STAND

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

+++ Muskelfaserriss: VfB Stuttgart vorerst ohne Daniel Didavi +++

29.11., 13:25 Uhr: Der VfB Stuttgart muss vorerst auf Spielmacher Daniel Didavi verzichten. Der 30-Jährige hat sich einen Muskelfaseriss in der Hüftmuskulatur zugezogen, wie eine Untersuchung ergab. Das teilte der VfB einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage gegen Meister Bayern München mit, bei der Didavi bereits fehlte. Auch für das Spiel bei Werder Bremen am kommenden Sonntag (15:30 Uhr) werde der Mittelfeldspieler definitiv ausfallen.

+++ Mario Gomez mit Adventsüberraschung für Großaspach +++

28.11., 11:42 Uhr: Der ehemalige VfB-Stuttgart-Stürmer Mario Gomez hat bei den Nachwuchskickern der SG Sonnenhof Großaspach für eine frühe Adventsüberraschung gesorgt. Der 35-Jährige platzte am Freitagabend mitten in eine Video-Konferenz der etwa 200 Jugendspieler und deren Betreuer. Der ehemalige Nationalspieler nahm sich etwa eine Stunde Zeit, um Fragen zu beantworten. "Da die Jugenspieler und Talente gerade nicht auf dem Sportgelände trainieren dürfen, ist die Zeit für sie keine Leichte", sagte Gomez. "Deshalb habe ich mir sehr gerne die Zeit für die Jungs genommen."

+++ VfB Stuttgart verlängert mit Borna Sosa +++

27.11.; 15:02 Uhr: Der VfB Stuttgart hat einen weiteren Profi mit einem neuen und langfristigen Vertrag ausgestattet. Der kroatische U21-Nationalspieler Borna Sosa verlängerte vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025. Zuletzt waren bereits die Verträge des argentinischen Torjägers Nicolas Gonzalez und des japanischen Mittelfeldspielers Wataru Endo jeweils bis 2024 verlängert worden.

"Borna ist mit seinen technischen Fähigkeiten, seiner Schnelligkeit und mit seinem Spielverständnis sowohl in der Defensive als auch in der Offensive sehr wichtig für uns", sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat über Sosa. Der 22 Jahre alte Linksverteidiger war im Juli 2018 für rund sechs Millionen Euro von Dinamo Zagreb zum VfB gewechselt. In der laufenden Saison kommt er bislang auf fünf Liga-Einsätze für die Stuttgarter.

+++ Peter Theiss neuer Aufsichtsratsboss der FCK-Kapitalgesellschaft +++

26.11., 17:59 Uhr: Peter Theiss ist neuer Aufsichtsratsboss der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA. Er ist auch geschäftsführender Gesellschafter des Hauptsponsors des Fußball-Drittligisten, der Dr. Theiss Naturwaren GmbH. In das Kontrollgremium wählten die Aktionäre außerdem Martin Weimer als stellvertretenden Vorsitzenden, den früheren Spitzenschiedsrichter Markus Merk sowie Wolfgang Erfurt und Axel Kemmler. Dies gab der FCK am Donnerstag bekannt. Nicht mehr dabei sind Patrick Gregorius und Jörg E. Wilhelm, der nach Unstimmigkeiten bei der Investorensuche aus dem Verein ausgetreten ist.

+++ VfB Stuttgart bindet Wataru Endo bis 2024 +++

26.11., 14:08 Uhr: Der VfB Stuttgart hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Wataru Endo vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. Der japanische Nationalspieler war im August 2019 zunächst auf Leihbasis vom belgischen Erstligisten VV St. Truiden nach Stuttgart gewechselt und im vergangenen Sommer dann fest verpflichtet worden. In der laufenden Saison bestritt der 27-Jährige alle bisherigen neun Pflichtspiele über die vollen 90 Minuten.

+++ Amateurfußball in Baden-Württemberg ruht bis Jahresende +++

26.11., 11:48 Uhr: Der Amateurfußball in Baden-Württemberg steht aufgrund der Coronavirus-Krise mindestens bis zum Jahresende still. Auch der Badische Fußballverband (bfv) und der Württembergische Fußballverband (wfv) trafen nach Angaben vom Donnerstag die Entscheidung, alle Spiele für 2020 abzusetzen. Hintergrund ist, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten am Mittwoch beschlossen hatten, dass es vorerst keine Lockerungen für den Sport geben werde. Der Südbadische Fußballverband (SBFV) hatte schon vor gut zwei Wochen eine vorgezogene Winterpause festgelegt. Wie und ab wann es im neuen Jahr weitergehen soll, ist noch unklar.

+++ KSC-Verteidiger Kobald offen für mögliche Vertragsverlängerung +++

26.11., 09:37 Uhr: Abwehrspieler Christoph Kobald erwägt, seinen noch bis zum 30. Juni 2021 laufenden Vertrag beim Karlsruher SC zu verlängern. "Ich kann mir das natürlich vorstellen", sagte der Österreicher den "Badischen Neuesten Nachrichten" (Donnerstag). "Hier ist eine Entwicklung im Gange. Man sieht am Stadionneubau und auch an der Verjüngung des Kaders, dass es vorangeht", sagte Kobald, der seit Sommer 2018 für den Fußball-Zweitligisten spielt. Aktuell gebe es aber noch keine Vertragsgespräche. "Da ist momentan Ruhe. Ich denke, da warten wir bis zum Winter." Der 23-Jährige bestritt in der laufenden Saison bislang sieben von acht Liga-Spielen für die Badener. Für die Zukunft hat er sich große Ziele setzt. Er sei ehrgeizig sagte Kobald, und der KSC solle "nicht das Ende sein".

+++ Bericht: Barca und Milan wollen Hoffenheims Bogarde +++

26.11., 08:42 Uhr: Dem Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim könnte im Sommer der ablösefreie Abgang seines Abwehrtalents Melayro Bogarde drohen. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung", die sich auf italienische Medien bezieht, sind die internationalen Topclubs FC Barcelona und AC Mailand am 18 Jahre jungen Bogarde interessiert. Der niederländische Verteidiger kam unter Trainer Sebastian Hoeneß in dieser Saison bisher in zwei Pflichtspielen zum Einsatz und hat einen Vertrag bis Juli 2021. Bogarde kam im Sommer 2018 zur TSG und gilt als einer der begehrtesten Abwehrspieler Europas.

+++ Operation bei Simon Skarlatidis +++

24.11., 17:44 Uhr: Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis steht dem 1. FC Kaiserslautern in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung. Der 29-Jährige, der in der laufenden Saison bisher in acht der elf Drittligaspielen zum Einsatz kam, muss sich am Mittwoch, 25. November 2020, einer Operation an der Leiste unterziehen.

+++ Mavropanos zurück im Mannschaftstraining des VfB Stuttgart +++

24.11., 12:15 Uhr: Neuzugang Konstantinos Mavropanos trainiert nach seiner Knieverletzung wieder mit der Mannschaft des VfB Stuttgart. Der 22 Jahre alte Verteidiger absolvierte am Dienstagmorgen die volle Einheit mit dem Team. Ob er schon im nächsten Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Bayern München in den Kader des Fußball-Bundesligisten zurückkehrt, ist noch unklar. Der Grieche hatte sich Anfang Oktober einen Meniskusriss zugezogen und musste anschließend operiert werden. Auch Maxime Awoudja trainierte nach langer Verletzungspause am Dienstagmorgen wieder auf dem Platz. Der Abwehrspieler, der sich im Mai einen Achillessehnenriss zugezogen hatte, absolvierte das Aufwärmprogramm mit den Teamkollegen. Anschließend trainierte der 22-Jährige individuell.

+++ Waldhof verschiebt Jahreshauptversammlung in kommenden März +++

23.11., 12:51 Uhr: Drittligist SV Waldhof Mannheim verschiebt seine diesjährige Jahreshauptversammlung wegen der Coronavirus-Pandemie auf den 22. März 2021. Satzungsgemäß hätte sie innerhalb von fünf Monaten nach Beendigung des abgelaufenen Geschäftsjahres und damit bis zum 30. November durchgeführt werden müssen. Aufsichtsrat und Präsidium hätten das prinzipiell auch so vorgesehen, teilte der Verein mit. Aufgrund der Pandemie und der Vorgaben der Landesregierung zu ihrer Eindämmung sei die Versammlung als Präsenzveranstaltung diesen November aber nicht durchführbar. Für eine Versammlung in digitaler Form hätte es einer deutlich längeren Vorlaufzeit bedurft.

+++ DFB-Pokalspiel SSV Ulm gegen Schalke 04 in Gelsenkirchen +++

18.11., 15:37 Uhr: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwoch dem Antrag des SSV Ulm 1846 zugestimmt, wonach das Spiel im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 am 22. Dezember (18.30 Uhr) in Gelsenkirchen stattfindet. Grund für den Antrag der Ulmer waren die wegen der Coronavirus-Pandemie fehlenden Zuschauer und die zu dieser Jahreszeit unvorhersehbaren Platzverhältnisse im Donaustadion, das nicht über eine Rasenheizung verfügt. Als Ausgleich hoffen die Ulmer auf ein heimisches Testspiel gegen Schalke, sobald wieder Fans zugelassen sind.

+++ Fußballverband Rheinland: Vorzeitige Winterpause beschlossen +++

17.11., 20:47 Uhr: Der Fußballverband Rheinland hat den Pflichtspielbetrieb bis zum Jahresende eingestellt. Das beschloss das Präsidium in einer Sitzung per Video. Eine Aufnahme des Trainings sei nach aktuellem Stand frühestens ab dem 1. Dezember möglich. Zu diesem Zeitpunkt hätten alle Mannschaften aber seit vier Wochen nicht mehr gemeinsam trainiert. Weil der Verband den Vereinen mindestens zwei Wochen Vorbereitung bei einer Wiederaufnahme zugesichert hatte, hätte höchstens vom 14. bis 20. Dezember wieder gespielt werden könnte. "Ein Re-Start zu diesem Zeitpunkt wäre wegen der gleich danach beginnenden Winterpause und der bevorstehenden Feiertage jedoch nicht sinnvoll", hieß es in der Mitteilung. Als mögliches Datum für eine Rückkehr zum Spielbetrieb nannte der Verband das Wochenende vom 15. bis 17. Januar kommenden Jahres. Allerdings hängt auch das von den weiteren Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie ab. Zudem sei der mögliche Starttermin im neuen Jahr auch nicht für alle Ligen und Staffeln gültig.

+++ Mwene und Szalai fehlen Mainz 05 im Abstiegskampf +++

16.11., 16:31 Uhr: Der 1. FSV Mainz 05 muss im Abstiegskampf der Bundesliga für längere Zeit auf Abwehrspieler Philipp Mwene und Angreifer Adam Szalai verzichten. Der 26 Jahre alte Mwene erlitt bei einem Trainingsunfall eine Kapselverletzung am linken Sprunggelenk, die nach Angaben des noch sieglosen Tabellenletzten konservativ behandelt werden soll. Der 32-jährige Szalai kehrte mit einer Meniskusverletzung von der ungarischen Nationalmannschaft zurück. Über die Therapieform soll nach einer weiteren Untersuchung bei einem Spezialisten im Laufe dieser Woche entschieden werden.

+++ VfB Stuttgart holt Mitgliederversammlung im März 2021 nach +++

16.11., 15:54 Uhr: Der VfB Stuttgart wird seine eigentlich für dieses Jahr geplante Mitgliederversammlung am 18. März 2021 (19 Uhr) nachholen. Sie soll möglichst mit den Mitgliedern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle durchgeführt werden. Im Mittelpunkt wird die Wahl des Präsidenten stehen. Sollten die Hygienevorschriften keine vollständige Präsenzveranstaltung zulassen, werde die Versammlung entweder "rein virtuell" oder zumindest mit einer begrenzten Anzahl an Mitgliedern durchgeführt. Weitere Mitglieder könnten sich dann per Video dazu schalten und auch digital abstimmen. "Natürlich wünschen wir uns, dass wir alle gemeinsam an einem Ort tagen können. Im Moment lässt sich jedoch nicht abschätzen, mit wie vielen Teilnehmern wir für März 2021 planen können", sagte VfB-Präsident Claus Vogt, der sich zur Wiederwahl stellen wird. Bis zum 18. Dezember können beim Vereinsbeirat Vorschläge für weitere Kandidatinnen und Kandidaten eingereicht werden. Die ordentliche Mitgliederversammlung für das Jahr 2021 soll dann am 5. September stattfinden. Allerdings werden Präsidium und Vereinsbeirat die Mitglieder im März über eine Verlegung ins Frühjahr 2022 abstimmen lassen. Als einen Grund dafür nannte der VfB die durch die Corona-Pandemie getrübte wirtschaftliche Situation, die nicht durch zwei Mitgliederversammlungen im selben Jahr zusätzlich belastet werden soll.

+++ Nicolas Sessa wird dem FCK wochenlang fehlen +++

16.11., 15:25 Uhr: Ein Muskelfaserriss hat FCK-Antreiber Nicolas Sessa für einige Wochen außer Gefecht gesetzt. Das teilte der 1. FC Kaiserslautern am Montag mit. Die Verletzung hatte sich der 24-Jährige beim Remis am Samstag gegen den 1. FC Magdeburg zugezogen. Der im Sommer aus Aue gekommene Mittelfeldspieler feierte nach einer in der Saisonvorbereitung erlittenen Knieverletzung sein Comeback, das nach nur sieben Minuten schon wieder beendet war.

Fußball | 3. Liga Der FCK tritt auf der Stelle: "Vielleicht sind wir doch schlechter, als wir denken"

Beim 1. FC Kaiserslautern war die Hoffnung groß, dem Auswärtssieg in Zwickau gegen Magdeburg auch den ersten Heimerfolg der Saison folgen zu lassen und eine Serie zu starten. Doch einmal mehr brachten die Roten Teufel sich selbst um den Lohn ihrer Arbeit.  mehr...

+++ Freiburgs Kwon mit positivem Corona-Test +++

15.11., 16:19 Uhr: Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft ist von einem massiven Corona-Ausbruch betroffen. Positiv getestet wurde auch Chang-Hoon Kwon, wie sein Klub SC Freiburg bestätigte. Der 26-Jährige werde umgehend nach Freiburg zurückkehren und sich einem weiteren Test unterziehen. Obwohl fünf weitere Spieler und ein Betreuer positiv getestet wurden, fand das Länderspiel der Asiaten am Samstag in Wien gegen Mexiko (2:3) statt. Laut einer Nachrichtenagentur erfuhr die Delegation einen Tag vor der Partie von positiven Tests bei vier Spielern und einem Betreuer. Erneute Tests brachten zwei weitere positive Ergebnisse. Südkorea berief sich aber darauf, dass eine Begegnung laut der Regularien ausgetragen werden soll, solange 13 gesunde Spieler zur Verfügung stehen. Für Dienstag ist in Österreich ein Spiel Südkoreas gegen Katar angesetzt.

+++ Sandhausens Tim Kister mit Meniskuseinriss +++

14.11., 12:43 Uhr: Abwehrspieler Tim Kister (33) vom Zweitligisten SV Sandhausen hat einen Meniskuseinriss im rechten Knie erlitten und wird am Montag operiert. Nach Klubangaben muss er mit einer Pause von "einigen Wochen" rechnen. Der Routinier hatte sich am Freitag im Training verletzt. Der operative Eingriff wird von den SVS-Mannschaftsärzten in Heidelberg vorgenommen.

+++ Mainz spielt am Tag vor Heiligabend im Pokal gegen Bochum +++

13.11., 16:09 Uhr: Der FSV Mainz 05 empfängt einen Tag vor Heiligabend (20.45 Uhr) in der 2. Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten VfL Bochum. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit. Regionalligist SV Elversberg hat bereits am 22. Dezember (20.45 Uhr) den Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach zu Gast.

+++ Borna Sosa kehrt nach Roter Karte vorzeitig zum VfB Stuttgart zurück +++

13.11., 14:59 Uhr: Linksverteidiger Borna Sosa wird nach seinem Platzverweis im EM-Qualifikationsspiel mit dem kroatischen U21-Team gegen Schottland vorzeitig zum VfB Stuttgart zurückkehren. Wie der Bundesligist mitteilte, steigt der 22-Jährige wahrscheinlich am Montag wieder ins Training ein. Sosa hatte beim 2:2 im schottischen Edinburgh nach knapp einer Stunde wegen Nachtretens die Rote Karte gesehen. Dagegen muss VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo '"bis auf Weiteres" auf Stürmer Hamadi Al Ghaddioui und Mittelfeldspieler Momo Cissé verzichten. Al Ghaddioui leidet an einer Schambeinreizung, Cissé hat muskuläre Probleme im Adduktorenbereich.

+++ Manfred Osei Kwadwo verstärkt den Waldhof +++

13.11., 11:29 Uhr: Neuzugang für den SV Waldhof Mannheim. Der 25-jährige Offensivspieler Manfred Osei Kwadwo, früher auch beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, wird künftig für die Kurpfälzer auflaufen. Der Ghanaer bringt die Erfahrung von 25 Einsätzen in der 2. Bundesliga mit an den Alsenweg. In der 3. Liga stand Kwadwo für die SG Sonnenhof Großaspach und den 1. FC Magdeburg insgesamt in 52 Partien auf dem Rasen. "Wir freuen uns mit Manni einen neuen Spieler für den Kader gewonnen zu haben, der sowohl spielerisch, aber auch vor allem menschlich sehr gut zu uns passt. Mit Manni haben wir nun eine weitere Alternative für unsere Offensive. In der Vergangenheit ist er stets durch seine sehr hohe Geschwindigkeit aufgefallen, die ihm vor allem im Konterspiel sehr gefährlich macht", so der Sportliche Leiter Jochen Kientz über die Verpflichtung von Kwadwo. " Ich freue mich jetzt auf die neue Aufgabe beim Waldhof und bin gespannt, was wir als Team gemeinsam in dieser Saison erreichen können", so der Buwe-Neuzugang selbst.

+++ KSC verliert Testspiel gegen Augsburg +++

12.11., 17:49 Uhr: Karlsruher SC hat sein Testspiel beim Bundesligisten FC Augsburg am Donnerstag mit 1:4 (0:3) verloren. Marco Richter in der 20. und 84. Minute, Daniel Caligiuri (24.) und Florian Niederlechner (26.) erzielten die Tore für die Gastgeber. Für den KSC traf Benjamin Goller (72.). Karlsruhes Stürmer Babacar Gueye scheiterte mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter an Augsburgs Nachwuchskeeper Benjamin Leneis (76.). Die Partie konnte erst mit rund 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden, da die Badener auf ihrer Anreise im Stau standen. Nach der Länderspiel-Pause sind sie in der Liga bei Eintracht Braunschweig gefordert (21. November).

+++ Freiburg gewinnt Test gegen Sandhausen +++

12.11., 16:01 Uhr: Der SC Freiburg hat ein nicht-öffentliches Testspiel gegen den SV Sandhausen am Donnerstag mit 2:1 (1:0) gewonnen. Die Tore für die Breisgauer erzielten Sommer-Einkauf Baptiste Santamaria (43. Minute) und Luca Itter (73.). Für Sandhausen traf Kevin Behrens (47.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Bei den Freiburgern fehlten sieben Nationalspieler. Außerdem wurden Nils Petersen, Christian Günter, Nicolas Höfler und Manuel Gulde aus Gründen der Belastungssteuerung geschont, so dass vor allem Spieler zum Einsatz kamen, die zuletzt nicht so oft gespielt hatten. Verteidiger Lukas Kübler musste nach einer halben Stunde angeschlagen ausgewechselt werden. Nach der Länderspiel-Pause treffen die Freiburger in der Liga auf Schlusslicht Mainz 05 (22. November).

+++ KSC gründet Sportkomitee mit ehemaligen Aktiven +++

11.11., 10:30 Uhr: Fußball-Zweitligist Karlsruher SC will ehemalige Spieler künftig stärker in sportliche Entscheidungen einbinden. Wie die Badener am Dienstagmittag mitteilten, wurde deshalb ein Sportkomitee gegründet. Das ehrenamtliche Gremium soll den Beirat bei "strategischen Entscheidungen über die sportliche Ausrichtung" beraten und sein "umfangreiches Netzwerk" einbringen. Zunächst gehören dem Sportkomitee mit Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle vier langjährige, ehemalige KSC-Profis an. "Alle Kandidaten, die angesprochen wurden, haben nach einem ersten Informationsgespräch mit voller Überzeugung zugesagt, und man hat schon bei diesem Treffen gespürt, dass in jedem ein blau-weißes Herz schlägt", sagte der Beiratsvorsitzende Holger Siegmund-Schultze.

+++ WM-Liebling Gislason beendet Karriere +++

11.11., 09:47 Uhr: Der isländische WM-Liebling Rurik Gislason hat im Alter von nur 32 Jahren seine Karriere beendet. "Ich habe schon vor einiger Zeit beschlossen, dass ich die Schuhe an den Nagel hängen werde", wird der frühere Nürnberger und Sandhäuser in isländischen Medien zitiert: "Das ist ein großer Schritt und ich schließe nicht aus, dass ich die Schuhe irgendwann noch einmal anziehe, aber nicht jetzt." Mittelfeldspieler Gislason erlangte bei der WM 2018 in Russland weltweite Berühmtheit - allerdings weniger mit seinem Spiel (zwei Einsätze, kein Tor) als wegen seines Aussehens. Der 53-malige Nationalspieler (drei Tore) war bis Sommer bei Zweitligist SV Sandhausen aktiv und seither vereinslos.

+++ WLAN-Panne: Gerichtsverhandlung zwischen VfB Stuttgart und IT-Firma aufgehoben +++

10.11., 12:21 Uhr: Die für Mittwoch vor dem Landgericht Stuttgart angesetzte Verhandlung im Streit um die abgebrochene Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart wurde aufgehoben. Das teilte eine Justizsprecherin am Dienstag auf dpa-Anfrage mit. Über das Vermögen der IT-Firma, die das elektronische Abstimmungssystem für die Versammlung im Juli 2019 bereitgestellt hatte, sei am 28. Oktober 2020 ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die Verfahren seien unterbrochen. Die Mitgliederversammlung des Fußball-Bundesligisten vor knapp eineinhalb Jahren war wegen technischer Probleme abgebrochen worden. Die Mitglieder hatten sich nicht in das WLAN des Stadions einloggen und daher nicht an den vorgesehenen Abstimmungen teilnehmen können. Die für die Technik zuständige Firma hatte den VfB anschließend verklagt. Sie fordert 30.980,64 Euro für die Bereitstellung des Systems. Der VfB wiederum fordert Schadenersatz vom Dienstleister. Den Streitwert hat das Gericht auf 480.000 Euro festgesetzt.

+++ Rückenprobleme: VfB-Keeper Kobel reist nicht zum Nationalteam +++

09.11., 17:42 Uhr: Torhüter Gregor Kobel vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart wird nicht an den bevorstehenden Länderspielen der Schweizer Nationalmannschaft teilnehmen. Der 22-Jährige sei in Stuttgart geblieben, um Rückenprobleme auszukurieren, teilte sein Club mit. Als Ersatz nominierten die Eidgenossen David von Ballmoos von den Young Boys aus Bern nach. Die Schweiz trifft am Mittwoch in einem Testspiel auf Belgien und anschließend in der Nations League auf Spanien (Samstag) und die Ukraine (Dienstag).

+++ Ehemaliger Waldhof-Coach Trares übernimmt die Würzburger Kickers +++

09.11., 16:09 Uhr: Der ehemalige Waldhof-Mannheim-Trainer Bernhard Trares soll Fußball-Zweitligist FC Würzburger Kickers als Nachfolger von Trainer Marco Antwerpen aus der Krise führen. Der 55-Jährige leitete am Montagnachmittag seine erste Einheit beim Tabellenletzten. Nach nur fünf Spielen und zuletzt vier Niederlagen am Stück hatte sich der Aufsteiger zuvor von Antwerpen getrennt. Dieser hatte das Amt nach zwei Spieltagen von Michael Schiele übernommen. Trares trainierte zuletzt zweieinhalb Jahre den SV Waldhof Mannheim, mit dem er in die 3. Liga aufgestiegen war.

Neues Programmangebot:

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN