differenzen zur Ausrichtung des Klubs.

Doch kein Konflikt in Hoffenheim?

Doch nicht! Sagt jedenfalls Sportdirektor Alexander Rosen: "Das ist absoluter Unfug. Es gab hier nie einen Streit auf der Ebene, die beschrieben wurde. Es gibt schon gar keinen Machtkampf. Richtig ist, dass es wohl ein Gespräch des Gesellschafters mit dem Geschäftsführer gab. Aber das ist etwas völlig normales. Richtig ist auch, dass Hansi Flick aktuell im Urlaub weilt. Und mehr kann ich dazu nicht sagen."

Dauer

Doch am Montag hat sich Mäzen Dietmar Hopp im kicker.de, geäußert und die weitere Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Hansi Flick bei 1899 Hoffenheim offen gelassen. Kurzum: Es ist kompliziert.

Flick bekommt eine Auszeit

Hopp bestätigte jedoch, dass es ein Gespräch mit dem langjährigen Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw gegeben hat. "Dabei wurden Überlegungen diskutiert, wie man das Wissen und die Beziehungen von Hansi Flick im Fußballgeschäft für die TSG optimiert einsetzen kann", sagte Hopp. "Wir haben vereinbart, dass sich Hansi Flick erst einmal die Zeit nehmen soll, die er braucht, um sich Gedanken über meine Vorschläge zu machen und wir uns im Anschluss wieder zusammensetzen."

Flick ist nach Club-Angaben derzeit im Urlaub. Der 52-Jährige war erst im vergangenen Sommer als Geschäftsführer Sport vom Bundesligisten aus dem Kraichgau verpflichtet worden und hatte einen Fünfjahresvertrag erhalten. In der vergangenen Woche war durchgesickert, dass es zu Grabenkämpfen bei der TSG gekommen ist.

Kein klares Job-Profil für Flick

Flicks Aufgabenbereich war von Anfang an nicht klar umrissen, da Alexander Rosen als Direktor für den Profifußball bislang der starke Mann neben Hopp und Trainer Julian Nagelsmann ist. "Den Inhalt unseres Gesprächs kannten nur Hansi Flick und ich. Warum daraus ein Machtkampf gemacht wurde, ist mir schleierhaft", sagte Hopp nun.

Im Kraichgau galt bislang die These, dass Flick langfristig als starker Mann bei der TSG aufgebaut werden soll, falls sich der 77-jährige Mäzen Hopp irgendwann zurückziehen sollte. Im Profibereich ist jedoch neben Trainer Julian Nagelsmann Sportchef Alexander Rosen der Verantwortliche, der auch die Transfers tätigt.

STAND