Dr. Jochen Drees (Foto: Imago, Martin Hoffmann;)

Schiedsrichter | DFB Drees wird Videobeweis-Chef beim DFB

Jochen Drees wird hauptamtlicher Chef des Bereichs Videobeweis beim DFB. Der Ex-Bundesliga-Schiedsrichter wird dafür seine Arztpraxis in Münster-Sarmsheim aufgeben.

Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Jochen Drees aus Münster-Sarmsheim wird beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Leitung beim Thema Videoassistent übernehmen. Der 48-Jährige werde den Posten zum 1.  Oktober hauptamtlich und in Vollzeit antreten, teilte DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann am Freitag in Frankfurt mit. „Jochen Drees hat sich beim Thema Video-Assistent hervorgetan. Er hat einen richtig guten Job gemacht“, sagte Zimmermann. Drees war seit 2001 Bundesliga-Schiedsrichter und wurde im vergangenen Jahr verstärkt als Video Assistant Referee (VAR) in Köln eingesetzt. Von 2005 bis 2017 pfiff er insgesamt 110 Bundesliga-Spiele.

Für seine neue Aufgabe beim DFB wird der gebürtige Bad Kreuznacher zum Ende dieses Monats seine Arztpraxis in Münster-Sarmsheim aufgeben. „Das Thema VAR ist ein sehr wichtiges und gehaltvolles“, sagte Drees.

STAND