STAND
REDAKTEUR/IN

Die TSG Hoffenheim musste im Spiel bei RB Leipzig eine späte Schrecksekunde überstehen, bevor ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf eingefahren war.

Durch das 0:0 in Leipzig blieb die TSG im fünften Spiel in Serie ohne Sieg. Doch die Kraichgauer konnten den Punktgewinn dennoch als Erfolg verbuchen.

Vor allem, weil die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß den favorisierten Gastgebern im Spielverlauf dank eines kämpferischen Auftritts nicht allzu viel Chancen gestattete, wie Torhüter Oliver Baumann nach dem Abpfiff zufrieden konstatierte.

Schrecksekunde für die TSG in der Nachspielzeit

Und doch wäre all der kämpferische Aufwand der TSG in der Nachspielzeit beinahe völlig wertlos gewesen, als RB-Angreifer Yussuf Poulsen spät eingeköpft hatte (90.+6).

Doch Schiedsrichter Manuel Gräfe nahm den Treffer nach Videobeweis wieder zurück - eine korrekte Entscheidung. Poulsen hatte sich an den Unterarm geköpft, ehe der Ball ins Tor sprang. Und für Baumann die einzig echte Chance, die der Tabellenzweite überhaupt hatte.

Rosen "sackt kurzzeitig zusammen"

TSG-Sportdirektor Alexander Rosen machte nach dem Duell mit Ex-TSG-Trainer Julian Nagelsmann keine Anstalten, seine Gefühlslage zu überspielen. "Ich kann ganz ehrlich sein. Ich bin kurzzeitig zusammengesackt und habe gedacht: Nicht schon wieder. Es ist wirklich eine Saison, in der wir enorm viel fressen mussten", sagte Rosen.

Der kämpferische Auftritt machte Rosen zuversichtlich, was den Rest der Saison angeht. Tatsächlich ist der nicht unbedingt einzuplanende Punkt viel wert für die TSG.

Mit jetzt 32 Punkten legte die TSG zunächst sechs Punkte zwischen sich und Relegationsrang 16. Ein Polster, mit dem die Hoffenheimer etwas beruhigter in den Saisonendspurt gehen können.

Sinsheim

Fußball | Bundesliga Die TSG Hoffenheim punktet bei RB Leipzig

Die TSG 1899 Hoffenheim hat im Auswärtsspiel bei RB Leipzig einen Punkt geholt. Gegen den Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga spielten die Hoffenheimer 0:0.  mehr...

Kaiserslautern

3. Liga | 1. FC Kaiserslautern "Bei mir ging's relativ schnell mit den Tränen los" - FCK-Spieler zum Nichtabstieg

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Klassenerhalt in der 3. Liga am vorletzten Spieltag perfekt gemacht. Wie die Lauterer den "Sofa-Nichtabstieg" erlebt haben, erzählen sie im Interview mit SWR Sport.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Historie Vor 25 Jahren: Wechselbad der Gefühle beim FCK – erst Abstieg, dann Pokalsieg

Am 18. Mai 1996 stieg der 1. FC Kaiserslautern erstmals aus der Bundesliga ab. Eine Woche später gewann der FCK den DFB-Pokal.  mehr...

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN