Die Bundesliga-Klubs aus dem Südwesten (Foto: SWR)

Fußball | Kurzmeldungen Fußball-News aus dem Südwesten

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

+++ Marin Sverko verstärt die SG Sonnenhof Großaspach +++

21.01., 09:09 Uhr: Die SG Sonnenhof Großaspach hat mit Marin Sverko einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Sverko wird vom FSV Mainz 05 II ausgeliehen und bereits an diesem Dienstag beim Testspiel gegen den VfR Aalen zum Einsatz kommen. "Ich freue mich auf die spannende Aufgabe bei der SG Sonnenhof Großaspach und werde von Beginn an alles geben, damit wir den Klassenerhalt in dieser starken Liga packen werden". wird Sverko in einer Mitteilung des Vereins zitiert. Der 21 Jahre alte Linksverteidiger bringt es in der aktuellen Spielzeit auf 15 Einsätze in der Regionalliga Spdwest und sammelte darüber hinaus bereits erste Erfahrungen in der 2. Bundesliga sowie 3. Liga. "Wir hatten klar kommuniziert, dass wir uns in der Winterpause gezielt verstärken werden. Nach Matthias Morys ist nun eine weitere Verpflichtung fix. Ich freue ich mich, dass wir Marin Sverko von unserem Weg überzeugen konnten. Mit Marin bekommen wir einen top ausgebildeten Linksfuß dazu, der unserer Defensive noch mehr Stabilität verleihen wird", so Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas in einer Mittelung des Vereins.

+++ Markus Babbel als Trainer in Sydney entlassen +++

20.01., 09:04 Uhr: Der ehemalige Fußball-Nationalspieler und Trainer des VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim Markus Babbel ist als Trainer des australischen Klubs Western Sydney Wanderers entlassen worden. Dies teilte der Klub nach dem 0:1 (0:1) gegen Perth Glory, der dritten Liga-Niederlage nacheinander, mit. Der 47-jährige Babbel war bei den Wanderers seit Mai 2018 im Amt, über seine Nachfolge will der Klub zeitnah entscheiden.

+++ Heidenheim verleiht Oliver Steurer nach Preußen Münster +++

19.01., 14:49 Uhr: Fußball-Drittligist Preußen Münster hat Oliver Steurer verpflichtet. Wie der vom Abstieg bedrohte Tabellenvorletzte am Sonntag mitteilte, wurde der 25 Jahre alte Abwehrspieler vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim bis zum Saisonende ausgeliehen. Steurer hatte in der Hinrunde ebenfalls auf Leihbasis für den Ligakonkurrenten der Preußen aus Uerdingen gespielt. "Oliver ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, der uns in der Abwehr zusätzliche Stabilität und Flexibilität bringen soll", sagte Preußen-Geschäftsführer Malte Metzelder.

+++ Hoffenheim verlängert mit Nazario und verleiht ihn weiter +++

17.01., 15:05 Uhr: Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat den Vertrag mit seinem brasilianischen Mittelfeldspieler Bruno Nazario vorzeitig bis zum 30. Juni 2022 verlängert - und ihn direkt weiterverliehen. Der 24-Jährige, der seit 2013 im Kraichgau unter Vertrag steht und seither fast ausnahmslos verliehen war, spielt bis mindestens Jahresende in seiner Heimat für Botafogo FR.

+++ Kappa zur kommenden Saison Ausrüster von Mainz 05 +++

17.01., 11:27 Uhr: Die Spieler des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 laufen ab der kommenden Saison in Trikots des italienischen Sportartikelherstellers Kappa auf. Die Rheinhessen gaben am Freitag die zunächst auf fünf Jahre ausgelegte Partnerschaft mit dem Unternehmen aus Turin bekannt.

+++ Freiburg verlängert Vertrag mit Stürmer Höler +++

16.01., 14:20 Uhr: Stürmer Lucas Höler hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verlängert. Angaben zur Vertragslaufzeit machte der Club am Donnerstag wie üblich keine. Der 25 Jahre alte Rechtsfuß war vor zwei Jahren vom SV Sandhausen nach Freiburg gewechselt. In der Hinrunde kam er auf 19 Pflichtspieleinsätze in der Bundesliga und dem DFB-Pokal und erzielte dabei vier Tore. Vier Treffer bereitete er vor.

+++ FCK leiht Regensburgs Alexander Nandzik aus +++

16.01., 09:15 Uhr: Der 27-Jährige kommt per Leihe bis zum Saisonende mit anschließender Kaufoption vom SSV Jahn Regensburg in die Pfalz. Im Profifußball sammelte der 1,72 Meter große Außenverteidiger bisher Erfahrungen in 48 Zweitliga- und 73 Drittligapartien.

Alexander Nandzik ist bereits ins Trainingslager nach Belek gereist und wird am Donnerstag das Training bei den Roten Teufeln aufnehmen. "Alexander Nandzik erweitert unsere Optionen auf der linken Seite. Wir wollten einen weiteren Linksfuß verpflichten und sind überzeugt, dass Alex Nandzik sportlich und menschlich in unsere Mannschaft passt. Gerade angesichts der vielen Spiele, die bis Saisonende noch anstehen, ist es uns wichtig, einen qualitativ gut aufgestellten Kader zur Verfügung zu haben", wird FCK-Sportdirektor Boris Notzon in der Pressemitteilung zitiert.

+++ Kramaric lässt Zukunft in Hoffenheim offen: "Ich will noch mehr" +++

16.01., 08:35 Uhr: Für den kroatischen Vize-Weltmeister Andrej Kramaric ist sein Verbleib beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim nicht in Stein gemeißelt. "Ich habe die letzten Jahre bewiesen, was ich kann, und einen gewissen Status erreicht", sagte der 28 Jahre alte Angreifer im kicker: "Aber ich will noch mehr. Mit Hoffenheim ebenso wie mit Kroatien. Wenn ich die Chance bekomme, noch mehr zu erreichen, werde ich sie nutzen."

+++ Mittelfeldspieler Robert Zulj verlässt Hoffenheim +++

15.01., 16:43 Uhr: Mittelfeldspieler Robert Zulj wechselt von der TSG Hoffenheim zum VfL Bochum. Der 27-Jährige hat in dieser Saison noch keinen Erstliga-Einsatz, sein Vertrag wäre am Saisonende ausgelaufen. Über die Ablösemodalitäten machte die TSG keine Angaben. Zulj war 2017 von Bochums Zweitliga-Konkurrenten Greuther Fürth nach Hoffenheim gekommen. Er konnte sich aber nicht durchsetzen und war in der vergangenen Saison an Union Berlin ausgeliehen. Dort verhalf er den Eisernen mit zum Erstliga-Aufstieg.

+++ Kevin Akpoguma verlängert Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim +++

15.01., 12:23 Uhr: Abwehrspieler Kevin Akpoguma hat seinen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Sein ursprünglicher Kontrakt wäre 2021 ausgelaufen. "Akpo ist ein extrem zielstrebiger Spieler, der sich über unsere U23 und zwei Leihstationen zum verlässlichen Bundesliga-Profi entwickelt hat", sagte Sportchef Alexander Rosen. Akpoguma verkörpere den Typus des modernen Verteidigers - mit einer unglaublichen Athletik. Der in Neustadt an der Weinstraße geborene Verteidiger hat inzwischen 40 Spiele im Oberhaus absolviert und war 2013 vom Karlsruher SC gekommen. Akpoguma war von 2015 bis 2017 an Fortuna Düsseldorf und im ersten Halbjahr 2019 an Hannover 96 ausgeliehen.

+++ Marco Kurz als Trainer in Melbourne entlassen +++

15.01., 8:42 Uhr: Das Intermezzo des Stuttgarter Marco Kurz beim australischen Fußball-Erstligisten Melbourne Victory ist nach nur 13 Spielen beendet. Der Klub kündigte am Mittwoch die Zusammenarbeit mit dem früheren Bundesliga-Coach auf. Melbourne hatte am vergangenen Sonntag die sechste Saisonniederlage kassiert. Beim 2:3 bei den Central Coast Mariners hatte sich Kurz verbal mit einem Offiziellen angelegt und dafür die Rote Karte gesehen.

+++ Sandhausen ohne Klingmann und Hauk ins Trainingslager +++

14.01., 13:56 Uhr: Zweitligist SV Sandhausen ist ohne die Abwehrspieler Philipp Klingmann und Roman Hauk ins Trainingslager im spanischen Chiclana de la Frontera gereist. Der 31-jährige Rechtsverteidiger Klingmann, der in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen ist, zog sich im Training am Sonntag einen kleinen Muskelfaserriss in der linken Wade zu. Wie der Verein weiter mitteilte, erlitt Ergänzungsspieler Hauk eine Innenbandzerrung im linken Knie. Zudem fehlen die Langzeitverletzten Markus Karl und Erik Zenga sowie Robin Scheu, der nach einer Muskelverletzung im Oberschenkel noch individuell trainiert. Das Team von Trainer Uwe Koschinat bereitet sich noch bis kommenden Dienstag an der südspanischen Atlantikküste auf die restliche Zweitliga-Rückrunde vor. Dazu gehören auch zwei Testspiele. Am Freitag trifft der Tabellenneunte auf Drittligist SpVgg Unterhaching (15 Uhr), am Montag stehen gleich zwei Partien an: Zunächst geht es gegen den FC Sevilla (11 Uhr), danach gegen Atletico Sanluqueno CF (15 Uhr). Das erste Punktspiel im neuen Jahr bestreitet Sandhausen am 29. Januar beim starken Aufsteiger VfL Osnabrück.

+++ Mainz-Stürmer Seydel wechselt auf Leihbasis zu Zweitligist Regensburg +++

11.01., 12:59 Uhr: Stürmer Aaron Seydel von Bundesligist FSV Mainz 05 wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende zu Zweitligist Jahn  Regensburg. Der 23 Jahre junge Angreifer Seydel war in der Vorsaison bereits an Holstein Kiel ausgeliehen, schaffte aber auch danach nicht den Sprung in die Mainzer Startelf. Seydel selbst sagte, er habe schon häufiger gegen Regensburg gespielt und das Team immer als unangenehmen Gegner wahrgenommen.

+++ Zweimal 1:2: Freiburg verliert doppelt gegen Gladbach +++

10.01., 17:16 Uhr: Der SC Freiburg hat zwei Testspiele gegen Borussia Mönchengladbach im Trainingslager jeweils mit 1:2 verloren. Im ersten Auftritt am Freitagnachmittag in Jerez de la Frontera unterlag die Mannschaft von Trainer Christian Streich durch einen Doppelpack von Alassane Pléa (49./65. Minute). Nils Petersen gelang der Anschlusstreffer für die Freiburger (72.), bei denen Stammtorhüter Alexander Schwolow wieder zwischen den Pfosten stand.

Im zweiten Spiel sicherte Keanan Bennnetts den Gladbachern den Sieg kurz vor Schluss (88.). Florian Kath (59.) hatte die Breisgauer in Führung gebracht und Breel Embolo zehn Minuten später zum 1:1 getroffen. Auch Freiburgs Nationalstürmer Luca Waldschmidt kam nach seiner Verletzungspause wieder zum Einsatz.

+++ 1. FC Heidenheim verpflichtet Tobias Mohr aus Fürth +++

10.01., 13:53 Uhr: Der 1. FC Heidenheim holt den Mittelfeldspieler vom Ligakonkurrenten Greuther Fürth. Tobias Mohr bekommt einen Vertrag bis Sommer 2023. Das hat der Verein mitgeteilt. "Mit Tobias Mohr konnten wir einen entwicklungsfähigen offensiven Mittelfeldspieler hinzugewinnen, der sowohl auf der Außenbahn als auch im Zentrum eingesetzt werden kann", so der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald. Tobias Mohr fliegt am Samstag schon mit ins Trainingslager der Heidenheimer nach Spanien.

+++ TSG-Torwart Baumann muss offenbar am Meniskus operiert werden +++

10.01., 12:57 Uhr: Der Stammtorhüter der TSG Hoffenheim, Oliver Baumann, erlitt einem "kicker"-Bericht zufolge einen Meniskusschaden im linken Kniegelenk. Der 29-jährige muss demnach operiert werden. Baumann war am  Donnerstag vorzeitig aus dem Trainingslager in Marbella abgereist und wurde anschließend in Heidelberg untersucht. Der Verein hat die Diagnose noch nicht bestätigt. Bei den Testspielen in Spanien wurde Baumman durch den 34-jährigen Philipp Pentke und Stefan Drljaca (20 Jahre) aus der zweiten Mannschaft vertreten.

+++ TSG Hoffenheim verliert Testspiel gegen ADO Den Haag +++

09.01., 18:04 Uhr: Zweites Testspiel, zweite Niederlage. Einen Tag nach der Testspiel-Niederlage gegen Feyenoord Rotterdam (2:3) hat die TSG Hoffenheim auch ihr zweites Testspiel im Trainingslager in Marbella verloren. Gegen den niederländischen Fußball-Erstligisten ADO Den Haag unterlagen die Kraichgauer 1:2 (1:0). Jürgen Locadia erzielte in der 16. Minute zwar die Führung für Hoffenheim. Tomas Necid per Elfmeter und Crysencio Summerville drehten allerdings das Spiel zugunsten der Niederländer.  

Munas Dabbur, der israelische Neuzugang der TSG, feierte in der 59. Minute sein Debüt für Hoffenheim. Auch der lange verletzte Schweizer Nationalspieler, Steven Zuber, spielte wieder für die TSG. Die TSG Hoffenheim startet am 18. Januar mit einem Spiel gegen Eintracht Frankfurt in die Rückrunde der Bundesliga.

+++ VfB Stuttgart lässt Ebenezer Ofori nach Schweden ziehen +++

09.01., 15:41 Uhr: Mittelfeldspieler Ebenezer Ofori und der VfB Stuttgart haben sich endgültig getrennt. Der 24 Jahre alte Fußballer aus Ghana wechselt mit sofortiger Wirkung nach Schweden zum AIK Solna, wie der VfB am Donnerstag mitteilte. Von dem Erstligisten war er vor drei Jahren zu den Schwaben gekommen, setzte sich aber nie durch und bestritt nur elf Pflichtspiele. In den vergangenen beiden Jahren war Ofori an den New York City FC ausgeliehen und spielte in der amerikanischem Major League Soccer.

+++ Melanie Behringer neue Standardtrainerin in Freiburg +++

09.01., 15:14 Uhr: Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Melanie Behringer soll den Bundesliga-Frauen des SC Freiburg zu mehr Gefahr nach ruhenden Bällen verhelfen. Die Weltmeisterin von 2007 ist deshalb ab sofort Teil des Trainerteams und wird sich bei ihrem ehemaligen Verein laut Chefcoach Daniel Kraus "einmal wöchentlich speziell dem Training von Standardsituationen widmen". "Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und dem gesamten Team", sagte die 34-jährige Behringer, die von 2003 bis 2008 in Freiburg gespielt und bis zu ihrem Karriereende im Jahr 2019 123 Länderspiele bestritten hatte.

+++ Giulia Gwinn als beste Nationalspielerin 2019 ausgezeichnet +++

09.01., 12:38 Uhr: Youngster Giulia Gwinn war im zurückliegenden Jahr nach Ansicht der Fans die beste Spielerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Die 20-Jährige, die im Sommer vom SC Freiburg zum FC Bayern München gewechselt ar, setzte sich bei der Wahl auf dfb.de mit deutlicher Mehrheit von 50,9 Prozent der 12.377 abgegebenen Stimmen klar vor Klara Bühl (SC Freiburg/10,1) und Lena Oberdorf (SGS Essen/6,6) durch. Die gebürtige Friedrichshafenerin Gwinn war bei der WM-Endrunde im vergangenen Jahr in Frankreich bereits als beste Nachwuchsspielerin des Turniers ausgezeichnet worden.

+++ Müller verlässt Sandhausen in Richtung Unterhaching +++

09.01., 11:54 Uhr: Mittelfeldspieler Felix Müller verlässt den Zweitligisten SV Sandhausen und schließt sich dem Drittligisten SpVgg Unterhaching an. Der 26-Jährige kam im Juli 2018 von den Würzburger Kickers zum SVS und absolvierte 19 Pflichtspiele für die Kurpfälzer.

+++ KSC: Necat Aygün wird Technischer Leiter Sport +++

08.01., 17:09 Uhr: Der Karlsruher SC hat seine neugeschaffene Position "Technischer Leiter Sport" besetzt. Das Amt wird der Ex-Profi Necat Aygün ab dem 1. Februar übernehmen. Der 39-jährige Aygün wurde im Nachwuchs von 1860 München ausgebildet, war als Profi für Besiktas Istanbul, die SpVgg Unterhaching, den FC Ingolstadt, den SV Sandhausen und zuletzt wieder bis 2015 für die Löwen aktiv, ehe er dort als Chefscout und Technischer Leiter angestellt war.

"Necat wird ab Februar zusammen mit Chefscout Lothar Strehlau die Leitung unserer Scouting-Abteilung übernehmen, diese weiter ausbauen und professionalisieren. Er wird mich zudem als Kaderplaner unterstützen und Schnittstelle zur KSC Grenke aKAdemie sein. Ich kenne Necat aus gemeinsamen Zeiten bei 1860 München, wo er mir in gleicher Funktion zur Seite stand", erklärte KSC-Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer in einer Vereinsmitteilung.

+++ Wanitzek verlängert beim KSC +++

08.01., 14:11 Uhr: Der abstiegsgefährdete Fußball-Zweitligist Karlsruher SC kann langfristig mit Spielmacher Marvin Wanitzek planen. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag bei den Badenern bis zum Sommer 2024. Wanitzek spielte bis zur Winterpause in allen Zweitliga-Partien des Aufsteigers durch. "Das ist ein sehr starkes Signal von Marvin, sich so zum KSC zu bekennen. Er hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren zu einem unverzichtbaren Spieler für uns entwickelt", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer laut KSC-Mitteilung vom Mittwoch. Der Tabellen-15. geht mit einem Punkt Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg auf dem Abstiegs-Relegationsrang in die zweite Saisonhälfte.

+++ Meniskusverletzung bei Mainzer Edimilson Fernandes +++

08.01., 10:17 Uhr: Der Mainzer Edimilson Fernandes hat sich an diesem Montag im Trainingslager der Nullfünfer einen Innenmeniskusriss im linken Knie zugezogen und wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen. Dies haben die MRT-Untersuchungen in einer Klinik in Marbella ergeben. Kommende Woche soll Fernandes in Deutschland operiert werden - Bis dahin wird er im Mannschaftskreis in Estepona verbleiben und vor Ort medizinisch optimal versorgt. Nach der Rückkehr der Mainer aus dem Trainingslager in Spanien wird sich der Schweizer Nationalspieler umgehend nach München begeben und dort von Prof. Dr. Hinterwimmer operiert. Fernandes wird voraussichtlich vier bis sechs Wochn ausfallen.

+++ SV Waldhof nimmt Training auf - Koffi verpasst Rückflug aus Afrika +++

04.01., 12:39 Uhr: Mit Optimismus hat der SV Waldhof Mannheim das Training auf die restliche Rückrunde in der 3. Liga aufgenommen. Allerdings musste der Tabellendritte in der ersten Einheit auf die Stürmer Kevin Koffi und Valmir Sulejmani verzichten. Koffi verpasste seinen Rückflug aus der afrikanischen Heimat, so dass der Ivorer am Sonntag in Mannheim erwartet wird. Sulejmani leidet an einem grippalen Infekt, soll aber spätestens am Montag wieder fit sein, wenn die Waldhöfer ins Trainingslager ins türkische Side aufbrechen. Auf Gastspieler verzichtete Trainer Bernhard Trares, der die kurze Pause in der Heimat genutzt hatte, um frische Kräfte zu tanken. "Für eine Reise war ja keine Zeit", sagte der Coach. Das letzte Ligaspiel hatten die Mannheimer am 21. Dezember gegen den Chemnitzer FC (4:3) absolviert.

STAND