Pellegrino Matarazzo von der TSG Hoffenheim (Foto: IMAGO, Imago Images / Christian Schroedter)

Fußball | Bundesliga

TSG Hoffenheim will Sieglos-Serie gegen Lieblingsgegner beenden

Stand
REDAKTEUR/IN
SID

Mit dem Gewinnen tat sich die TSG Hoffenheim zuletzt schwer in der Bundesliga. Doch jetzt reist der Lieblingsgegner in den Kraichgau.

TSG-Trainer Pellegrino Matarazzo ist zuversichtlich, dass die Hoffenheimer Durststrecke in der Bundesliga gegen den 1. FC Köln endet.

"Positive Serien möchte man fortsetzen", sagte der 46-Jährige vor dem Heimspiel gegen den Tabellen-16. am Sonntag (17:30 Uhr). Seit mittlerweile sechs Ligaspielen sind die Kraichgauer sieglos, gegen die Gäste aus dem Rheinland verlor die TSG allerdings nur eines der vergangenen 15 Bundesligaduelle.

TSG Hoffenheim: Matarazzo seit einem Jahr im Amt

"Am Sonntag sind wir so weit, dass wir den Bock auch umstoßen", kündigte Matarazzo an. Drei Punkte wären auch nachträglich für ihn "das schönste Geschenk" zum Jahrestag, am 8. Februar 2023 hatte der US-Amerikaner sein Amt in Sinsheim angetreten.

Damit dies gelingt, müsse sein Team aber wieder "effizienter" agieren als zuletzt. Die Kölner reisen "mit einem Erfolgserlebnis im Rücken" aus der Karnevalshochburg an, weiß Matarazzo.

Köln überrascht gegen Frankfurt

Am vergangenen Wochenende hatte der FC gegen Eintracht Frankfurt (2:0) einen befreienden Dreier eingefahren, es war der erste unter Kölns neuem Trainer Timo Schultz. Für die TSG ändere sich dadurch jedoch nichts, betonte Matarazzo, "null Komma null."

Stand
REDAKTEUR/IN
SID