STAND
AUTOR/IN

Mit zwei Toren in der Europa League hat sich Sargis Adamyan eindrucksvoll zurückgemeldet. Um den Hoffenheimer Torjäger war es nach langer Verletzungszeit still geworden.

Sargis Adamyan gehörte in der vergangenen Saison zu den Shootingstars der Bundesliga. Im Oktober 2019 gelang ihm beim Auswärtsspiel gegen Bayern München ein Doppelpack, Hoffenheim gewann völlig überraschend mit 2:1. Der "Bayern-Schreck" Adamyan war plötzlich in aller Munde. Meist kam der armenische Nationalspieler in seiner ersten Bundesliga-Saison als Joker ins Spiel und brachte dabei den Gegner mit schnellen Antritten und klugen Laufwegen in Verlegenheit. Mit jeweils einem Tor und einer Vorlage war Adamyan auch bei den Siegen gegen Köln und Dortmund der entscheidende Mann. 

Adamyan wie Haaland

Hoffenheims damaliger Trainer Alfred Schreuder lobte seinen Angreifer in höchsten Tönen. "Ein Super-Typ, er entwickelt sich brutal. Er läuft extrem viel und er ist schnell", sagte Schreuder und zog einen Vergleich zu Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland. "Adamyan hat das Gespür. Wie er sich freiläuft, wie bei Haaland. Er weiß genau, wann er loslaufen muss und das ist sehr instinktiv. Da ist er sehr, sehr gut."

Wie schnell es mit Ruhm und Ehre, und vor allem mit der Gesundheit vorbei sein kann, spürte Adamyan kurz darauf. Anfang Februar verletzte er sich am Sprunggelenk und kam lange nicht mehr auf die Beine. Nach einer OP am Knöchel und der folgenden Reha verschwand Adamyan für viele Monate in der Versenkung. Erst zur neuen Saison tauchte er wieder im Mannschaftsgefüge der Hoffenheimer auf.

Adamyan meldet sich mit Toren zurück

Nach ein paar Spielen für die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim in der Regionalliga und ein paar Kurzeinsätzen in der Bundesliga hat sich Adamyan jetzt auch mit Toren wieder zurückgemeldet. Beim 5:0-Sieg gegen den tschechischen Klub Slovan Liberec in der Europa League wurde der Hoffenheimer Angreifer eine halbe Stunde vor Schluss eingewechselt und traf zwei Mal. Es waren seine ersten Tore seit Januar. "Das tut auf jeden Fall richtig gut, dass ich nach acht, neun Monaten auch mal wieder treffe. Ich denke, man sollte das nicht überwerten, und hoffentlich treffe ich jetzt in der Bundesliga auch mal wieder". 

Adamyan hat mit der TSG Hoffenheim noch einiges vor. Einen Tag nach seinem Doppelpack in der Europa-League und zwei Tage vor dem Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg hat der Verein den Vertrag mit dem 27-Jährigen bis 2023 verlängert. "Wir freuen uns, dass Sargis wieder voll einsatzfähig ist und uns noch mehr Optionen in der Offensive gibt. In der vergangenen Saison hat er mit überragenden Leistungen und entscheidenden Toren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es richtig war, ihn aus der 2. Liga zu holen. Umso bitterer war sein langer Ausfall, da er ein Spieler ist, der durch seine Schnelligkeit und seinen hervorragenden Abschluss jederzeit für ein Tor gut ist", sagt Hoffenheims Manager Alexander Rosen.

 Sargis Adamyan ist zurück. Nach langer Verletzungszeit will der "Bayern-Schreck" wieder mit Toren für Furore sorgen.

Europa League Hoffenheim in der Europa League gegen Liberec top

Hoffenheim ist der ersten K.o.-Runde in der Europa League einen großen Schritt näher gekommen. Der stark geschwächte FC Slovan Liberec war nach dem 0:5 froh, dass er die Partie hinter sich hatte. Und sein Trainer war auf der Bank sehr einsam.  mehr...

Fußball | Europa League Hoffenheim erledigt Pflicht-Aufgabe gegen Liberec

In der Europa League ist die TSG Hoffenheim derzeit kaum zu stoppen. Doch beim deutlichen Sieg gegen Slovan Liberec trafen die Kraichgauer auf wenig Gegenwehr.  mehr...

Hier geht's zur Übersicht Wie die Vereine mit der Corona-Pandemie umgehen

Wie gehen unsere Fußballclubs mit der Coronakrise um? Alle Informationen dazu gibt es hier in der Übersicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN