Die Logos des VfB Stuttgart, SC Freiburg, TSG Hoffenheim und 1. FSV Mainz 05. (Foto: dpa Bildfunk, SWR, VfB Stuttgart, SC Freiburg, TSG Hoffenheim, 1. FSV Mainz 05)

Fußball | Kurzmeldungen

NEU: FCK mit bis zu 1.000 Zuschauern gegen Viktoria Berlin

STAND

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

+++ FCK mit bis zu 1.000 Zuschauern gegen Viktoria Berlin +++

19.01., 16:11 Uhr: Der 1. FC Kaiserslautern darf sein Heimspiel gegen Viktoria Berlin am Samstag (14:00 Uhr) im Fritz-Walter-Stadion vor bis zu 1.000 Zuschauern austragen. Dies teilte der Fußball-Drittligist am Mittwoch nach Abstimmung mit den lokalen Behörden mit. Dabei werden Karten ausschließlich für den Unterrang der Nordtribüne angeboten, die personalisiert werden müssen. Im Stadion gelte Maskenpflicht und die 2G-plus-Regelung. Nur Dauerkarteninhaber und Mitglieder können Tickets erwerben. Beim 4:0 zuletzt gegen den SV Meppen waren nur 500 Besucher zugelassen.

+++ Stürmerin Buser verlässt SC Freiburg und geht zurück nach Basel +++

17.01., 09:42 Uhr: Stürmerin Tyara Buser wechselt von den Bundesliga-Fußballerinnen des SC Freiburg zurück in ihre Schweizer Heimat zum FC Basel. Das gaben die Badener am Montag bekannt. Die 21-Jährige war im Sommer 2020 zum Sport-Club gewechselt, hat für diesen seitdem aber nur 18 Pflichtspiele bestritten.

+++ Hoffenheims Laura Wienroither wechselt zu WFC Arsenal +++

16.01., 12:34 Uhr: Abwehrspielerin Laura Wienroither verlässt die Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim und wechselt mit sofortiger Wirkung zu WFC Arsenal. Dies teilte der Bundesligist am Sonntag mit. Die 23 Jahre alte österreichische Nationalspielerin kam vor dreieinhalb Jahren aus St. Pölten in den Kraichgau. Beim englischen Tabellenführer trifft sie auf Austria-Torhüterin Manuela Zinsberger und -Kapitänin Viktoria Schnaderbeck. "Ich bin unglaublich dankbar für die vergangenen Jahre, habe mich in diesem Verein immer wohlgefühlt", sagte Wienroither. "Jetzt wartet eine neue Herausforderung auf mich: ein anderes Land, eine andere Sprache, ein anderer Fußball. Von diesem Schritt erhoffe ich mir, mich persönlich und sportlich nochmal weiterzuentwickeln."

+++ KSC-Profi Jensen drohen erneut OP und lange Pause +++

13.01., 16:38 Uhr: Mittelfeldspieler Leon Jensen vom Karlsruher SC droht erneut eine längere Zwangspause. Nachdem er sich gerade erst von einem Kreuzbandriss erholt hatte, verletzte sich der 24-Jährige im Trainingslager des Fußball-Zweitligisten in Spanien vergangene Woche erneut am Knie. KSC-Sportchef Oliver Kreuzer war zunächst von einer kleineren Innenbandblessur ausgegangen. Wie die Badener am Donnerstag mitteilten, wurde aber der Knorpel im rechten Knie in Mitleidenschaft gezogen.

+++ FCK darf doch 500 Zuschauer gegen Meppen zulassen +++

13.01., 15:37 Uhr: Nach intensiven Abstimmungen mit den lokalen Behörden darf Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern zu seinem Heimspiel am Samstag (14:00 Uhr) gegen den SV Meppen bis zu 500 Zuschauer zulassen. Wie die Pfälzer am Donnerstag mitteilten, habe man sich aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung sowie aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die verfügbaren Plätze im Fritz-Walter-Stadion unter 2G+-Bedingungen (Geimpfte und Genesene mit negativem Test) ausschließlich an VIP-Bestandskunden zu vergeben.

+++ Hoffenheim verlängert bis 2025 mit Abwehrspieler Kevin Vogt +++

13.01., 11:24 Uhr: Die TSG Hoffenheim und Kevin Vogt wollen ihre Zusammenarbeit langfristig fortsetzen. Der 30-Jährige unterschrieb nach eigener Aussage vom Donnerstag bis Sommer 2025. "Ich fühle mich hier einfach sehr wohl. Wenn ich unsere sportliche Entwicklung sehe, dann muss ich sagen, dass ich mich damit unglaublich identifizieren kann. Ich glaube, dass wir besonders in den letzten Wochen wieder mehr zu unserer DNA gefunden haben", sagte Vogt, der als feste Größe in Hoffenheims Hintermannschaft gilt. Der Defensivspieler läuft - mit einer kurzen Unterbrechung - seit 2016 für Hoffenheim auf. Die Zeit bei der TSG verglich er mit der in einer Ehe. "Es kann sein, dass auch mal eine Delle reinkommt. Der respektvolle Umgang miteinander war schon immer da", sagte Vogt. Cheftrainer Sebastian Hoeneß kommentierte: "Ich freue mich riesig. Kevin ist für uns ein ganz zentraler Spieler und das nicht nur, weil er häufig auch zentral spielt."

+++ TSG Hoffenheim: John positiv getestet +++

13.01., 10:24 Uhr: Die TSG Hoffenheim muss einen weiteren Coronafall vermelden. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler Marco John wurde positiv getestet und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Am Sonntag war die Infektion des österreichischen Nationalspielers Florian Grillitsch bekannt geworden.

+++ Mainz gegen Bochum vor 1.000 Fans aus der Region +++

12.01., 12:40 Uhr: Der FSV Mainz 05 darf sein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen Aufsteiger VfL Bochum am Samstag (15.30 Uhr) gemäß der aktuell gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz vor 1.000 Zuschauern austragen. Wie die Rheinhessen weiter mitteilten, erhalten nur Fans mit Dauerkarte aus den Städten Mainz, Wiesbaden und Worms sowie den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms Zutritt. Dauerkarteninhaber, die mit ihren hinterlegten Adressdaten für einen Besuch der Partie in Frage kämen, würden vom Klub per Mail direkt angeschrieben, erklärten die Mainzer. Die Tickets sind für diese nach dem Prinzip "First Come, First Served" ab Donnerstagvormittag erhältlich.

+++ Nach Fan-Zündeleien: DFB bestraft VfB Stuttgart mit 14.250 Euro +++

12.01., 15:52 Uhr: Der VfB Stuttgart muss eine Geldstrafe in Höhe von 14.250 Euro bezahlen, weil Fans beim Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Union Berlin zahlreiche Rauchtöpfe gezündet haben. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch. Vor und während der Partie am 24. Oktober wurden nach DFB-Angaben mindestens 19 der verbotenen Raucherzeuger eingesetzt. Von der Geldstrafe kann der VfB bis zu 4.750 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Die am gültigen Strafenkatalog orientierte Buße hätte im Normalfall bei 19.000 Euro gelegen. Das DFB-Sportgericht gewährt momentan aber einen Nachlass von 25 Prozent mit Blick auf die finanziellen Einbußen der Vereine zu Corona-Zeiten. Eine Strafe in Höhe von 1.500 Euro wurde Zweitligist Karlsruher SC auferlegt, nachdem in der Begegnung bei Fortuna Düsseldorf am 23. Oktober aus dem Gästebereich mindestens vier Becher in Richtung Spielfeld geworfen wurden.

+++ TSG Hoffenheim mehrere Wochen ohne Kaderabek +++

11.01., 13:39 Uhr: Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim muss im Kampf um die Qualifikation zur Champions League vorerst auf Außenverteidiger Pavel Kaderabek verzichten. Der Tscheche erlitt am Samstag im Punktspiel des Tabellendritten gegen den FC Augsburg (3:1) eine Muskelverletzung am linken Oberschenkel. Der 29-Jährige, der bereits in der ersten Hälfte ausgewechselt werden musste, wird mehrere Wochen ausfallen.

+++ Positive Tests: Erstmal kein Training beim VfR Aalen +++

11.01., 12:29 Uhr: Das Training des Regionalligisten VfR Aalen ist für die kommenden drei Tage abgesagt worden. Das teilte der Verein mit. Grund dafür seien positive Schnelltests bei Cheftrainer Uwe Wolf, Co-Trainer Christian Demirtas und Spieler Manuel Botic. "Um dem Risiko neuer Infektionen vorzubeugen, warten die Profis nun auf die PCR-Testergebnisse, bevor die Vorbereitung fortgesetzt wird", heißt es vom Verein.

+++ Michael Gentner verlässt VfB und wird Wolfsburger Nachwuchschef +++

10.01., 17:25 Uhr: Michael Gentner verlässt den VfB Stuttgart und wird zum 1. Februar Direktor der Nachwuchsakademie des VfL Wolfsburg. Der Bruder des früheren VfB-Kapitäns Christian Gentner, der inzwischen beim FC Luzern in der Schweiz spielt, arbeitete bei den Stuttgartern zuletzt als Sportlicher Leiter und Manager der U21. In Wolfsburg folgt der 39-Jährige nun auf Pablo Thiam, der einst auch für den VfB spielte, und im Sommer 2021 vom VfL zu Hertha BSC gewechselt ist.

+++ Mainzer Alexander Hack für ein Spiel gesperrt +++

10.01., 15:59 Uhr: Abwehrspieler Alexander Hack vom Bundesligisten FSV Mainz 05 ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für ein Spiel gesperrt worden. Damit fehlt Hack den Rheinhessen am Samstag (15.30 Uhr gegen den VfL Bochum. Der 28-Jährige war in der Partie bei RB Leipzig (1:4) am vergangenen Samstag in der 20. Minute wegen eines Handspiels kurz vor der Torlinie mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden.

+++ Hoffenheims Grillitsch mit positivem Corona-Test +++

09.01., 19:10 Uhr: Florian Grillitsch ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und befindet sich in häuslicher Isolation. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim hatte bereits das Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg wegen leichter Erkältungssymptome verpasst und gehörte beim 3:1-Sieg auch nicht zum Kader. Nachdem sein erster Covid-Test negativ war, lieferte ein weiterer Test am Sonntag ein positives Ergebnis.

+++ KSC gewinnt letztes Testspiel vor dem Liga-Start +++

09.01., 18:22 Uhr: Karlsruher SC hat sein Trainingslager im spanischen Estepona mit einem 2:1 (0:1) gegen Diósgyöri VTK abgeschlossen. Nach 40 Minuten brachte Gábor Molnár am Sonntag den Spitzenreiter der 2. ungarischen Liga mit einem Freistoß aus 22 Metern zunächst in Führung. Fabian Schleusener (58.) nutzte in der zweiten Hälfte einen Abwehrfehler der Ungarn zum Ausgleich aus 17 Metern. Marvin Wanitzek (77.) besorgte per Foulelfmeter den Siegtreffer für den Tabellen-Zehnten. Trainer Christian Eichner agierte bis zur 60. Minute der Partie mit einer Doppelspitze aus Schleusener und Torjäger Philipp Hofmann. In der Innenverteidigung setzte er auf Neuzugang Daniel O'Shaughnessy und Daniel Gordon. Die Badener, die am Montagmorgen die Heimreise antreten, spielen zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte in der 2. Bundesliga am Samstag (20.30 Uhr) beim SV Darmstadt 98. Am 18. Januar können sie beim TSV 1860 München (18.30 Uhr) ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen.

+++ Heidenheim gelingt die Generalprobe +++

08.01., 17:46 Uhr: Der 1. FC Heidenheim hat das letzte Testspiel vor dem ersten Zweitliga-Spiel im neuen Jahr mit 3:1 gewonnen. Gegen den belgischen Erstligisten OH Leuven trafen Tim Kleindienst (8.) und Jonas Föhrenbach (32.) zum 2:0-Halbzeitstand. Mathieu Maertens konnte zwischenzeitlich verkürzen (68.), doch Stefan Schimmer (83.) erzielte den Endstand. Heidenheim startet am Sonntag, 16. Januar, gegen den FC Ingolstadt ins neue Jahr.

+++ SV Sandhausen verliert Test beim FC Basel +++

08.01., 16:29 Uhr: Zweitligist SV Sandhausen hat sein erstes Testspiel in der Wintervorbereitung verloren. Der badische Tabellen-16. unterlag beim Schweizer Erstligisten FC Basel mit 1:3 (1:1). Vor leeren Rängen erzielte Pascal Testroet nach einem missglückten Klärungsversuch die Führung für die Gäste (18. Minute), ehe Arthur Cabral (36.), Matias Palacios (55./Elfmeter) und Zsombor Gruber (66.) die Partie drehten. Das erste Pflichtspiel des neuen Jahres bestreitet der SVS am 16. Januar daheim gegen den SSV Jahn Regensburg.

+++ Sportdirektor Schmidt verlängert bei Mainz 05 +++

07.01., 13:52 Uhr: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Sportdirektor Martin Schmidt (54) verlängert. Das teilten die Rheinhessen am Freitag mit, ohne eine Angabe über die Vertragslaufzeit zu machen. Der frühere Mainzer Trainer Schmidt war in neuer Funktion im Dezember 2020 zusammen mit Sportvorstand Christian Heidel zu den 05ern zurückgekehrt. "Martin passt perfekt zu uns als Sportdirektor, da er über einen herausragenden Überblick über den Fußballmarkt verfügt und als ausgebildeter Fußballlehrer großes Fachwissen mitbringt", sagte Heidel. Schmidt habe die "Vereinsphilosophie komplett verinnerlicht" und sei "ein wichtiges Puzzleteil unserer positiven sportlichen Entwicklung seit Jahresbeginn".

Neues Programmangebot:

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN