Die Spieler von Mainz 05 (links in den roten Trikots) feiern Jonathan Burkardts Treffer zum 1:0 bei der TSG Hoffenheim. (Unscharf im Vordergrund: Georginio Rutter im blaunen Trikot der TSG Hoffenheim ärgert sich über den Gegentreffer. (Foto: Imago, Eibner)

Fußball | Bundesliga

Effiziente Mainzer erkämpfen sich drei Punkte in Hoffenheim

STAND

Mainz 05 hat sich einen verdienten Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim erkämpft und glänzte dabei vor allem mit gnadenloser Effizienz.

Jonathan Burkardt (21.) und Marcus Ingvartsen (77.) haben die beiden Treffer zum verdienten Mainzer 2:0-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim erzielt. Die 8.427 Zuschauer (15.000 waren zugelassen) sahen am Samstagnachmittag (11.09.2021) von Beginn an starke Mainzer. Das Team von Trainer Bo Svensson hatte in der ersten Halbzeit zwar weniger Ballbesitz, war jedoch giftiger in den Zweikämpfen und hatte auch die gefährlicheren Aktionen. Die erste Chance, ein Freistoß von Jeremiah St. Juste von der Strafraumkante, konnte TSG-Torwart Oliver Baumann noch parieren (18.). Drei Minuten später war er bei Burkardts Schuss aus der Drehung jedoch machtlos.

Jacob Bruun Larsen hatte kurz darauf die Chance zum Ausgleich. Der 22-Jährige traf jedoch nur das Außennetz (21.). Anschließend verflachte die Partie, so ging es mit dem 0:1 in die Pause.

Hoffenheim zu ungenau

Nach der Pause kam Hoffenheim besser ins Spiel. Die erste Chance hatten trotzdem die Gäste aus Mainz. Doch der Schuss des sehr umtriebigen Leandro Barreiro kam zu zentral aufs Tor. In der Folge drückte die TSG auf den Ausgleich, Mainz verlegte sich mehr und mehr aufs Kontern. Die Kraichgauer schafften es jedoch nicht, sich klare Chancen zu erspielen; zu ungenau waren die Pässe ins letzte Drittel. Das rächte sich: Markus Ingvartsen nutzte einen Mainzer Konter zum 0:2 - die Entscheidung.

"Es war eine sehr disziplinierte und abgeklärte Leistung. Wir haben über die gesamte Spieldauer nicht viel zugelassen - und selbst haben wir die nötigen Chancen rausgespielt. Ich freue mich über die Leistung", sagte Mainz-05-Trainer Svensson.

Sein Hoffenheimer Kollege Sebastian Hoeneß war ob der Leistung seiner Mannschaft eher ungehalten: "Wir haben das Spiel verdient verloren. Man kann gegen Mainz verlieren. Aber nicht so. Ich bin nicht enttäuscht, ich bin stocksauer."

Mainz auf einem Champions-League-Platz

Mainz 05 hat mit nun neun Punkten aus vier Spielen einen Sahne-Start hingelegt und steht sogar auf einem Champions-League-Platz. Hoffenheim ist mit vier Punkten im Bundesliga-Mittelfeld. Kommenden Samstag (18.09., 15:30 Uhr) trifft Mainz auf den SC Freiburg. Hoffenheim muss zum Auswärtsspiel auf die Bielefelder Alm.

Mehr zum FCK

Hoffenheim

Fußball | Bundesliga Youngster Stiller: vom Bayern-Talent zur TSG-Stammkraft

Angelo Stiller hat für den Traum von der Bundesliga eine ungewöhnliche Entscheidung getroffen. Er ist von Bayern München zur TSG Hoffenheim gewechselt und das vor allem wegen eines Mannes.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz-Profi Jonny Burkardt: "Ich hatte nie den Druck Profi werden zu müssen"

Der Wunsch bei Jonathan "Jonny" Burkardt war immer klar: Fußball-Profi. Seit 2018 hat er ihn sich erfüllt. Er spielt in der Bundesliga, bei seinem 1. FSV Mainz 05. Doch trotz seines klassischen Wegs durch das Nachwuchsleitungszentrum - Druck hat sich Burkardt nie gemacht. Im Podcast "Nur der FSV" spricht der Offensivmann über mündige Nachwuchs-Spieler, Werte im Verein und warum er nichts von Social-Media hält.  mehr...

Mainz/Budapest

Fußball | Bundesliga Zweiter Corona-PCR-Test von Mainz-05-Stürmer Adam Szalai negativ

Mainz-05-Stürmer Adam Szalai ist bei der ungarischen Nationalmannschaft positiv auf Corona getestet worden. Ein zweiter Test am Samstagabend war hingegen negativ. Nach Angaben der Mainzer wurde Szalai am Sonntag ein zweites Mal negativ getestet.  mehr...

Meistgeklickt

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern: Schwerer Weg nach Verl

Für den 1. FC Kaiserslautern geht es am Sonntag zum SC Verl. Dort heißt es, an die überragende kämpferische Leistung aus dem Derby gegen Waldhof Mannheim anzuknüpfen.  mehr...

Aachen

CHIO Aachen | Dressur Schneider beim CHIO: ein leichtfüßiger Tänzer und ein Hase

Zwei Erlebnisse des CHIO hat Dorothee Schneider besonders in Erinnerung. Die eine erzählt von einem außergewöhnlichen Comeback, das ihr noch während des Ritts die Nackenhaare aufstellte – die andere handelt von einem Hasen.   mehr...

Stuttgart

Meinung Die Zukunft des VfB Stuttgart ist schon wieder vorbei

Er wolle einen Schlussstrich ziehen. Sechs intensive, lehrreiche Jahre beim VfB Stuttgart seien ihm genug. So begründet Thomas Hitzlsperger seinen Verzicht auf die im nächsten Jahr anstehende Vertragsverlängerung als Vorstandsvorsitzender. Ein harter Schlag für den VfB, sagt SWR-Sportreporter Günther Schroth in seinem Kommentar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN