STAND
REDAKTEUR/IN

Der SSV Ulm 1846 Fußball hat das Finale des Württembergischen Landespokals gegen die TSG Balingen gewonnen. Die Ulmer gewannen wie schon im vergangenen Jahr mit 3:0.

Wie bereits im Vorjahresfinale heißt der Sieger des Landespokals Württemberg SSV Ulm. Die Ulmer besiegten Regionalligist TSG Balingen mit 3:0 durch Tore von Adrian Beck, Tobias Rühle und Felix Higl. Damit darf der SSV Ulm in der nächsten Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals starten.

Rund 28 Minuten dauerte es im Gazi-Stadion in Stuttgart, bis der erste Treffer fiel. Nach einem mittelschweren Durcheinander im Balinger Strafraum landete der Ball auf dem Knie von Adrian Beck, der mit einem kleinen Wackler den Ball an der Balinger Verteidigung vorbeilegte und aus elf Metern vollstreckte - 1:0 für den SSV Ulm. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit leichten Vorteilen für die Ulmer, die nach 53. Minuten das 2:0 nachlegen konnten.

Coban scheitert an der Latte

Eine Flanke von Adrian Beck köpfte Tobias Rühle als Bogenlampe ins lange Eck zur verdienten Führung für den Favoriten. Bereits nach 50 Minuten war Ulms Burak Coban mit einem direkten Freistoß nur knapp an der Latte gescheitert.

Nur drei Minuten nach dem 2:0 machte Ulm durch Felix Higl mit seinem 3:0 alles klar (56. Minute). Nach feiner Vorarbeit von Coban tauchte Higl völlig frei am Fünfmeterraum auf und schob ins leere Tor ein. Balingen legte am Ende zwar nochmal einen Gang zu und hätte durch einen Freistoß von Fabian Kurth in der 85. Minute beinahe verkürzen können, doch der Ulmer Pfosten verhinderte das 1:3.

Ulm freut sich auf erste DFB-Pokal-Hauptrunde

Der SSV Ulm steht damit im zweiten Jahr in Folge als Württembergischer Landespokal-Sieger fest und darf sich auf den Auftritt in der ersten Runde des DFB-Pokals 2021/22 Anfang August freuen.

SSV-Stürmer Tobias Rühle blickte nach dem Spiel schon voraus auf die erste Pokalrunde. Gefragt nach einem möglichen Gegner, antwortete er: "Gegen einen Zweitligisten, da hätten wir vielleicht eine Chance an einem guten Tag. Klar, wäre schön, wenn Bayern kommt - aber dann bist du ja schon ausgeschieden."

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport:

Kitzbühel

Fußball | Bundesliga Almdudler, Kalajdzic und gute Laune - der VfB Stuttgart blickt mit Zuversicht Richtung Saisonstart

Die Bedingungen in Tirol sind optimal, Sonne, 27 Grad und blauer Himmel. Und der Kader des VfB Stuttgart steht auch. Fast. Die Frage lautet: Bleibt Sasa Kalajdzic?  mehr...

Tübingen

Leichtathletik | Olympia Warum Olympia ein Läuferpaar trennt

Es ist wohl der Traum eines jeden Sportlers, einmal bei den Olympischen Spielen zu starten. Auch für Marcel Fehr und Hanna Klein. Dafür trainieren sie seit Jahren gemeinsam - als Paar. Doch der Traum von Tokio ging für die beiden nur zur Hälfte in Erfüllung.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK freut sich auf Fans zum Saisonauftakt - mobile Impfstation im Einsatz

15.000 Zuschauer haben die Ordnungsbehörden der Stadt Kaiserslautern für das Heimspiel der Roten Teufel gegen Eintracht Braunschweig zugelassen. Doch die Corona-Inzidenzwerte steigen täglich.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN