Die Bundesliga-Klubs aus dem Südwesten (Foto: SWR)

Fußball | Kurzmeldungen Fußball-News aus dem Südwesten

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

+++ ARD-Recherche: Jugendfußballer schaffen selten den Sprung in die Bundesliga +++

14.11., 8:11 Uhr: Ein Platz in der Jugendmannschaft eines Proficlubs ist für die meisten Nachwuchsfußballer keine Garantie für eine spätere Bundesliga-Karriere. Das geht aus einer ARD-Radio-Recherche hervor. Demnach stehen nur 3,5 Prozent der Jugendlichen, die seit der Saison 2010/11 die U19-Teams der 56 aktuellen Clubs von der Ersten bis zur Dritten Liga durchlaufen haben, heute im Kader eines Bundesligisten oder eines Erstligisten in Spanien, Italien, Frankreich oder England. Das sind insgesamt 198 von 5.738 Spielern, wie die ARD-Recherche auf Basis der Daten des Portals transfermarkt.de herausfand.

Gar nur 2,6 Prozent der Nachwuchsfußballer, also 150 Spieler, haben inzwischen zehn oder mehr Erstliga-Spiele bestritten. Dazu gibt es große Unterschiede bei den auszubildenden Clubs. Von den 198 heutigen Profis haben 1899 Hoffenheim und Werder Bremen (je 11) die meisten hervorgebracht. Danach folgen der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg (je 10), Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart (je 9), der TSV 1860 München (8) sowie der FC Bayern (5).

+++ U21: Kuntz muss auf Arne Maier verzichten +++

13.11., 11:12 Uhr: U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz muss in den letzten Länderspielen des Jahres auf Herthas Arne Maier verzichten. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mitteilte, sagte Maier (19) seine Teilnahme an den Duellen gegen die Niederlande am 16. November in Offenbach und drei Tage später in Italien aufgrund einer nicht näher definierten Verletzung ab. Es wird keine Nachnominierung geben, Kuntz stehen somit 22 Spieler zur Verfügung.

+++ Klinsmann für Nationalmannschaft nominiert +++

12.11., 20:50: Jonathan Klinsmann vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist kurzfristig für die Test-Länderspiele der USA-Nationalmannschaft gegen England am Donnerstag und fünf Tage später in Italien eingeladen worden. Der 21 Jahre alte Sohn des früheren Bundestrainers Jürgen Klinsmann könnte dabei sein Debüt in der Nationalmannschaft feiern.

Seit der Saison 2017/18 spielt Jonathan Klinsmann bei der Hertha. Er gab sein Debüt am 7. Dezember 2017 im Europa-League-Spiel der Berliner gegen Östersund (1:1). In der Regel spielt Klinsmann im Tor der zweiten Hertha-Mannschaft in der Fußball-Regionalliga Nordost. Für die USA kickte Klinsmann bereits bei der U20-Weltmeisterschaft 2017. Für die Länderspiele wurde er nun nachnominiert, weil sich Stammkeeper Zackary Steffen im Spiel gegen Kolumbien (2:4) am 11. Oktober am Oberschenkel verletzt hatte.

+++ Mainz-Trainer Schwarz zu Geldstrafe verurteilt +++

12.11., 17:56: Trainer Sandro Schwarz vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 muss wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte Schwarz, weil sich der 40-Jährige in der Schlussphase des Heimspiels gegen den deutschen Meister Bayern München (1:2) am 8. Spieltag aus Verärgerung über die angesetzte Nachspielzeit unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam um Harm Osmers (Hannover) geäußert hatte. Schwarz hat dem Urteil bereits zugestimmt.

+++ Mainzer Anhänger randalieren im Regionalzug +++

11.11., 17:04: Nach dem 3:1-Erfolg gegen den SC Freiburg haben Fußballfans vom FSV Mainz auf ihrer Heimreise in einem Regionalzug randaliert. Auf der Fahrt von Freiburg nach Offenburg rissen sie am Samstagabend Deckenverkleidungen herunter, entfernten Leuchtstoffröhren und hinterließen Farbschmierereien, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Einen Bahnsteig am Offenburger Bahnhof deckten sie danach mit Papierhandtüchern ein. Zudem bedrohten und beleidigten sie den Angaben zufolge Beamte der Bundespolizei. Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden. Die Bundespolizei hat wegen der begangenen Straftaten Ermittlungen aufgenommen.

+++ Freiburgs Sallai verzichtet auf Länderspiele - Höfler-Diagnose Montag +++

11.11., 13:09 Uhr: Der Freiburger Mittelfeldspieler Roland Sallai verzichtet aus Verletzungsgründen auf die anstehenden Länderspiele mit Ungarns Fußball-Nationalmannschaft. Der 21-Jährige fahre wegen muskulärer Probleme nicht zum Nationalteam, teilte ein Sprecher des SC Freiburg am Sonntag mit. Wie lange Sallai ausfällt, ist noch unklar.

Der Ungar hatte sich wie Nicolas Höfler beim 1:3 gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstagnachmittag verletzt. Bei Höfler soll eine MRT-Untersuchung am Montag Auskunft über die Schwere der Knie-Verletzung geben.

+++ VfB ohne Badstuber +++

10.11. 13:45 Uhr: Der VfB Stuttgart tritt beim 1. FC Nürnberg ohne Holger Badstuber an. Der ehemalige Nationalspieler wird den Schwaben an diesem Samstagnachmittag wegen Problemen an der Wade fehlen, wie er selbst über Twitter mitteilte. Der frühere Bayern-Verteidiger hätte beim Tabellenschlusslicht der Fußball-Bundesliga nach zuletzt schwachen Leistungen womöglich nur auf der Ersatzbank gesessen. Der VfB will nach vier Pleiten in Serie unbedingt wieder gewinnen, um nicht Gefahr zu laufen, den Anschluss an die Nichtsabstiegszone zu verlieren. Der neue Trainer Markus Weinzierl wartet nach seiner Verpflichtung und drei Niederlagen auf den ersten Erfolg mit dem VfB.

+++ Hoffenheimer Grifo erstmals für Italien nominiert +++

09.11. 15:34 Uhr: Offensivspieler Vincenzo Grifo (25) vom Bundesligisten TSG Hoffenheim ist erstmals für die italienische Nationalmannschaft berufen worden. Nationaltrainer Roberto Mancini nominierte insgesamt 27 Spieler für das anstehende Spiel in der Nations League gegen Portugal (17. November) und für den Test gegen die USA im belgischen Genk am 20. November. Neben Grifo erhielten auch Stefano Sensi (Sassuolo Calcio) und der erst 18-Jährige Sandro Tonali vom Zweitligisten Brescia Calcio erstmals eine Einladung für die Squadra Azzurra. Grifo hatte zuletzt beim 4:1-Sieg der Hoffenheimer in Leverkusen mit einem Tor und zwei Vorlagen geglänzt. In der Champions League wartet Grifo jedoch noch auf seinen ersten Einsatz.

+++ Pavard wieder für Nationalmannschaft nominiert +++

08.11. 15:33 Uhr: Der französische Fußball-Nationaltrainer Didier Deschamps hat Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart für das Duell in der Nations League gegen die Niederlande (16. November) und das Testspiel gegen Uruguay (20. November) nominiert. Frankreich steht in Gruppe 1 der A-Liga mit sieben Punkten an der Spitze. Deutschland liegt mit einem Punkt hinter den Niederlanden (3) auf dem letzten Tabellenplatz.

+++ Freiburg muss wegen Becherwurf 1.000 Euro zahlen +++

06.11. 18:00 Uhr: Fußball-Bundesligist SC Freiburg muss wegen des Bierbecherwurfs im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (0:0) eine Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Kurz vor Schluss der Begegnung am 7. Oktober hatte ein Zuschauer den Becher in Richtung des Verteidigers Wendell geworfen und den Brasilianer nur knapp verfehlt. Freiburg hat dem Urteil zugestimmt.

STAND