STAND

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

+++ Meistertrainer Lerch übernimmt TSG-Junioren +++

18.04., 21:48 Uhr: Wolfsburgs Frauen-Meistertrainer Stephan Lerch wird in der nächsten Saison überraschend Nachwuchscoach bei der TSG 1899 Hoffenheim. Der 36-Jährige bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Bericht des "Kicker"-Sportmagazins. "Das kann ich bestätigen. Ich werde nach Hoffenheim wechseln", sagte Lerch nach dem 3:2-Sieg gegen den SC Freiburg. Er soll bei der TSG die U17-Junioren des Fußball-Bundesligisten übernehmen und strebt offensichtlich eine weitere Karriere im Männerbereich an.

Lerchs Abschied in Wolfsburg steht schon länger fest. Der gebürtige Darmstädter strebt derzeit den fünften Titel in Folge mit den VfL-Spielerinnen an, zuletzt hatte er viermal hintereinander das Double gewonnen und zweimal das Champions-League-Finale erreicht. Lerch war unter anderem bei Arsenal WFC im Gespräch. Aus Hoffenheims Nachwuchsbereich hatte zuletzt der heutige Leipziger Starcoach Julian Nagelsmann einen Riesen-Karriereschritt gemacht.

+++ Nächstes Talent für den VfB: Alou Kuol kommt aus Australien +++

16.04., 12:54 Uhr: Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart stellt weiter die Weichen für die Zukunft: Zwei Tage nach dem Wechsel des türkischen Talents Ömer Faruk Beyaz von Fenerbahce Istanbul haben die Schwaben auch den australisch-sudanesischen Youngster Alou Kuol von den Central Coast Mariners aus Australien verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer unterschreibt bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 und ist ablösefrei. In der laufenden Spielzeit der A-League bestritt Kuol bislang 16 Spiele und erzielte dabei sieben Tore. "Alou Kuol hat als einer der Top-Rookies der australischen A-League auf sich aufmerksam gemacht und uns in persönlichen Gesprächen mit seiner Persönlichkeit und seinem Ehrgeiz beeindruckt", sagte Sportdirektor Sven Mislintat. In Stuttgart soll Kuol über die U21 an die Profimannschaft herangeführt werden. Neben der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Beyaz hatte der VfB am Mittwoch bekannt gegeben, dass der Vertrag mit dem 33 Jahre alten Kapitän Gonzalo Castro nicht verlängert wird.

+++ Hertha-Trainer Dardai und Stürmer Lukebakio positiv getestet +++

15.04., 11:21 Uhr: Bittere Kunde für den nächsten Gegner des 1. FSV Mainz 05. Hertha-Trainer Pal Dardai, sein Assistent Admir Hamzagic und Stürmer Dodi Lukebakio sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Alle drei seien symptomfrei, teilte der Berliner Bundesligist am Donnerstag mit. Da sich Co-Trainer Andreas Neuendorf als Kontaktperson ersten Grades ebenfalls in Quarantäne befinde, werde das Team von Sportdirektor Arne Friedrich auf das nächste Spiel am Sonntag in Mainz vorbereitet.

+++ Castro und Kalajdzic fehlen im VfB-Mannschaftstraining +++

13.04., 17:57 Uhr: Ohne Kapitän Gonzalo Castro und Top-Torschütze Sasa Kalajdzic hat die Mannschaft des VfB Stuttgart die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel bei Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) aufgenommen. Das Duo fehlte im Teamtraining am Dienstag und arbeitete stattdessen individuell, wie der Fußball-Bundesligist auf Nachfrage mitteilte. Castro hatte wegen muskulärer Probleme bereits bei der 2:3-Niederlage des VfB gegen Borussia Dortmund am vergangenen Samstag gefehlt. Kalajdzic klagte nach der Partie gegen den BVB über leichte Knöchelprobleme.

+++ DFB-Frauen besiegen Australien deutlich +++

10.4., 18.45 Uhr: Ein über weite Strecken starker Auftritt hat der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft einen verdienten 5:2 (1:0)-Länderspielerfolg über Australien beschert. Sjoeke Nüsken (11. Minute), Kathrin Hendrich (48.), Jule Brand (63.), Laura Freigang (65.) und Linda Dallmann (München/90.+1.) markierten am Samstag in Wiesbaden die Treffer für das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Emily Gielnik traf zweimal spät für das Gäste-Team (79./90.+2). Am Dienstag trifft die DFB-Mannschaft an gleicher Stelle auf Norwegen.

+++ FSV Mainz 05 mehrere Wochen ohne Innenverteidiger Kilian +++

07.04., 19:29 Uhr: Der FSV Mainz 05 muss im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga für längere Zeit auf Luca Kilian verzichten. Der Innenverteidiger fällt wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel aus, wie der Verein am Mittwoch nach eingehenden Untersuchungen mitteilte. Nach Klub-Angaben wird Kilian vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der 21-Jährige hatte sich die Blessur im Regionalliga-Spiel der zweiten Mannschaft gegen den TSV Schott Mainz am Ostersonntag zugezogen.

+++ SC Freiburg verpflichtet Schweizer Stürmerin Fölmli +++

07.04., 15:15 Uhr: Die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Freiburg verstärken sich zur kommenden Saison mit der 18 Jahre alten Schweizer Nationalstürmerin Svenja Fölmli vom FC Luzern SF. Zu den Vertragsdetails machte der Klub wie gewohnt keine Angaben.

+++ Nationalspielerin Rall wechselt von Hoffenheim zum FC Bayern +++

06.04., 12:03 Uhr: Fußball-Vizemeister Bayern München nimmt zur kommenden Saison Nationalspielerin Maximiliane Rall unter Vertrag. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. Die 27-Jährige wechselt im Sommer von Ligakonkurrent TSG Hoffenheim zum Tabellenführer, über die Vertragslaufzeit wurde keine Angabe gemacht. "Mir war klar, dass ich meine jetzige Komfortzone verlassen muss, um mich nochmal verbessern und die nächsten Schritte machen zu können", sagte Mittelfeldspielerin Rall, die seit 2015 in Sinsheim unter Vertrag steht: "Die Spielerinnen, die bei Bayern spielen, gehören zur obersten Riege. Sich mit ihnen täglich im Training zu messen und sich dadurch zu verbessern, ist eine große Chance für mich." Zuvor kommt es am 17. April im Bundesliga-Topspiel (18.30 Uhr) zum Duell der drittplatzierten TSG mit dem Spitzenreiter.

+++ 25. Saisoneinsatz: Vertrag von Lorenz beim KSC verlängert +++

05.04., 16:20 Uhr: Der ursprünglich im Sommer auslaufende Vertrag von Marc Lorenz beim Karlsruher SC hat sich durch seinen Einsatz gegen den VfL Osnabrück (0:1) am Samstag automatisch um ein Jahr bis 30. Juni 2022 verlängert. Das bestätigte Sportchef Oliver Kreuzer der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Mittelfeldmann Lorenz bestritt gegen die Niedersachsen sein 25. Spiel in der laufenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Der 32-Jährige trägt seit 2017 das Trikot des KSC und ist seitdem Stammspieler auf der linken Außenbahn.

+++ VfB-Profi Mangala trainiert nach Muskelfaserriss individuell +++

30.03., 16:29 Uhr: Mittelfeldspieler Orel Mangala hat nach seinem Muskelfaserriss das Individualtraining beim VfB Stuttgart aufgenommen. Bei bestem Frühlingswetter absolvierte der 23-Jährige am Dienstag unter anderem Lauf- und Passübungen. Der Belgier hatte sich im Spiel gegen die TSG Hoffenheim (2:0) vor gut zwei Wochen am Oberschenkel verletzt und war vorzeitig ausgewechselt worden. Ob er VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo schon am Sonntag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Werder Bremen wieder zur Verfügung steht, ist unklar.

+++ VfB-Torhüter Kobel ersetzt Sommer im Schweizer Nationalteam +++

29.03., 16:54 Uhr: Torhüter Gregor Kobel vom VfB Stuttgart ist für das Test-Länderspiel gegen Finnland in den Kader des Schweizer Nationalteams aufgerückt. Der 23-Jährige ersetzt für die Partie am Mittwoch in St. Gallen den Gladbacher Yann Sommer, der aus familiären Gründen abgereist ist. Kobel, der auf Abruf nominiert war, hatte zuletzt im September 2018 im Kader der Schweizer gestanden.

+++ Frauen-Bundesliga: Freiburg mit knappem Sieg - Sand und TSG verlieren +++

Der SC Freiburg hat am 16. Spieltag der Frauen-Bundesliga Turbine Potsdam mit 1:0 (0:0) geschlagen. Das Tor des Tages erzielte Hasret Kayikci in der 80. Minute. Die Freiburgerinnen stehen mit 24 Punkten auf Rang sechs der Tabelle.

Im Kampf um Champions-League-Qualifikationsplatz drei unterlag die TSG Hoffenheim der SGS Essen zwar mit 0:1 (0:0), steht aber weiter fünf Punkte vor Potsdam.

Der SC Sand hat sein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:3 (0:2) verloren. Für den SC traf Chiara Loos in der 50. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2. Für Wolfsburg waren Rebecka Blomqvist (26.), Karina Saevik (28.) und Pia-Sophie Wolter (65.) erfolgreich.

Video herunterladen (2,6 MB | MP4)

+++ eSports: Heidenheim gewinnt VBL Club Championship +++

28.03., 14:51 Uhr: Der 1. FC Heidenheim hat die VBL Club Championship gewonnen und sich den Titel des deutschen Klub-Meisters im eFootball geholt. Die eSportler des Zweitligisten setzten sich am Sonntag in der Fußball-Simulation FIFA 21 im Finale gegen den FC St. Pauli mit 6:0-Punkten durch. Im Endspiel gewannen die Heidenheimer Serhat Öztürk und Denis Müller die ersten beiden Begegnungen, nachdem sie sich im Halbfinale gegen den 1. FC Köln ebenfalls mit 6:0-Punkten durchgesetzt hatten. St. Pauli hatte zuvor Favorit RB Leipzig mit einem 1:0-Sieg im entscheidenden Doppel aus dem Turnier geworfen. Werder Bremen, das die beiden bisherigen Ausgaben des von der Deutschen Fußball Liga (DFL) organisierten Wettbewerbs gewonnen hatte, hatte sich nicht für das Finalturnier qualifiziert.

+++ "Der Mainzer Weg": Mainz 05 verabschiedet Vereinsleitbild +++

28.03., 14:03 Uhr: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich für die Zukunft klare Leitplanken gesetzt. Unter dem Titel "Der Mainzer Weg" wurde am Sonntag ein Leitbild verabschiedet, dass die Entwicklung der Rheinhessen in den kommenden Jahren prägen soll. Das über dreieinhalb Jahre von der aus Fanvertretern bestehenden AG Identifikation gemeinsam mit Vorstand und Aufsichtsrat entwickelte Konzept erhielt auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Zustimmung von 95 Prozent. "Das Leitbild steht für die Zukunft. Es geht darum, uns für die Zukunft aufzustellen", sagte Sportvorstand Christian Heidel. Die dort verankerten Grundsätze würden Mainz 05 "den Weg in die Zukunft zeigen". Dazu gehören einerseits Werte wie Toleranz, Weltoffenheit, Solidarität, Fair Play, Vielfalt oder generell gesellschaftliche Verantwortung, aber auch die Art und Weise des Fußballs. "Wir vertrauen auf unsere eigene Mainzer Fußballidee und entwickeln sie unabhängig von einzelnen Personen ständig weiter: Aktivität, Intensität und Emotionalität machen unser Spiel wiedererkennbar", heißt es dazu im Leitbild. Auch in Krisen solle dieses Vertrauen nicht verloren gehen. Anders als an vielen anderen Bundesliga-Standorten dürfe es in Mainz "keinen Aktionismus" geben.

+++ Heidenheim verliert Testspiel beim FC Augsburg +++

26.03., 16:23 Uhr: Zweitlist 1. FC Heidenheim hat in der Länderspielpause ein Testspiel beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg mit 1:3 (1:2) verloren. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gingmdurch Robert Leipertz (5. Minute) zwar in Führung. Dann aber drehten László Bénes (31.) und André Hahn (36./48.) mit ihren Toren die Partie zugunsten des Bundesligisten.

+++ Südwestdeutscher Fußballverband beendet Saison +++

25.03., 21:38 Uhr: Der Südwestdeustche Fußballverband hat mit sofortiger Wirkung die Saison 2020/2021 beendet, dies teilte das Präsidium am Donnerstagabend mit. Die Voraussetzungen für eine sportlich faire Beendigung der Saison sei auf Grundlage der aktuellen Verfügungslagen, der nicht erfolgten Öffnungen für den Amateursport zum 22.03.2021 sowie aktuell steigender Inzidenzzahlen nicht mehr möglich, heißt es in einer Mitteilung. Die Saison bleibt ohne Wertung, es wird also keinen Auf- oder Absteiger geben - die Pokalspiele sind von dem Beschluss allerdings ausgenommen.

+++ VfB Stuttgart gewinnt Testspiel gegen Würzburg mit 3:0 +++

25.03., 17:03 Uhr: Der VfB Stuttgart hat ein Testspiel gegen Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers mit 3:0 (1:0) gewonnen. Angreifer Nicolas Gonzalez (39. Minute) sowie die Mittelfeldspieler Daniel Didavi (63./Foulelfmeter) und Philipp Förster (77.) erzielten am Donnerstagnachmittag in Stuttgart die Tore für den schwäbischen Fußball-Bundesligisten.

+++ SC Freiburg gewinnt Testspiel bei Comeback von Torwart Flekken +++

25.03., 16:09 Uhr: Der SC Freiburg hat ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Basel mit 2:0 (1:0) gewonnen. Guus Til (15. Minute) und ein direkt verwandelter Freistoß von Jonathan Schmid (84.) sorgten am Donnerstagnachmittag im Schwarzwald-Stadion für den Sieg des Fußball-Bundesligisten. In der zweiten Hälfte feierte der Freiburger Torhüter Mark Flekken nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der Niederländer hatte sich im vergangenen Sommer beim Aufwärmen vor dem Spiel in der ersten DFB-Pokalrunde beim SV Waldhof Mannheim schwer am Ellbogen verletzt.

+++ Kein Sieg für Mainz 05 im Test gegen Nürnberg +++

25.03., 16:07 Uhr: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat vor dem Kellerduell mit Arminia Bielefeld in der kommenden Woche einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Ohne neun Nationalspieler kam die Mannschaft von Trainer Bo Svensson im Testspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg über ein 2:2 (1:1) nicht hinaus. Alexander Hack (8.) und Marlon Mustapha (54.) trafen für die Mainzer, Nikola Dovedan (34.) und Fabian Schleusener (58.) für Nürnberg.

+++ Karlsruher SC bittet um Spenden +++

25.03., 14:56 Uhr: Zur finanziellen Unterstützung verschiedener Abteilungen in der Corona-Krise ruft der Karlsruher SC zum Crowdfunding auf. Bis zum 15. April will der KSC mindestens 50.000 Euro an Spenden für seine ehrenamtlichen Abteilungen wie beispielsweise Frauenfußball, Boxen, Alte Herren oder Schiedsrichter generieren, wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte. Wird das 50.000-Euro-Ziel bis Mitte April nicht erreicht, gibt es auch keine Spenden für den Verein, und die Investoren bekommen ihr Geld zurück. "Wie wichtig unser Angebot an weiteren Sportarten und Fußball als Amateursport ist, zeigt sich in der Corona-Pandemie besonders deutlich. Uns fehlen die vielen persönlichen alltäglichen Begegnungen", sagte KSC-Präsident Holger Siegmund-Schultze. Die Corona-Pandemie habe durch die Absage vieler Spiele und Veranstaltungen wirtschaftlich tiefe Spuren im Etat des eingetragenen Vereins hinterlassen. Gespendet werden kann über einen Link auf der Internetseite der Badener.

+++ Auch ohne Stammkräfte: KSC gewinnt Testspiel gegen Kaiserslautern +++

24.03., 16:17 Uhr: Zweitligist Karlsruher SC hat ein Testspiel gegen Drittliga-Klub 1. FC Kaiserslautern mit 3:0 (2:0) gewonnen. Die Angreifer Malik Batmaz per Doppelpack (11. und 56. Minute) und Babacar Gueye mit einem Kopfball (21.) erzielten die Tore für die Badener. KSC-Trainer Christian Eichner schonte sämtliche Stammkräfte und gab stattdessen Spielern aus der zweiten Reihe und dem Nachwuchs eine Chance. Die Partie fand coronabedingt ohne Zuschauer statt.

+++ Neuer Namensgeber für Mainzer Stadion +++

24.03., 10:41 Uhr: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat einen neuen Namensgeber für sein Stadion. Wie die Rheinhessen am Mittwoch mitteilten, werden sie ab Juli in der Mewa Arena auflaufen. Der in Wiesbaden ansässige Textil-Dienstleister und langjährige Sponsor der 05er erwarb die Namensrechte für das Stadion zunächst bis 2026. Der auslaufende Vertrag mit dem bisherigen Namensgeber Opel war nicht verlängert worden.

+++ Corona-Test positiv: Freiburg-Stürmer Petersen in Quarantäne +++

23.03., 15:13 Uhr: Der ehemalige Nationalstürmer Nils Petersen vom SC Freiburg ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. "Die Überprüfung des Corona-Testergebnisses ergab einen positiven Befund», teilte der badische Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Beim 2:0 im Heimspiel der Breisgauer gegen den FC Augsburg am Sonntag hatte der Angreifer kurzfristig wegen eines «nicht eindeutigen" Tests gefehlt. Der 32-Jährige befinde sich vorerst bis einschließlich 30. März in Quarantäne, hieß es in der Mitteilung des Clubs. Die weiteren Tests im Profikader der Freiburger hätten negative Ergebnisse ergeben.

+++ VfB-Profi Mangala reist zum belgischen Nationalteam - und wieder ab +++

23.03., 12:08 Uhr: Mittelfeldspieler Orel Mangala vom VfB Stuttgart ist nach einem Kurzaufenthalt am Montagabend wieder vom belgischen Fußball-Nationalteam abgereist. Der 23-Jährige war für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele erstmals in den A-Kader seines Landes berufen worden. Nachdem er sich im Bundesliga-Spiel des VfB gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:0) am 14. März einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hatte, war es aber nahezu ausgeschlossen, dass er spielen kann. Er sei nicht fit genug und habe das Camp wieder verlassen, teilten die Belgier, die am Mittwoch in Löwen gegen Wales und danach noch gegen Tschechien und Belarus antreten, mit. Wann Mangala wieder für Stuttgart auflaufen kann, ist noch offen. Das nächste Bundesliga-Spiel der Schwaben steht am 4. April gegen Werder Bremen an.

+++ Waldhof-Kapitän Seegert: Team steht hinter Trainer Glöckner +++

23.03., 10:58 Uhr: Waldhof-Kapitän Marcel Seegert hat sich trotz der anhaltenden Negativserie in der 3. Fußball-Liga hinter Trainer Patrick Glöckner gestellt. Das "komplette Team" stehe hinter dem Coach, sagte der 26-Jährige der "Rhein-Neckar Zeitung" (Dienstag): "Auf dem Platz stehen wir Spieler, wir müssen es umsetzen. Nicht er. Ich denke, dass in Ingolstadt jeder gesehen hat, dass unsere Mannschaft lebt und dass wir dem Trainer folgen." Trotz einer guten Leistung hatte der SV Waldhof Mannheim am vergangenen Wochenende bei Aufstiegsaspirant FC Ingolstadt mit 0:1 verloren und war damit im siebten Spiel in Serie sieglos geblieben. In der Tabelle liegt Waldhof auf Platz 13 mit vier Punkten Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang.

+++ VfB-Profi Sosa verzichtet auf EM-Vorrunde der U21 +++

22.03., 13:47 Uhr: Linksverteidiger Borna Sosa vom VfB Stuttgart verzichtet auf die Reise zu Kroatiens U21-Auswahl. Aufgrund seiner Kniebeschwerden bleibe der 23-Jährige in Stuttgart und nehme nicht an der EM-Vorrunde in Ungarn und Slowenien teil, teilte der schwäbische Bundesligist mit. Sosa war beim 0:4 des VfB beim FC Bayern München zur Halbzeit ausgewechselt worden.

+++ FCK-Nachholspiel gegen Zwickau am 7. April +++

22.03., 12:19 Uhr: Der DFB hat das Nachholspiel in der 3. Liga zwischen dem FCK und FSV Zwickau neu angesetzt. Das Heimspiel der Roten Teufel des 28. Spieltags musste am Samstag, 13. März 2021, wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig vor Spielbeginn abgesagt werden. Die Partie wird nun am Mittwoch, 7. April 2021, ausgetragen.

+++ DFB-Pokal der Frauen: Freiburg folgt Wolfsburg und Bayern ins Halbfinale +++

21.03., 14:56 Uhr: Die Fußballerinnen des SC Freiburg sind Doublegewinner VfL Wolfsburg und Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München ins Halbfinale des DFB-Pokals gefolgt. Der Tabellensechste besiegte am Sonntag Turbine Potsdam mit 6:3 (2:1). Janina Minge (30.), Stefanie Sanders (41./59.), Ereleta Memeti (54.), Tyara Buser (81.) und Marie Müller (90.+2) erzielten die Tore für Breisgauerinnen. Für Potsdam waren Selina Cerci (25./90.+3) und Johanna Elsig (74.) erfolgreich. Wolfsburg hatte tags zuvor souverän 7:0 (4:0) gegen Werder Bremen gewonnen. Alexandra Popp (29./74.) traf zweimal, außerdem waren Rebecka Blomqvist (29.), Lena Oberdorf (40.), Svenja Huth (42.) und Ewa Pajor (82.) erfolgreich. Hinzu kam ein Eigentor von Franziska Jaser (52.). Am Freitag hatte sich Bayern gegen die TSG Hoffenheim mit 2:1 (1:0) durchgesetzt und den 23. Pflichtspielsieg in Serie gefeiert.

+++ VfB lässt Nationalstürmer Kalajdzic zu Spiel nach Schottland reisen +++

20.03., 13:29 Uhr: Der VfB Stuttgart wird Nationalstürmer Sasa Kalajdzic nun auch für das WM-Qualifikationsspiel der Österreicher am kommenden Donnerstag in Schottland abstellen. Zuvor hatte die Bundesregierung die Reisebeschränkungen für das bisherige Virusvariantengebiet Großbritannien gelockert. Zu den Heimspielen der Österreicher gegen Färöer (28. März) und Dänemark (31. März) hätte der VfB seinen 23 Jahre alten Stürmerstar ohnehin reisen lassen.

Neben Kalajdzic könnten in den kommenden noch sechs weitere Stuttgarter Profis für ihre Nationalteams zum Einsatz kommen: Wataru Endo (Japan), Gregor Kobel (Schweiz), Konstantinos Mavropanos (Griechenland), Mateo Klimowicz (Deutschland U21), Borna Sosa (Kroatien U21) und Darko Churlinov (Nordmazedonien U21).

+++ Zweitliga-Spiele neu angesetzt: Heidenheim gegen Kiel am 6. April +++

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die zuletzt coronabedingt abgesagten Partien der 2. Bundesliga neu terminiert. Das Nachholspiel 1. FC Heidenheim gegen Holstein Kiel ist für den 6. April (18.30 Uhr) angesetzt. Dadurch wurde auch das Heimspiel der Heidenheimer gegen die SpVgg Greuther Fürth um einen Tag auf den 3. April (13.00 Uhr) vorverlegt.

+++ Mainzer Stadion erhält zur nächsten Saison neuen Namen +++

19.03., 15:36 Uhr: Die Heimspielstätte des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 erhält zur kommenden Spielzeit einen neuen Namen. Der am Saisonende auslaufende Vertrag mit dem bisherigen Namensgeber (Opel) wird nicht verlängert, teilten die Rheinhessen am Freitag mit. Wie die Arena künftig heißt, stehe zwar schon fest, werde aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. "Wir sind Opel sehr dankbar, dass Mainz 05 bereits frühzeitig eine Entscheidung in Bezug auf die Namensrechte am Stadion treffen konnte", sagte Jan Lehmann, Kaufmännischer Vorstand der 05er. Der Verein sei dadurch in der Lage, "«einen wirtschaftlich attraktiven Weg zu beschreiten, der uns unabhängig von der Ligazugehörigkeit Planungssicherheit gibt."

+++ Kapitän Christian Günter verlängert Vertrag beim SC Freiburg +++

18.03., 18:10 Uhr: Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Kapitän und Außenverteidiger Christian Günter verlängert. Zur Laufzeit des Kontrakts machte der Fußball-Bundesligist wie gewohnt keine Angaben. Der 28-Jährige spielt bereits seit der C-Jugend für die Breisgauer und absolvierte bislang 284 Pflichtpartien für die Profis. "Wille, Leistung, Sozialkompetenz und ein offener Umgang zeichnen Christian aus", sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach in der Mitteilung des Clubs vom Donnerstag. "Christian Günter ist für uns in der täglichen Zusammenarbeit ein unglaublich wichtiger Spieler und Mensch." Günter selbst hat "noch immer das Gefühl, dass hier noch einiges geht und meine persönliche Entwicklung sowie die Entwicklung der Mannschaft lange nicht zu Ende ist", wie er sagte. "Mit diesem Gefühl möchte ich als Kapitän weiter vorangehen."

+++ VfB Stuttgart sucht einen Datenschutzbeauftragen +++

18.03., 16:28 Uhr: Als Reaktion auf die Datenaffäre sucht der VfB Stuttgart einen externen Datenschutzbeauftragen. Der Fußball-Bundesligist veröffentlichte auf seiner Internetseite eine entsprechende Stellenausschreibung. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber sollten demnach etwa vorzugsweise Informatik oder Rechtswissenschaften studiert und eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Datenschutz haben. Der oder die künftige Datenschutzbeauftragte soll direkt an den Vereinspräsidenten berichten. Im Zuge der Datenaffäre waren von Führungskräften des Klubs in der Vergangenheit massenhaft Mitgliederdaten an Dritte weitergegeben worden. Dafür musste der VfB ein Bußgeld in sechsstelliger Höhe zahlen, außerdem trennte sich der Club von einigen hochrangigen Mitarbeitern.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Machtkampf und Datenaffäre: Das VfB-Chaos in der Chronik

Seit Monaten gibt es im Datenskandal und im Machtkampf auf der Führungsebene des VfB Stuttgart fast täglich neue Nachrichten. In der Chronik fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um das Chaos zusammen.  mehr...

+++ Heim, Schraft und Fischer klagen gegen den VfB Stuttgart +++

17.03., 16:28 Uhr: Gegen den VfB Stuttgart sind Klagen von Stefan Heim (Vorstandsmitglied), Oliver Schraft (Leiter Kommunikation) und Uwe Fischer (Bereichsleiter Marketing-Kommunikation) eingereicht worden. Das gab das Arbeitsgericht Stuttgart am Mittwoch in einer Medienmitteilung bekannt. Die drei ehemaligen Mitarbeiter wenden sich mit ihren Klagen gegen Kündigungen, die der VfB Stuttgart ihnen gegenüber im Rahmen der Ermittlungen zur Datenaffäre im Februar 2021 ausgesprochen hat.

+++ VfB Stuttgart bestreitet Testspiel gegen Würzburger Kickers +++

17.03., 13:39 Uhr: In der Länderspielpause bestreitet der VfB Stuttgart ein Testspiel gegen den Zweitligisten Würzburger Kickers. Die Partie am 25. März (15 Uhr) im Robert-Schlienz-Stadion in Stuttgart werde wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen, teilte der VfB am Mittwoch mit. An diesem Samstag tritt der schwäbische Bundesligist beim Tabellenführer FC Bayern München an. Am Ostersonntag folgt dann das Heimspiel gegen Werder Bremen.

+++ KSC reicht Lizenzunterlagen für alle drei Profiligen ein +++

15.03., 18:44 Uhr: Der Karlsruher SC hat mit Blick auf die kommende Saison fristgerecht Lizenzunterlagen für die Fußball-Bundesliga, die 2. Liga und die 3. Liga eingereicht. Angesichts der finanziellen Belastungen durch die Corona-Pandemie plant der KSC derzeit nur bei einem Aufstieg in die Bundesliga für die nächste Spielzeit mit einem Gewinn, wie der Club am Montag mitteilte. Ansonsten rechnet der Traditionsclub "mit mindestens sieben Millionen Euro Verlust durch die Pandemie, zudem werden die Einnahmen durch Fernsehgelder in der kommenden Saison aufgrund des neuen TV-Vertrags nach aktuellem Stand etwa 17 Prozent geringer ausfallen", sagte KSC-Geschäftsführer Michael Becker. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will ungefähr Ende April über die Lizenzerteilung entscheiden. Als Tabellenfünfter haben die Badener bei noch neun ausstehenden Spielen weiter Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga.

+++ Stuttgarts Mangala fällt mit Muskelfaserriss aus +++

15.03., 13:51 Uhr: Mittelfeldspieler Orel Mangala von Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat gegen die TSG Hoffenheim (2:0) einen Muskelfaserriss im vorderen Oberschenkel erlitten. Wie die Schwaben mitteilten, wird der 22-jährige Belgier "vorerst nicht zur Verfügung stehen". Mangala hatte beim Tabellen-Achten in der laufenden Spielzeit erst ein Ligaspiel verpasst und wurde gegen Hoffenheim kurz vor der Halbzeitpause ausgewechselt.

+++ Ex-VfB-Trainer Rangnick vor Rückkehr zu Schalke? +++

12.02., 19:11 Uhr: Ralf Rangnick steht womöglich vor einer erneuten Rückkehr zum FC Schalke 04. Laut einem Bericht der "WAZ" soll der 62-Jährige bereit sein, bei den Königsblauen den Neuaufbau langfristig anzuführen. Einem Bericht der "Bild" zufolge plant eine Gruppe einflussreicher Personen aus Wirtschaft und Politik, darunter künftige Kandidaten für den Aufsichtsrat, Rangnick als Sportvorstand zu S04 zu lotsen.

Rangnick hatte die Schalker 2004/05 und im Jahr 2011 als Coach betreut. Von 1999 bis 2001 hatte der in Backnang geborene Rangnick den VfB Stuttgart trainiert. Er gilt auch als Kandidat auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw. Daran hat er bereits sein grundsätzliche Interesse geäußert.

+++ Fußballerin Kayikci bleibt beim SC Freiburg +++

10.03., 19:01 Uhr: Die elfmalige Fußball-Nationalspielerin Hasret Kayikci bleibt beim SC Freiburg. Wie der Bundesligist am Mittwoch mitteilte, hat die 29-Jährige ihren Vertrag verlängert. Über die Laufzeit machten die Badener wie gewohnt keine Angaben. Die Stürmerin war im Sommer 2011 aus Duisburg zum Sport-Club gewechselt.

+++ Stürmer Gonzalez trainiert wieder beim VfB Stuttgart +++

09.03., 15:55 Uhr: Angreifer Nicolas Gonzalez hat nach rund einem Monat Verletzungspause wieder eine individuelle Einheit auf dem Trainingsplatz des VfB Stuttgart absolviert. Der argentinische Fußball-Nationalspieler absolvierte am Dienstagnachmittag vorab ein leichtes Aufwärmprogramm mit der Mannschaft, anschließend trainierte der 22-Jährige gemeinsam mit dem ebenfalls zuvor verletzten Clinton Mola weiter. Gonzalez hatte sich beim Bundesliga-Auswärtsspiel in Leverkusen Anfang Februar einen Muskelfaserriss an der Oberschenkelrückseite zugezogen.

+++ SC Freiburg verlängert mit Offensivspieler Sallai +++

09.03., 12:12 Uhr: Der SC Freiburg hat den Vertrag mit dem ungarischen Fußball-Nationalspieler Roland Sallai verlängert. Wie lange das neue Arbeitspapier des 23-Jährigen gültig ist, teilte der Bundesligist am Dienstag wie gewohnt nicht mit. «Wir freuen uns sehr über die Verlängerung mit Roland. Er hat in den vergangenen Monaten nochmal einen spürbaren Schritt gemacht, seine Entwicklung ist wirklich positiv», sagte Sportvorstand Jochen Saier. Der Offensivspieler war 2018 von Apoel Nikosia zum Sport-Club gewechselt und bestritt seitdem 53 Pflichtspiele im Freiburger Trikot. Dabei gelangen ihm neun Tore, zudem bereitete er fünf Treffer vor.

+++ KSC verlängert mit Innenverteidiger Kobald +++

06.03., 12:09 Uhr: Zweitligist Karlsruher SC setzt weiter auf Innenverteidiger Christoph Kobald. Wie die Badener mitteilten, verlängerte der 23-Jährige seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis 2022. Kobald war im Sommer 2018 vom damaligen österreichischen Zweitligisten Wiener Neustadt zum KSC gewechselt. Nach Anlaufschwierigkeiten eroberte sich der Österreicher in dieser Saison einen Stammplatz.

+++ Hoffenheim verlängert Vertrag mit Baumgartner bis 2025 +++

05.03., 15:01 Uhr: Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat den Vertrag mit Offensivspieler Christoph Baumgartner vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Der 21 Jahre alte Österreicher wechselte im Sommer 2017 von AKA St. Pölten an die Hoffenheimer Nachwuchsakademie und feierte im Mai 2019 sein Bundesligadebüt im TSG-Trikot. Seither absolvierte Baumgartner 50 Erstligaspiele, in denen er elf Tore erzielte. "Die Entwicklung von Christoph bei der TSG ist eine absolute Erfolgsgeschichte für beide Seiten und wir freuen uns auf weitere neue Kapitel", sagte Profichef Alexander Rosen am Freitag.

+++ VfB-Stürmer Gonzalez noch bis Sonntag in Quarantäne +++

04.03., 13:14 Uhr: Stürmer Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart bleibt nach seiner Rückkehr aus Argentinien noch bis Sonntag in häuslicher Quarantäne. Wann genau der Nationalspieler ins Training zurückkehren wird, sei noch nicht klar, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo. Gonzalez müsse erst noch körperlich "durchgetestet" werden. Bislang sei aber "alles nach Plan gelaufen". Gonzalez hatte sich bei der 2:5-Niederlage des VfB bei Bayer Leverkusen Anfang Februar einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und sich anschließend zur Behandlung in seine Heimat begeben. Seit dieser Woche ist der 22-Jährige wieder in Stuttgart.

+++ Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke mit neuem Job +++

02.03., 17:21 Uhr: Der frühere VfB-Sportvorstand und Schalker Kaderplaner Michael Reschke hat einen neuen Job. Der 63-Jährige arbeitet künftig für die Berater-Agentur ICMStellar. Er solle das europäische Netzwerk koordinieren, sagte er. "Karrierebegleitung von Spielern, Trainern und Mitarbeitern besaß für mich immer einen besonders hohen Stellenwert und hat mir viel Freude bereitet", sagte Reschke: "Zudem zählt es zu meinen Aufgaben, das europäische Netzwerk zu optimieren und sinnvolle Lösungen für Stellar-Spieler und interessierte Klubs zu kreieren." Reschke war lange für Bayer Leverkusen tätig, ehe er als Technischer Direktor zum FC Bayern München wechselte und 2017 beim VfB Stuttgart zum Sportvorstand aufstieg. Zuletzt war er Technischer Direktor beim FC Schalke 04, der sich Ende November des vergangenen Jahres von ihm trennte. Die Berater-Agentur hat ihren Sitz in London und vertritt neben anderen den walisischen Fußball-Profi Gareth Bale.

+++ TSG Hoffenheim holt belgische Nationalspielerin +++

02.03., 13:11 Uhr: Frauenfußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat die belgische Nationalspielerin Tine De Caigny verpflichtet. Die 23 Jahre alte Angreiferin kommt im Sommer von Belgiens Serienmeister RSC Anderlecht und unterschrieb beim Bundesliga-Tabellendritten einen Vertrag bis 2023. "Wir sind überzeugt, dass Tine sowohl mit ihrer fußballerischen Qualität als auch mit ihrer Persönlichkeit ein Gewinn für uns sein wird", sagte Ralf Zwanziger, Abteilungsleiter Frauenfußball der TSG, über die 59-malige Nationalspielerin, die mit zwölf Treffern beste Torschützin der EM-Qualifikation war.

+++ SV Sandhausen: Schmidt erleidet Mittelfußbruch +++

01.03., 15:01 Uhr: Fußball-Zweitligist SV Sandhausen muss längere Zeit auf Angreifer Patrick Schmidt verzichten. Der 27-Jährige zog sich im Ligaspiel gegen den VfL Osnabrück (3:0) am Sonntag einen Bruch im linken Mittelfuß zu. Schmidt, der im Januar auf Leihbasis vom 1. FC Heidenheim gekommen war, wird noch in dieser Woche operiert. "Für Patrick Schmidt und den SV Sandhausen ist diese Verletzung sehr bitter. Es ist davon auszugehen, dass die Saison für ihn gelaufen ist", sagte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca.

Neues Programmangebot:

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN